Ausflugsziele rund um Chania – Highlights und Sehenswürdigkeiten

von Edith
Blick auf die Lagune von Balos - Ausflugsziele rund um Chania

Ausflugsziele rund um Chania – Kreta Highlights

Chania gehört zu den beliebtesten Reisezielen auf Kreta. Malerische Strände, imposante Berge und überwältigende Schluchten bilden ein Zusammenspiel mit traditionellen Dörfern und lokalen Delikatessen. Die Ausflugsziele rund um Chania bieten einen bunten Mix an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten und könnten abwechslungsreicher kaum sein. Während unseres dreimonatigen Aufenthalts vor Ort, erkunden wir die Umgebung der Hafenstadt Chania im gleichnamigen Regionalbezirk, deren Reize uns vollends für sich einnehmen.

Wir stellen Dir unsere Chania Highlights vor und geben Dir Informationen und Reisetipps zu Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in der Umgebung der Hafenstadt auf Kreta.

Dazu ist es jedoch wichtig zu wissen, dass wir alle Ausflugsziele rund um Chania während der Wintermonate besuchen und uns dort entsprechend ohne wilde Touristenströme bewegen. Das trägt sicher dazu bei, dass sie viel natürlichen Charme versprühen und besonders reizvoll auf uns wirken.

Einen ausführlichen Bericht mit Infos und Tipps zur Stadt Chania selbst findest Du übrigens in unserem Bericht Hafenstadt Chania – Ein Highlight auf Kreta.

Die schönsten Strände in der Umgebung von Chania

Zu den Ausflugszielen rund um Chania gehören einige der schönsten Strände auf Kreta, die allesamt zu den Kreta Highlights gehören und bei Besuchern sehr beliebt sind.

Ob der Falassarna Beach, der Strand von Elafonisi oder die Lagune von Balos. Von Chania Stadt aus lassen sie sich gut auf einem Tagesausflug erkunden, da Du sie alle in knapp 1,5 Stunden mit dem Auto erreichen kannst.

Ausflugsziele rund um Chania - Strände auf Kreta
Die schönsten Strände auf Kreta liegen unweit von Chania

Der Strand von Elafonisi

Der Strand von Elafonisi liegt im Südwesten von Kreta, kaum 80 km von Chania entfernt. Der Weg dorthin führt über eine traumhafte Strecke durch die Berge, die sich durch die eindrucksvollen, zerklüfteten Felswände der Topolia Schlucht windet.

blick in die Topolia Schlucht in Chania auf Kreta
Auf dem Weg nach Elafonisi durchqueren wir die Topolia Schlucht

Elafonisi bedeutet „die Hirschinsel“, die dem Strand vorgelagert ist und bei flachem Wasserstand von der Küste aus über einen Sandstreifen erreichbar ist. Bekannt ist der Ort vor allem aufgrund seiner Farbgebung. Denn den Sand am Elafonisi Beach tünchen etliche, zerbrochene Muschelstücke, die ihn rosa wirken lassen.

Nach allem, was wir lesen und über den Pinken Strand auf Kreta im Vorfeld hören, erwarten wir einen unvergleichbaren Traumstrand.

Doch die Einzäunungen rund um die Dünen dämpft unsere Freude. Es gibt so viele wundervolle und naturbelassene Strände auf Kreta, weshalb der erste Eindruck uns hier eher enttäuscht.

Nachdem wir jedoch einen schönen Stellplatz am Elafonisi Beach für unseren Camper finden und bei einem Spaziergang die Umgebung näher erkunden, erahnen wir, was diesen Strand so einzigartig und zu einem Highlight auf Kreta macht.

Campervan am Strand von Elafonisi im Abendlicht
Romantik pur am Elafonisi Beach

Der rosa schimmernde Sand muss im strahlenden Sonnenlicht glitzernd, wie von Kristallen gespickt, erscheinen. Die Berge im Hintergrund und die geschwungene Hirschinsel im Blick, runden die Kulisse Elafonisis ab und lassen uns den Strand aus einer anderen Perspektive und in in neuem Licht betrachten.

Der Strand von Falassarna

Über eine Gesamtlänge von mehreren Kilometern entlang der Westküste Kretas zieht sich der feinsandige Strand von Falassarna. Der Beach auf Kreta wurde bereits zu einem der schönsten Strände Europas gekürt.

Die Küste am Falassarna Beach säumen etliche Gewächshäuser, in denen Bananen und Tomaten gedeihen. Der Ort im Westen Kretas sticht dennoch heraus, denn der lange Sandstrand ist von felsigen Abschnitten und winzigen, nur durch Kletterpartien zugänglichen Buchten geprägt.

Sonnenuntergang am Strand von Falassarna in Chania auf Kreta
Sonnenuntergang am Strand von Falassarna

Auch hier zeichnet das Gebirge im Hinterland ein wunderbares Panorama und macht den Strand von Falassarna zu einem verlockenden Ausflugsziel rund um Chania. Eine knappe Autostunde westlich von Chania lässt sich ein Besuch auch mit einer Tagestour zum Balos Beach kombinieren.

Blick in das Hinterland und Camping am Falassarna Strand
Eindrucksvolle Kulisse am Falssarna Beach

Die Lagune von Balos

Das türkisblaue Meer und der feine, weiße Sand machen die Lagune von Balos zu einem der wohl beliebtesten Ausflugsziele rund um Chania. Der Balos Beach auf Kreta liegt knapp 1,5 Stunden von Chania entfernt. Im Sommer sind hier Touristenmassen unterwegs, die sich aus Chania oder Kissamos mit dem Boot in die traumhafte Bucht schippern lassen.

Aus unserer Sicht ist die Anreise über Land, verbunden mit einer kleinen Wanderung zum Balos Beach, jedoch weitaus spannender, als der Strand selbst. Mit dem Auto fährst Du über eine Schotterpiste durch eine eindrucksvolle Landschaft der Halbinsel Gramvousa bis zum Parkplatz oberhalb der Lagune von Balos.

Raue Piste zur Lagune von Balos auf Kreta
Auf dem Weg zur Lagune von Balos

Von dort gelangst Du zu Fuß in weniger als 30 Minuten zum Balos Beach hinunter. Der teils steile Pfad bietet dabei spektakuläre Ausblicke auf die Lagune und die umliegenden Inseln. Der Aufstieg dauert kaum länger, wenn er auch etwas anstrengender ist.

Hinweisschild auf dem Parkplatz der Lagune von Balos in Chania, Kreta
Rote Erde zeichnet den Parkplatz an der Lagune von Balos

Das glänzend türkis und blau schimmernde Wasser und der strahlende, weiße Sandstrand mit dem Ausblick auf die vorgelagerte Insel bilden eine imposante Kulisse. Die Lagune von Balos gehört, ohne Zweifel, zu den malerischsten und meistfotografierten Sehenswürdigkeiten auf Kreta.

Blick auf die Lagune von Balos in Chania, Kreta
Gigantischer Ausblick auf die Lagune von Balos

Sehenswürdigkeiten auf der Akrotiri Halbinsel

Karg und felsig, zugleich aber durch eine fruchtbare Vegetation gezeichnet, schmiegt sich die Akrotiri Halbinsel mit etlichen Obst- und Olivenplantagen auf 112 km² östlich an den Golf von Chania.

Die südwestlichen Küstenregionen der Halbinsel sind von kleinen Dörfern und Ferienorten bebaut, im spärlich besiedelten Zentrum liegt der Flughafen Chania’s, während der bergige Nordosten weitestgehend unbewohnt ist.

Über eine Landzunge, die westlich an den Hafen von Souda grenzt, ist die Akrotiri Halbinsel mit dem Festland verbunden. Sie bietet einige sehenswerte Ausflugsziele rund um Chania.

Der Saitan Limania Beach

Nur knapp 20 km vom Stadtzentrum entfernt, ist der Saitan Limania Beach ein beliebtes Ausflugsziel in der näheren Umgebung von Chania.

Fährst Du vom Flughafen Chanias gen Osten, gewinnst Du fast unbemerkt an Höhenmetern. Diese werden uns jedenfalls erst deutlich vor Augen geführt, als wir uns ins engen Haarnadelkurven auf die teils sehr steile Abfahrt zum Saitan Limania Beach begeben.

Blick auf den saitan Limania Beach in Chania, Kreta
Ausblick auf den Saitan Limania

Vom Parkplatz aus hast Du einen wunderbaren Blick auf die Bucht und das kristallklare Wasser. Von hier gelangst Du nur noch zu Fuß über einen steilen Weg hinunter in die Bucht zum Strand, den eine enge, tiefe Felsspalte einpfercht.

Saitan Limania übersetzt bedeutet so viel wie die „Häfen des Teufels“. Die kleine Bucht zwischen den hohen Klippen dient, so die Vermutung, in vergangenen Tagen ebenso wie ihre zwei Nachbarbuchten, als Versteck für Piratenschiffe.

Das Moni Agia Triada

Unweit des Flughafens in nördlicher Richtung, erreichst Du zunächst das Moni Agia Triada. „Moni“ steht im Griechischen für „Kloster“. Das Kloster Agia Triada wurde im Jahr 1631 von zwei venezianischen Mönchen gegründet. Zu Ehren der Dreifaltigkeit, wie schon der Name vermuten lässt.

Moni Agia Triada
Portal des Moni Agia Triada

Auf uns wirkt es fast wie der Schauplatz „Rosengartens“ aus „Game of Thrones“. Umgeben von Orangen- und Olivenhainen versprüht, der in Terracotta getünchte Bau im venezianischen Renaissance-Stil, ein luftig-leichtes mediterranes Flair.

Der Besuch der Klosteranlage gehört zu den Highlights der Sehenswürdigkeiten rund um Chania.

Blick in den Innenhof des Moni Agia Triada in Chania auf Kreta
Im Innenhof des Moni Agia Triada

Tontöpfe prachtvollen Inhalts, Zitronen- und Orangenbäume und eine von Rundbögen und Detailverliebtheit bestückte Bauweise schmücken den einladenden Innenhof des Klosters.

Während unseres Besuchs ist der Souvenirshop des Klosters geschlossen, doch soll hier von den Mönchen selbst produzierter Wein und Olivenöl aus eigener Ernte verkauft werden.

Das Moni Agia Triada in Chania auf Kreta
Eine mediterrane Atmosphäre umspielt das Klostergelände

Wanderung vom Moni Gouverneto zum Moni Katholiko

Weiter gen Norden führt der Weg Dich über eine 450m hohe Passstrasse zum Moni Gouverneto. Das Marienkloster aus dem Jahr 1548 bleibt uns verschlossen, doch lohnt der Weg in jedem Fall.

Das Moni Gouverneto ist ein idealer Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung zur Bärenhöhle und weiter zum Moni Katholiko, eines der kleinen, aber besonderen Ausflugsziele auf Kreta.

Wanderung zum Moni Katholiko
Wanderung zum Moni Katholiko

Durch den Garten des Moni Gouverneto gelangst Du durch ein kleines Tor auf ein Plateau, das den Blick in in die Tiefe bis zum Meer in eine, von Gesteinsformationen zerklüftete Welt preis gibt.

Die eigentlich faszinierenden Ausblicke aber wirst Du erst erhalten, wenn Du über den holprigen Natursteinpfad in die Tiefe der Schlucht hinunter wanderst.

Nach kurzer Zeit passierst Du die sogenannte Bärenhöhle, die nach einem bärenförmig ausschauenden Stalagmiten im Inneren der Grotte benannt ist. Vor ihr schmückt die winzige Kapelle der Panagia Arkoudiotissa aus dem 16. Jahrhundert den Höhleneingang.

Blick in die Kapelle der Panagia Arkoudiotissa
Einblicke in die Kapelle an der Bärenhöhle

Dem Pfad folgend versteckt sich schließlich das Moni Katholiko aus dem 5. oder 6. Jahrhundert in der Schlucht. Das verlassene, urige Kloster ist in das Gestein hineingebaut. In den rundum aufragenden Felswänden finden sich überall Höhlen einstiger Eremiten.

So auch die des Heiligen Johannes von Gouverneto (Johannes der Fremde). Nachdem das Moni Katholiko nach Überfällen arabischer Piraten aufgegeben wird, ziehen die Gläubigen in das neue Kloster, das den Namen des Heiligen, Kloster Gouverneto, bis heute trägt.

Ruine des Moni Katholiko in Chania, Kreta
In den Fels hineingebaut ist das Kloster Katholiko

Die Piraten, so lässt sich mutmaßen, sind in der sogenannten „Seeräuberbucht“ gelandet, die unterhalb des Moni Katholiko liegt. Vor dessen Ruinen überspannt eine hohe Bogenbrücke eine tiefe Schlucht, die sich ihren Weg durch gewaltige Steilklippen bis in die Bucht bahnt.

die Ruinen des Moni Katholiko in Chania, Kreta
Blick auf die Ruinen des Moni Katholiko

Der abschließende Aufstieg dauert unwesentlich länger, als der Abstieg, ist aber durchaus steil und anstrengend. Für die gesamte Wanderung zum Moni Katholiko und zurück zum Moni Gouverneto solltest du gute zwei Stunden einplanen.

Reise Know-How: Kreta Landkarte*

  • Reiß- und wasserfest
  • Handliches Format: 70×100 cm
  • 2-seitig bedruckt

Reise Know-How Landkarten zeichnen sich durch besonders stabiles Kunststoffpapier aus, das beschreibbar ist wie Papier, sogar mit Bleistift. Der Pappumschlag ist abnehmbar, so dass sich die Karte bequem in jede Tasche stecken lässt.

Souda und das antike Aptera

Östlich der Akrotiri Halbinsel liegt der Naturhafen von Souda, der einen Marinestützpunkt beherbergt. Zudem verkehren von hier aus die Fähren zwischen Chania und dem griechischen Festland, den Inseln und Italien.

Eine günstige Fährverbindung kannst Du Dir vorab über DirectFerries* buchen.

Unweit des Hafens befindet sich der Souda Bay War Cemetery, ein Soldatenfriedhof, auf dem hunderte Grabsteine an die vielen, jungen Opfer, insbesondere aus Australien und Neuseeland, und an die Schrecken des 2. Weltkrieges erinnern.

Blick auf Grabsteinen auf dem Soldatenfriedhof in Souda in Chania, Kreta
Der Soldatenfriedhof bei Souda

Im bergigen Hinterland Soudas wartet der große Komplex der antiken Stadt Aptera auf Dich. Eine Sehenswürdigkeit auf Kreta, die für Liebhaber von Archäologischen Stätten sicher Freuden birgt. Unterhalb der archäologischen Stätte, die durch ein Erdbeben zerstört ist, thront die türkische Festung Koules hoch über dem Meer.

Die Aussicht auf die, im Winter, schneebedeckten Lefka Ori und die Bucht von Souda ist bezaubernd.

Dot Koules in Chania, Kreta
Die Festung Koules bei Aptera

Mit dem Geländewagen auf die Rodopou Halbinsel

Schroff, abgelegen und wild liegt die Rodopou Halbinsel zwischen den Buchten von Chania und Kissamos. Das Ausflugsziel westlich von Chania ist bisher noch kaum erschlossen.

So lassen sich die rauen, nicht asphaltierten Pisten am besten mit einem Geländewagen erkunden. Nur Schaf- und Ziegenherden kreuzen unseren Weg in der Abgeschiedenheit dieser kargen Landschaft.

Über etwa 15 km holpern wir über eine steinige Piste, die Du nur mit einem höher gelegten Auto fahren solltest. Am nordöstlichen Ende der Rodopou-Halbinsel eröffnet sich uns die Kulisse einer von Felsen eingefassten Bucht.

Unterwegs mit VW Bus auf der Rodopou Halbinsel in Chania, Kreta
Offroad unterwegs auf der Rodopou-Halbinsel

Ausflüge ins Hinterland und die Lefka Ori

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele rund um Chania hält das Hinterland bereit. Schneebeckt sind die Lefka Ori, während unseres Aufenthalts in Chania. Verschiedenste Strecken führen aus der Stadt in die oder entlang der Weißen Berge und offenbaren kleine, versteckte Schätze.

Traumhafte Schluchten und Naturschauplätze bieten ein Paradies für Wanderer. Urige Dörfer und Tavernen stechen im Landesinneren zwischen der naturschönen Abgeschiedenheit immer wieder hervor. Sie bilden die eigentlichen Highlights auf Kreta, denn hier erfährst Du noch authentische, traditionelle Gastlichkeit und griechische Herzlichkeit.

Über das Omalos-Plateau zur Samaria-Schlucht

Im Sommer sind die Lefka Ori, die Weißen Berge, ein Wanderparadies. Doch auch im Winter locken sie zum allgemeinen Schneevergnügen. Auf einer wundervollen Fahrt durch die Berge gelangst Du zum Omalos-Plateau, das auf 1100m über dem Meeresspiegel liegt.

VW Bus vor den schnebedeckten Bergen der Lefka Ori in Chania, Kreta
Auf dem Omalos-Plateau in den Lefka Ori

Es ist ein guter Ausgangspunkt für verschiedene Aktivitäten in der Umgebung. Rund herum bieten sich im Frühling, Sommer und Herbst Wandermöglichkeiten. Im Winter mit Vorsicht zu genießen, kannst Du hier aber auch Langlauf und Schneeschuhwandern ausprobieren.

Außerdem gelangst Du von hier zur Samaria-Schlucht, die das absolute Highlight unter den Schluchtenwanderungen auf Kreta bildet. Während eines Besuchs im Winter ist diese nicht zugänglich. Bist Du aber zwischen April und Oktober hier, kannst Du von Omalos weiter gen Süden fahren und Dich zu einem der beliebtesten Ausflugsziele auf Kreta begeben.

Die Charma Brauerei – Das beste Bier auf Kreta

Einzigartig lecker! Eine ziemlich treffende Beschreibung der überragenden Biersorten, die in der charmanten, kleinen Charma-Brauerei in den kretischen Bergen produziert werden.

Seit 2007 werden in Zounaki, im Hinterland Chanias mit den eigens aus Deutschland importierten Rohstoffen Malz, Hopfen und Hefe und mit dem frischen Wasser aus den Lefka Ori, geschmackvolle Biere gebraut.

Cretan Brewery Chania Kreta
Willkommen in der Charma Brauerei!

Über Maleme fährt Du in die Berge und gelangst zur Brauerei und deren angegliedertem Biergarten. Dieser ist ab dem Frühling bis in den Spätherbst geöffnet und bietet traditionelles Essen und frisch gezapftes Bier. Doch auch außerhalb der Biergartensaison kannst Du Dir Frischgezapftes auf Anfrage abfüllen lassen.

Charma Bier wird frisch gezapft in Chania, Kreta
Das beste Bier Griechenlands gibt's ganzjährig frisch gezapft

Die Brauerei liefert übrigens nach ganz Kreta aus. Sie ist für Bierliebhaber ein Highlight auf Kreta und ein unbedingtes Ausflugsziel wert. Übertrumpfen die Biere doch wirklich jeden anderen griechischen Hopfensaft.

Deutscher Soldatenfriedhof Maleme

Etwa 18 km westlich von Chania entfernt, befindet sich eine, vielleicht nicht sonderlich bekannte Sehenswürdigkeit auf Kreta. So ist der Deutsche Soldatenfriedhof Maleme jedoch aus historischer Hinsicht in jedem Fall einen Besuch wert.

Über das großflächige Gräberfeld am Hang reicht der Blick weit bis auf den Golf von Chania. Geradezu idyllisch wirkt dieser Ort, wobei er nichts an Entsetzen verliert, betrachten wir die Geburts- und Sterbedaten der jungen deutschen Soldaten auf den Steinplatten.

Dem Areal gehört ein kleines, aber sehr interessantes Dokumentationszentrum an, in dem die Grausamkeiten und die Geschichte Kretas im 2. Weltkrieg, insbesondere auch des kretischen Widerstands, eindrücklich dargestellt sind.

Dokumentationszentrum Deutscher Soldatenfriedhof Maleme Ausflugsziele rund um Chania
Informativ ist das kleine Dokumentationszentrum am Deutschen Soldatenfriedhof von Maleme gestaltet

„I Elia“ – Die (älteste) Olive

Unweit des Küstenortes Kolimbari, westlich von Chania, liegt im Hinterland das kleine Dorf Pano Vouves. Üppig, in sich gewunden, würde Pipi Langstrumpf neidisch, denn als Limonadenbaum wäre „I Elia“ – „die Olive“ die Idealbesetzung.

Sie gilt als der älteste Olivenbaum der Welt und bettet sich mächtig wie bescheiden auf dem Dorfplatz. 3500 bis 5000 Jahre soll sie bereits zählen und misst mittlerweile einen Umfang von über zwölf und einen Durchmesser von mehr als 3,6 Metern.

I Elia ist eines der Ausflugsziele auf Kreta, das Du am besten mit anderen Sehenswürdigkeiten in der Region kombinierst.

Der älteste Olivenbaum auf Kreta - Chania Ausflüge
„I Elia“ – Die (älteste) Olive

Unterkünfte in Chania

Die Umgebung von Chania hat viele Unterkünfte unterschiedlichster Art und Preisklassen zu bieten. Hotels und Ferienwohnungen stehen hier an erster Stelle. Aber auch die Stadt Chania ist eine ideale Ausgangslage, um die Region zu erkunden.

Unsere Basis haben wir nahezu im Zentrum, unweit der Altstadt, am Nea Chora Beach, von wo aus wir die Ausflugsziele rund um Chania aufsuchen. Am Nea Chora Beach oder in der Altstadt empfehlen wir Dir auch, eine Unterkunft zu suchen.

Appartment am Nea Chora Beach in Chania
Seas the view - Unser geliebtes Zuhause in Chania

Im Winter haben wir ein Glückslos mit dem Apartment Seas the view* mit atemberaubenden Aussichten in die Berge wie auch aufs Meer gezogen. Ein großer Küchen- und Wohnbereich, das geräumige Schlafzimmer und schicke Bad werden von einer riesigen Dachterrasse getoppt. Angebote zur Buchung findest Du auf Booking.com*.

Booking.com

Mietwagen in Chania

Um die schönsten Ecken der Region Chania zu entdecken, ist es unabdingbar Dir einen Mietwagen oder Roller zu nehmen. Damit kannst Du auch in die abgelegenen Gebiete und Ortschaften in der Umgebung von Chania gelangen und diese intensiv erforschen.

Über eine der zahlreichen internationalen Autofirmen kannst Du Dir schon von Zuhause aus einen Mietwagen buchen. Gute Erfahrungen mit der Automiete haben wir über die Plattform Check24* gemacht.

Ausflugsziele rund um Chania – Unser Fazit

Chania ist eine ideale Basis für einen Urlaub auf Kreta. Dei Stadt selbst und die vielfältigen Ausflugsziele rund um Chania füllen schnell eine Liste der beliebtesten Sehenswürdigen auf Kreta.

Facettenreich sind die Orte, die Du hier entdecken und die Aktivitäten, die Du erleben kannst. Dabei wird wirklich jede Leidenschaft bedient. Berge und Meer, Natur und Bewegung, Historie und Kulinarik vereinen sich in und um Chania herum.

Ob Schwimmen, Schnorcheln oder Tauchen, ob Wandern, Walken oder Mountainbiken, Bewegung geht hier immer und überall. Kulturell und historisch weisen die Stadt und das Umland etliche Möglichkeiten auf.

Natur wirst Du auf Kreta nie suchen müssen, denn fährst Du aus den Ortszentren wenige Kilometer ins Hinterland, erwarten Dich Abgeschiedenheit und kleine, traditionelle Dörfer. Chania ist ein Kleinod, seine Umgebung ein Highlight auf Kreta. Also, pack Deinen Koffer und mach Dich auf zu Abenteuern in und um Chania herum!

Michael Müller Verlag: Reiseführer Kreta*

  • 768 Seiten
  • 338 Fotos
  • 75 Karten und Pläne

Mit dem Kreta Reiseführer hast Du einen akribisch recherchierten Begleiter an der Seite, der mit bewährten Tipps und hilfreichen Hinweisen Deine Kreta-Reise zu einem individuellen und gelungenen Erlebnis werden lässt.

Lonely Planet: Kreta Reiseführer*

  • 312 Seiten
  • Übersichts- und Detailkarten
  • Detaillierte Hintergrundinformationen

Mit dem Lonely Planet Kreta auf eigene Faust über eine Insel voller Historie und Liebenswürdigkeit! Etliche Monate Recherche stecken im Kultreiseführer für Individualreisende…

Weitere Griechenland Reiseberichte

Mit dem Wohnmobil nach Kreta

Ein Roadtrip mit dem Wohnmobil nach Kreta ist ein facettenreiches Abenteuer, das schon mit der Anreise auf die größte, griechische Insel beginnt. Kreta mit dem Wohnmobil zu erkunden…

Die Altstadt von Chania – Ein Highlight auf Kreta

Chania, die urbane Perle Kretas! Der Besuch der betörend zauberhaften Altstadt von Chania im Nordwesten der Insel gilt als ein absolutes Highlight einer Kreta Rundreise. Flaniere entlang des …

Wildcampen in Griechenland – Unsere Erfahrungen und Reisetipps

Ein Griechenland Roadtrip mit dem Camper ist ein abwechslungsreiches und spannendes Abenteuer. Dabei gehört das eigentlich verbotene Wildcampen in Griechenland zur absoluten Traumvorstellung…

*HINWEIS: Dieser Bericht enthält Werbung und Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen solchen Link auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und Du unterstützt uns darin auch weiterhin gute und informative Artikel auf Hummeln im Arsch zu veröffentlichen. Wir danken Dir für Deine Unterstützung.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.