Aufbruch, ein neuer Meldestatus und der Abschied

Aufbruch Gut eineinhalb Jahre liegen zwischen der Entscheidung und dem endgültigen Tag der Abfahrt. Wir haben sehnsüchtig darauf hin gearbeitet, die Tage gezählt und uns erst vor kurzer Zeit gestanden, dass unsere größte Angst im Hinblick auf die Reise darin liegt, dass irgendetwas uns davon abhält überhaupt zu starten. Der Abfahrtstag Surreal hat dieser gesamte [...]
mehr lesen →

Abschiedsparty – Traditionen sollten nicht gebrochen werden…

Eine sehr lange Tradition Eine dieser Traditionen begehen wir seit nun mehr fast sieben Jahren im wunderschönen Innenhof/ Garten hinter unserem Haus: Gemeinsames Grillen, Kubbspielen und die lauen Frühlings- und Sommerabende bei einem kühlen Bier ausklingen lassen. Als hätten wir es bestellt Dem diesjährigen Wetterdrama geschuldet gab es ein solches Event bisher noch nicht. Umso [...]
mehr lesen →

Ein Jahr „Hummeln im Arsch“ und noch 5 Tage bis zum Aufbruch

Happy Birthday „Hummeln im Arsch!“ Vor genau einem Jahr sind wir mit „Hummeln im Arsch“ online gegangen. Ein Jahr voller Pläne schmieden, Vorbereitungen, Orga und vor allem voller Vorfreude und sehnsüchtigem Warten auf den Abreisetag. Nun ist es (fast) soweit: Am kommenden Montag brechen wir hoffentlich endlich auf! Über die Erkenntnis immer noch zu viele [...]
mehr lesen →

30 Tage, 30 Nächte…

… 30 gute, 30 schlechte, 720 Stunden, mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Heute in genau einem Monat ist Stichtag für unsere Abreise. Überwunde Stolpersteine: Visa und Ticketbuchungen Die ersten Hürden für den Start sind überwunden: Unsere Pässe mit den Visa für Russland und Belarus sind diese Woche angekommen. Die Zugtickets von Warschau nach […]

mehr lesen →

Tag der offenen Tür – Unser kleiner Wohnungsflohmarkt

Alles muss raus! Aber leider denken unsere Freunde in ähnlichen Mustern wie wir selbst. Möchten wir uns vom Ballast des Materiellen lösen und unsere Bücher und CDs gerne noch für kleines Geld an Freunde und Bekannte verkaufen, hören wir in unserem Umfeld mehr und mehr, dass diese sich mit immer weniger Besitztümern belasten möchten. E-Books […]

mehr lesen →

Nachtzug nach Warschau

Träume Ein lauer Sommerabend, der 11. Juli 2016. Strassen und Parks füllen sich mit glückstrunkenen Menschen. In ihren vom letzten Sonnenlicht beschienen müden Augen spiegelt sich die fortwährende Freude der letzten Nacht. Lachende, weinende, singende, grölende, sich völlig fremde Menschen lagen sich nach dem Abpfiff des EM-Endspiels in Paris am Abend zuvor in den Armen… […]

mehr lesen →

Von Verkaufstalenten, Plaudereien und einem Befreiungsschlag

Morgens halb sieben in Köln- Neuehrenfeld Samstag Morgen, 6.30 Uhr: Eine ungehörige Uhrzeit aus Stephans Sicht, der sich in seinen bis unters Dach vollbepackten Smart begibt. Platz ist nur noch auf dem Beifahrersitz. Das stellt sich im Laufe des weiteren Tages als wahrer Glückstreffer hinaus. Samstag Morgen, 7 Uhr: Ankunft am Uni- Center. Hier findet […]

mehr lesen →

Smart down under – ist das wirklich clever?

Smart down under – so zumindest der Plan, wenn wir in gut 4 1/2 Monaten, Mitte Juli, über Land und Wasser von Köln nach Australien aufbrechen. Ob das alles so clever ist, wird sich dann noch herausstellen. Vorab jedenfalls scheint es als Individualreisender weit aus einfacher zu sein mit ein paar günstigen Flügen in das […]

mehr lesen →