Skandinavien Rundreise mit dem Auto – Die finale Etappe

von Jens
Blick auf die Schäreninseln in Schweden - Skandinavien Rundreise mit dem Auto

Gastbeitrag: Skandinavien Rundreise Teil III – Über Schweden und Dänemark zurück nach Hause

Die finale Etappe meiner Skandinavien Rundreise mit dem Auto führte über Trondheim durch die Rondane und Dovre Nationalparks nach Lillehammer, wo ich mich auf das Abenteuer Wildcampen eingelassen habe, und schließlich nach Oslo. Von dort kommst Du gut zu den wunderschönen Schäreninseln in der Nähe von Göteborg. Nach einem weiterem Zwischenstopp auf der Insel Marstrand schlug ich über die Öresund und Belt Brücke den Heimweg ein.

Ein Stadtbesuch mit Hindernissen

Trondheim wurde der nördlichste Punkt meiner Skandinavien Rundreise mit dem Auto. Ich hatte mir für dort das Vikhammer Motel rausgesucht, welches mit der S Bahn in 15 Minuten ins Zentrum von Trondheim zu erreichen sein sollte.

Es liegt etwa 12 km außerhalb vom Ortskern. Da scheidet zu Fuß gehen aus. An der Rezeption erfuhr ich zu meiner Enttäuschung, dass es einen neuen Fahrplan gibt und die Bahnen am Wochenende nicht fahren. Denn, natürlich ist Sonntag, als ich vor Ort bin.

So fuhr ich also doch mit dem Auto nach Trondheim. Mein Plan mir die Citymaut in Trondheim zu sparen ging somit nicht auf. Stattdessen musste ich ganze viermal zahlen. Auf der Autobahn an Trondheim vorbei zum Motel, auf der Fahrt nach Trondheim, auf der Fahrt zurück und zu guter Letzt am nächsten Tag, als ich Richtung Oslo aufbrach.

On Top musste ich die Tiefgarage in Trondheim rechnen, da alle anderen Parkplätze im gesamten Stadtgebiet nur mit einer App gebucht werden können, die es scheinbar nur in norwegischer Sprache gibt.

Bei meinen Recherchen habe ich aber herausgefunden, dass die Tagesparkgebühr in der Stadt  von 25 € nicht pro Tag sondern für 24 Stunden gilt. Später ist man immer klüger: Besser wäre es wohl gewesen, ein Hotel direkt in Trondheim zu buchen.

Die hübschen, alten Holzhäuser am Hafen von Tronheim - Skandinavien Rundreise mit dem Auto
Die hübschen, alten Holzhäuser am Hafen von Trondheim

Trotz widriger Umstände, lohnt ein Besuch in Trondheim. Der Dom ist sehr sehenswert ebenso wie die hübschen, alten Holzhäuser am Hafen. Ich persönlich konnte die Schönheit der Stadt ehrlicherweise nicht besonders genießen, da mir die Geschichte mit dem Motel die Laune ziemlich verdorben hat.

Vielleicht hätte ich stattdessen nach Ålesund fahren sollen, ein Ziel für die nächste Norwegenreise.

Von Trondheim nach Oslo und zum ersten Mal Wildcampen

Das Norwegen Abenteuer geht weiter

Von Trondheim aus fuhr ich über Land, um in Lillehammer zu übernachten. Eigentlich hätte es auf der Strecke noch viele andere Möglichkeiten für einen Stopp gegeben, der Rondane und Dovre Nationalpark sollen wunderschön sein, aber ich habe leider den Abzweig nach Røros verpasst.

Meine Empfehlung geht klar dahin, viel Zeit für die Strecke von Trondheim nach Oslo einzuplanen, um die Umgebung erkunden zu können. Ich habe zwar noch einen kurzen Abstecher in ein Bergdorf gemacht, mich aber dagegen entschieden, dort zu übernachten. War vielleicht ein Fehler… Doch ich war zu gespannt auf Lillehammer.

Enttäuschenderweise hat Lillehammer mir aber nicht wirklich zugesagt. Irgendwie hing mir das Übernachtungserlebnis in Trondheim immer noch nach, meine Laune bewegte sich weiterhin im Keller.

Daher habe ich entschieden weiterzufahren und habe mir über die App Park4Night einen Platz zum Wildcampen gesucht. Direkt am Wasser gelegen fand ich einen Rastplatz vor, von dem aber ein kleiner Weg auf eine Halbinsel führte. Diesen kannst Du auch mit dem Auto oder einem kleinen Camper befahren.

Luftaufnahme kleine Halbinsel geeignet zum Wildcampen
Wildcampen in Norwegen

Dort gab es sogar ein gepflegtes öffentliches WC Häuschen. Es war also Wildcamping light.

Neben mir stand noch ein englisches Paar mit ihrem Bus dort. Die Beiden ließen sich allerdings nicht in ein Gespräch vertiefen. 🙁

Ich konnte die Zeit aber nutzen, noch einige Aufnahmen mit der Drohne zu machen und habe mich anschließend zur Ruhe gebettet. Schließlich war ich ja fast den ganzen Tag gefahren und entsprechend müde.

Den Platz findest Du unter diesen Koordinaten: 60° 56′ 53,406″ N 10° 38′ 31,596″ O

Kleines Toilettenhäusschen auf einer kleinen Halbinsel in Norwegen - Skandinavien Rundreise mit dem Auto
Ganz so wild dann doch nicht - ein hübsches Toilettenhäuschen erwartete mich...

Oslo – Erkundung der Hauptstadt von Norwegen

Oslo entdecken

Der nächste Tag führte mich nach Oslo, wobei die Strecke von Lillehammer aus nicht besonders weit ist. Gegen elf Uhr war ich bereits dort.

Wieder hatte ich mir ein Zimmer in einem Hotel mit Parkmöglichkeit gebucht, dieses Mal aber besser auf die Lage geachtet, um einen Fehler wie in Trondheim zu vermeiden.

Das Zimmer im Norwegian Hotel* war glücklicherweise sofort bezugsfertig. Allerdings gehörte es zu den teuersten Unterkünften auf meiner ganzen Skandinavien Rundreise mit dem Auto. Für 100 € erwartete mich ein sehr kleiner Raum.

Unterkünfte in Oslo

Booking.com

Nach einem kurzen Fußmarsch bin ich recht schnell in der Innenstadt angekommen, wo es mich zunächst in Richtung Wasser zog. Hier wollte ich mir das neue Opernhaus von Oslo und die anderen, vor nicht allzu langer Zeit entstandenen Architekturprojekte ansehen.

Die Oper, vom international bekannten Architekturbüro Snøhetta erschaffen, ist wirklich sehr gelungen. Das Gebäude ist offen, so dass Du Dir das Foyer ansehen, im Bistro einen Snack nehmen oder Dich in den Luxus der wirklich schönen, öffentlichen Toiletten begeben kannst. 😉 Für meinen nächsten Oslo-Besuch steht definitiv ein Besuch in der Oper an.

Auf dem Weg durch den Kontraskjæret Park zum alten Hafen passierst Du die Nobelpreisakademie und das Rathaus von Oslo, welches jedoch gerade renoviert wurde.

Königspalast und Frognerpark (Vigelandpark)

Mein nächstes Ziel in Oslo war der Königspalast. Dort triffst Du auf die königliche Palastwache. Sehr fortschrittlich, denn auch Frauen leisten hier ihren Dienst. Und auch das Fotografieren und Filmen der Wachen war hier kein Problem.

Neben dem Schloss befindet sich ein kleiner Park, der sich für einen Monarchengarten, wenn ich den so nennen darf, recht bodenständig, klein und unspektakulär erwies.

Oslo Park - Skandinavien Rundreise mit dem Auto
Der Eingang zum Vigeland Park

Durch eine schöne Einkaufsstraße kommst Du dann zum Vigeland Park. In dem Skulpturenpark, der im Frognerpark liegt, befinden sich über 200 figurative Skulpturen, die der Bildhauer Gustav Vigeland hier von 1907 bis 1941 erschaffen hat.

Bevor ich den Park allerdings erkunden konnte, überkam mich im Moment meiner Ankunft erstmal ein Wolkenbruch…

Oslo Vigeland Park Skulpturenpark Skulptur - Skandinavien Rundreise mit dem Auto
Im Vigeland Skulpturenpark in Oslo

Die Tücken des Alkohols auf meinem Skandinavien Roadtrip

Auf meinem Rückweg ins Hotel wollte ich mir schnell noch ein Bier kaufen. Aber hier schieben die Norweger den Riegel vor. Nach 20 Uhr wird im Supermarkt in Norwegen kein Alkohol mehr verkauft.

Dort gibt es aber ohnehin nur Bier ab ca. 3€, für Wein und andere Spirituosen musst Du ein Spezialgeschäft aufsuchen. In einer Bar in der Nähe des Hotels konnte ich meinen Bierdurst jedoch löschen, wobei ich für 0,45l (Pint) je 9 € bezahlen musste.

Reiseführer Tipp: Reise Know-How CityTrip Oslo*

  • 144 Seiten prallvoll mit nützlichen Informationen
  • Herausnehmbarer City-Faltplan
  • Hintergrundartikel mit Tiefgang
  • Kostenlose Web-App für Smartphone, Tablet und PC

Dieser aktuelle Stadtführer ist der ideale Begleiter, um alle Seiten der norwegischen Hauptstadt selbstständig zu entdecken…

Die Rundreise durch Skandinavien mit dem Auto geht weiter

Weiterfahrt nach Schweden

Meine Rundreise durch Dänemark, Schweden und Norwegen führte mich weiter nach Schweden. Da an einer Tankstelle, nur wenige Meter neben meinem Hotel in Oslo, das Benzin (Super 95) nur 1,40 € gekostet hat (und somit fast billiger, war als in dieser Zeit in Deutschland), musste ich schnell einmal volltanken, bevor ich nach Schweden fuhr.

Ursprünglich wollte ich in Göteborg und am nächsten Tag in Kopenhagen übernachten. Aber nach meinen Erfahrungen in Trondheim und Oslo fehlte mir die Lust auf weitere Städte-Besichtigungen.

Die Preisangaben bei der Suche nach einer Unterkunft in Göteborg taten ihr Übriges. Mir wurden fast nur Hotelzimmer für um die 300 € angezeigt, die gefühlt woanders 80-100 € kosten würden.

Bei einer Google Suche nach den 10 tollsten Sehenswürdigkeiten von Schweden sind mir die Schäreninseln ins Auge gefallen. Spontan habe ich einfach eine Insel auf Google Maps herausgesucht (Öddö … – unaussprechlich) und ins Navi eingegeben. Passend für den Roadtrip durch Schweden fuhr ich bei voller ABBA-Dröhnung auf mein Ziel zu.

Camping-Tipp: Reisewäscheleine*

Handlich, praktisch, leicht. Mit einer Reisewäscheleine* kannst Du das Mitschleppen von Wäscheklammern vermeiden und Deine Klamotten auch bei Wind trocknen. Die gezwirbelte Leine ermöglicht es Dir nämlich Deine Klamotten einzuklemmen. Weitere Tipps und Empfehlungen zu nützlichen, funktionalen Reiseutensilien findest Du auf unserer Roadtrip Packliste.

Autoradio während meiner Rundreise durch Skandinavien

In Schweden kannst Du aber im Gegensatz zu Norwegen auch wieder ganz normales UKW Radio hören. Dort wurde das UKW Signal bereits 2017 abgeschaltet und Du kannst nur das Digitalradio DTS hören.

Mein Auto ist dafür zu alt, einen USB Stick mit Musik kann ich auch nicht anschließen, so dass die Mitnahme meines CD Brenners sich gelohnt hat.

Die Umgebung von Göteborg

Kuriosität: Die Citymaut in Göteborg

Wenn Du durch Göteborg fährst musst Du auch auf der Autobahn Citymaut zahlen, die hier automatisch erfasst wird. Kurioserweise habe ich nach zwei Monaten doch tatsächlich eine Rechnung über 0,85 € geschickt bekommen. Wenn man dann noch das Porto bedenkt…

Ich vermute aber, dass die Höhe der Maut, sehr stark von der Tageszeit abhängt.

Eine traumhaft schöne Landschaft: Die Schären bei Göteborg

Die Schäreninsellandschaft bei Göteborg ist wirklich traumhaft. Erinnerungen an mein Lieblingsbuch von Astrid Lindgren wurden wach, als würde auch ich endlich „Ferien auf Saltkrokan“ machen.

Ein paar der Filme wurden aber tatsächlich in der Nähe von Stockholm gedreht, also auf der anderen Seite von Schweden. Der Campingplatz Bofoers Camping, den ich mir hier suchte, kostete gleich 30 €, womit sich die Mehrkosten für Lebensmittel in Norwegen neutralisiert haben.

Dieses mal bekam ich allerdings auch einen Platz mit Strom, weil ich unbedingt direkt am Meer zelten wollte. Große Lust auf ein Bier zog mich in den nächsten Supermarkt und siehe da: Die Preise in Schweden sind etwa so wie in Deutschland (0,5l Dose Bier 1,10 €), wobei das Bier hier auch nur maximal 3,5% Alkohol inne hat.

Zelt, Tisch und Stuhl auf Campingplatz Bofoers Camping mit Blick auf das Meer in Schweden - Skandinavien Rundreise mit dem Auto
Camping am Meer in Schweden - Campingplatz Bofoers

Bei der Erkundung der Insel entdeckte ich einen kleinen Jachthafen, ansonsten stieß ich aber fast nur auf unberührte Natur. Hier erwarten Dich zahlreiche Fotomotive für Landschaftsaufnahmen, weshalb ich froh war, als gegen Abend der Wind abnahm und ich die Drohne noch eine kleine Runde fliegen lassen konnte.

Schäreninsel mit Jachthafen in Schweden - Skandinavien Rundreise mit dem Auto
Traumhafte Landschaften: Die Schäreninseln in Schweden

Das Gespräch mit einer Einheimischen, die gerade mit dem Hund unterwegs war, offenbarte mir mein nächstes Ziel auf meiner Rundreise durch Skandinavien mit dem Auto. Sie hat mir von Marstrand vorgeschwärmt…

Marstrand – Idylle in der Nähe von Göteborg

Also auf nach Marstrand. Der Weg war verhältnismäßig kurz. Aber es muss ja auch mal einen Tag auf dem Roadtrip durch Skandinavien geben, an dem ich nicht die ganze Zeit im Auto sitze.
Marstrand ist eine kleine Insel auf der ein malerisches, schwedisches Dorf mit den bunten Häusern und einem alten Fort liegt.

Altes Fort in Marstrand Schweden - Skandinavien Rundreise mit dem Auto
Das Alte Fort in Marstrand

Der Campingplatz Marstrands Familjecamping befindet sich allerdings auf dem Festland, hat aber sogar einen kleinen Sandstrand.

Mit einer Fähre kannst Du auf die Insel Marstrand übersetzen, die selbst autofrei ist. Vom Campingplatz ist es nur ein kurzer Fußweg zum Abfahrtsort der Fähre. Die Tickets bekommst du am Kiosk nebenan.

Ich bin einmal um die Insel herum gewandert, was ich sehr empfehlen kann. Die Meerseite besteht fast nur aus wilder Natur mit Felsen, Wäldern und Blumenwiesen. In der Mitte befindet sich das Fort und auf der Landseite das kleine Dorf mit den bunten Schwedenhäusern.

Bunte Schwedenhäuser in Marstrand Schweden - Skandinavien Rundreise mit dem Auto
Saltkrokan-Idylle auf den Schäreninseln, Marstrand

Die Insel ist wirklich klein und so bist du in weniger als einer Stunde einmal herumgelaufen. Es gibt natürlich noch viele Wege und Abzweigungen, so dass Du immer wieder schöne Ecken entdecken kannst. Sogar ein FKK Strand hat das Eiland im Angebot.

Am kleinen Strand, nahe meines Zeltplatzes, kannst Du auf die Felsen am Meer klettern und den Sonnenuntergang genießen.

Meine Skandinavien Rundreise mit dem Auto neigt sich dem Ende

Über die Öresud Brücke nahm ich nonstop Kurs nach Hause. Durch Kopenhagen, über die Beltbrücke, Kolding und Hamburg dann auch direkt nach Köln. Nach etwa 1200km kam ich um ein Uhr in der Nacht Zuhause an.

Ein komisches Gefühl nach einer langen Reise wieder hier anzukommen und erstmal realisieren zu müssen, dass ich mein Zelt nicht mehr aufbauen muss…

Reise Know-How Wohnmobil-Tourguide Südnorwegen*

  • Detailliert beschriebene und kombinierbare Touren
  • Ausführliche Camping- und Stellplatzbeschreibungen
  • Picknick- und Parkplätze an besonders idyllischen Stellen

Dieser Wohnmobil-Tourguide ist der ideale Reiseführer, um Südnorwegen mit seinen Fjorden und Bergen mit dem Wohnmobil zu erkunden: 6 detaillierte Routenbeschreibungen + über 60 Camping- und Stellplatzbeschreibungen…

Stefan Loose Reiseführer Norwegen mit Reiseatlas*

  • 644 Seiten
  • 72 farbige Karten
  • 28-seitiger Reiseatlas

Das Stefan Loose Travel Handbuch Norwegen, ausgezeichnet mit dem ITB Book Award 2019, folgt nicht den ausgetrampelten Pfaden, sondern ermutigt, auf eigenen Wegen die Vielfalt des Landes zu entdecken…

Skandinavien Rundreise mit dem Auto – Ein Fazit

Würde ich wieder eine Rundreise durch Skandinavien mit dem Auto unternehmen? Noch dazu alleine? Auf jeden Fall! Denn Du kommst auf einer Reise immer wieder mit Leuten ins Gespräch, insbesondere auf Campingplätzen und an den vielen Haltestopps und Picknickplätzen entlang der Straße.

Überwiegend traf ich auf Paare, die oft im Wohnmobil unterwegs waren. In kurzen Gesprächen habe ich mich immer wieder über Reisetipps und Routenoptionen ausgetauscht. Bei einem weiteren Norwegen Urlaub würde ich gerne die Lofoten besuchen und zum Nordkapp reisen, was natürlich sehr weit ist und einer guten Planung bedarf.

Optional wäre es für eine solche Unternehmung einen Flug zu nehmen und dann vor Ort einen Mietwagen oder ein Wohnmobil zu mieten.

Die beste individuelle Beratung für die Miete eines Wohnmobils in Deutschland und Europa bekommst Du bei der CamperOase*. Bei einer Anfrage über diesen Link erhälst Du automatisch einen Rabatt!

Die Fahrtstrecke durch Norwegen führt über Landstraße und bei durchschnittlich 60 km/h dauert es natürlich recht lange die 3000 km pro Strecke zu fahren. Optional kannst Du auch durch Schweden fahren.

Dort gibt es gut ausgebaute Autobahnen. Irgendwann biegst Du links ab und bist fast direkt bei den Lofoten. 🙂

Oder die ganz große Nummer: Durch das Baltikum und Russland nach Norwegen

Wenn Du richtig viel Zeit hast kannst Du aber auch über die baltischen Staaten und mit Kurzvisum für Russland über Finnland zum Nordkapp fahren.

Über Polen, Litauen Lettland, Estland und Russland gelangst Du schließlich nach Finnland und Norwegen. Die Rundreise führt dann von Norwegen zurück über Dänemark und Schweden. St. Petersburg wäre sicher ein sehenswerter Abstecher auf dieser Strecke.

Mein Reisebericht über Norwegen endet hier. Alles in allem habe ich diese Reise sehr genossen und Skandinavien hat mir sehr gut gefallen, so dass ich sicher noch einmal dorthin fahren werde.

Zugegeben hätte ich mir als Alleinreisender manchmal gerne etwas mehr Kontakte auf der Reise gewünscht. Und dennoch kann ich auch einen Solotrip durchaus empfehlen.

Meine Ausrüstung für die Skandinavien Rundreise mit dem Auto

Welche Campingausrüstung nehme ich mit?

Zu den Vorbereitungen meiner Skandinavien Rundreise gehörte natürlich auch eine Zusammenstellung meiner Ausrüstung. Da es nun einmal kein Gepäcklimit wie im Flugzeug gibt, lies ich mich hinreissen, einige nötige und unnötige Sachen für meine Reise einzukaufen.

Ich habe mir doch tatsächlich eine Axt* und eine Baumsäge* gekauft, weil ich die Vorstellung hatte, ich würde in Norwegen Lagerfeuer machen und müsste in abgelegenen Gegenden die Straße freiräumen.

Lagerfeuer sind in Norwegen von Mitte April bis Mitte September aber wegen der Waldbrandgefahr absolut verboten. Es ist auch nicht zu empfehlen diese Regel zu umgehen.

Die Anschaffung meiner Campingausrüstung von Decathlon zeigte sich weitaus praktischer:

Einen Gaskocher*, Schlafsack, Taschenlampe, Stirnlampe*, Reisewäscheleine* u.Ä. besass ich bereits vorab.

Ergänzt habe ich mein Equipment durch einen etwas wackeligen Campingtisch vom Aldi, der sich aber sehr kompakt zusammenrollen läßt.

Natürlich solltest Du Besteck, Gläser, vielleicht eine Schüssel und wichtige Küchenhelfer nicht vergessen. Ein scharfes Küchenmesser mit Klingenschutz ist ebenfalls ratsam.

Wichtig ist auch der Schlüssel/ diese „Nadel“, mit der Du den SIM Karten Schacht am Smartphone öffnen kannst, solltest Du Dir eine norwegische Sim Karte zulegen wollen.

Schau Dir auch die Packliste von Hummeln im Arsch an…

Fotoausrüstung – Was nehme ich alles mit?

Da ich ja außer dem Volumen meines Autos keine Beschränkungen hatte (der Porsche Cayman hat 3 Kofferräume) habe ich meine beiden Kameras sowie alle Objektive mitgenommen.

Kameras

Objektive

Und je 3 Akkus für die Kameras und Drohne

Für die Actioncam hatte ich nur einen Akku dabei, der dann oft schnell leer war (insbesondere wenn Du vergisst die Kamera auszuschalten).

Ich bin Jens

Jens Kauder Gastautor bei Hummeln im Arsch www.hummelnimarsch.de

Als gebürtiger Niederrheiner wohne ich mittlerweile bereits seit über 25 Jahren in Köln. Ich bin Architekt und interessiere mich vor allem für Fotografie. Seit kurzer Zeit aber hat sich mein Hobby schwerpunktmäßig von der Fotografie zum Filmen verschoben. Los ging alles 2014 mit dem Kauf einer neuen DSLR. Immer nur meine Füße auf dem Couchtisch zu fotografieren kann ja nicht alles sein, die Kamera braucht mehr Futter! So ging es über Australien nach Neuseeland, dann in die USA und schliesslich einmal um die ganze Erde.

Meine Filme findest Du auf meinem YouTube-Kanal. Wenn Dir meine Clips gefallen, hinterlasse einfach Dein Like und werde neuer Abonnent.

Alle Norwegen Reiseberichte

Norwegen Roadtrip von Bergen zur Atlantikstraße

Der Norwegen Roadtrip geht weiter über Bergen zum Geirangerfjord und dem Trollstigen Pass bis zur Atlantikstraße. Majestätische Gletscher, historische Bauernhöfe und die berühmten Norwegischen…

Norwegen Reisetipps und Informationen

Die wichtigsten Informationen und Reisetipps für einen mehrwöchigen Roadtrip nach Norwegen…

Mit dem Auto nach Norwegen

Atemberaubende Natur, Fjorde, Wasserfälle, Gletscher, die karge Natur der Hochebenen, malerische Altstädte, Metropolen sowie ehemalige Hansestädte – all das findest Du in Norwegen…

*HINWEIS: Dieser Bericht enthält Werbung und Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen solchen Link auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.