Blog

Äthiopischer Honig – Sweet, sweet honey…

…durften wir frisch aus dem Bienenstock kosten. Eine Gaumenfreude, die uns Serkie und Mastewal bei unserem, mittlerweile dritten Besuch in Bahar Dar, bescherten. Seit unserem letzten Aufenthalt im August, ist die Honigernte offenbar ins Stocken geraten. Ein Grund hierfür scheint die Ausrottung von vier Kolonien durch Krankheitsbefall zu sein. Serkie ist zudem scheinbar ausgestiegen, da [...]
mehr lesen →

Pläne ändern sich

Das Ende eines ausnahmeähnlichen Zustandes? So scheint es, als wir nach etwas mehr als 4 Monaten über die buckelige Piste mit ihren zahlreichen Baustellen wieder am nördlichen Ende des Lake Tana in Gorgora ankommen. Die Geröllberge und die großen Caterpillar- Baumaschinen sind verschwunden, geblieben ist eine sandige, flache Strasse, die durch den kleinen Ort führt. […]

mehr lesen →

Welcome guests!

Zwei parallel zueinander angelegte Bungalowkomplexe mit fünf Räumen, dahinter einige einzelne Gebäude und eine große Grünfläche mit Fussballfeld- typisch für eine äthiopische Dorfschule. Auch in Gorgora am Lake Tana ist dies nicht anders. Hier lernen Schüler vom erstem bis zum achten Schuljahr zusammen. Im wöchentlichen Wechsel findet der Unterricht für die Stufen 1- 4 und […]

mehr lesen →

Geburtstage und andere Zeremonien

Nach dem Trek verbrachten wir zwei weitere Nächte in Lalibela. Die frühen Morgenstunden nutzten wir, um den spirituellen Gesängen zu lauschen und uns - von der besinnlichen Atmosphäre getragen - durch die Felsenkirchen leiten zu lassen. Zum Abschluss durften wir am Dienstag Morgen eine größere Zeremonie in der St. Gabriele Church miterleben, zu der Massen [...]
mehr lesen →

Trekking in der Umgebung Lalibelas

Trekking in der Umgebung Lalibelas Drei Tage und zwei Nächte sind wir mit Tesfa- Tours durch die Berge rund um Lalibela gewandert. Tesfa ist ein Community- Projekt, dem die Einbindung und Unterstützung der Einheimischen zugrunde liegt. Bei allen Treks ist mindestens ein einheimischer Guide zugegen, die einfachen Unterkünfte in Tukuls werden von gewählten Gemeindemitgliedern „bewirtschaftet“. [...]
mehr lesen →

Willkommen zurück in Äthiopien!

Gerade mal 4 1/2 Monate ist es her, dass ich hier im Garten des Hotels Bete Abraham in Lalibela saß und Tee trank. Und trotzdem oder gerade deshalb ist die Wiedersehensfreude mit alten Bekannten groß. Wir sind mal wieder zu Dritt unterwegs im Land. Stephan, Florian und ich brachen schon am Dienstag zum späten Nachmittag […]

mehr lesen →

Vorübergehender Abschied aus Äthiopien…

…bis zum nächsten Besuch in diesem wunderbaren Land! Besonders untypisch im Hinblick auf unsere Fernflugerfahrungen mit Ethiopien Airlines sind wir am Dienstag Morgen pünktlich in Frankfurt gelandet und seit Mittwoch schon wieder im Arbeitsalltag. Was nehmen wir mit? Wir hatten Vorstellungen und Ideen, was wir sehen und erleben möchten, hatten eine grobe Route im Kopf. […]

mehr lesen →

Mit Idealismus und durch harte Arbeit in die Zukunft Äthiopiens

Zurück in Addis haben wir uns erneut mit Solomon getroffen, der es uns ermöglicht hat, Mulu und Abebech in Sebeta, südlich von Addis, zu treffen. Auch die beiden 23 und 24 jährigen Frauen haben im Rahmen des Projektes „Female Graduate Beekeepers“ eine Ausbildung zur Imkerin genossen und arbeiten nun seit einem Jahr mit zwei traditionellen […]

mehr lesen →

Ein kleiner Einblick in das Leben…

…von Christmas und Young. Zwei neunzehnjährige Jungs, aufgewachsen bei Christmas Großmutter und deren Mann in einem kleinen Dorf auf dem Land, dass etwa 7 Stunden Fußmarsch von Lalibela entfernt liegt. Young kennt seine Eltern nicht, auch Christmas Mutter und Vater sind früh gestorben. Die weitere Schullaufbahn führte die beiden Jungen nach Lalibela, wo sie seither […]

mehr lesen →

Inmitten naturgewaltiger Berge, Meisterwerke der Baukunst und geballter Spiritualität

Wir sind wieder in Lalibela. Sicher einer der heißesten Spots für Touristen in Äthiopien, vermutlich gerade weil die Atmosphäre dieses Ortes, trotz seiner Besucherstürme, anziehend und überwältigend ist. Lalibela liegt weit ab üblicher Durchgangsrouten inmitten einer von Plateaus gesäumten Berglandschaft, die gerade jetzt während der Regenzeit in saftig grünen Farben erscheint. Der Ort zieht sich […]

mehr lesen →