Unsere Packliste für den Urlaub und die Weltreise

Das Allround-Paket – Unsere Packliste für Weltreisende

Es ist vor jeder Reise das Gleiche. Und wer kennt das nicht? Eigentlich wissen wir: Weniger ist mehr. Und doch landen schlussendlich immer mehr Klamotten in unserem Rucksack, als uns lieb ist. Spätestens nach ein paar Tagen wissen wir sicher, dass wir uns mal wieder ein paar Kilo hätten sparen können. Die Packliste zur Basis-Ausstattung für eine einfache Rucksack-Reise in die Ferne, insbesondere in warme Regionen, muss gut durchdacht, nicht aber schwergewichtig sein. Die folgende Packliste ist ein Allrounder. Für den Urlaub, eine Langzeitreise oder eine Weltreise gleichermassen. Darüber hinaus findest Du in unserer Checkliste ausführliche Informationen, was es schon bei der Vorbereitung einer Reise alles zu beachten gilt. Zudem haben wir speziell zum Thema Gesundheit unsere Reiseapotheke, Empfehlungen zu Versicherungen und detaillierte Hinweise für Dich zusammengestellt.

Die wirklich wichtigen Dinge auf Deiner Packliste

Neben der materiellen Ausstattung gehören natürlich einige, wichtige Dokumente und Unterlagen in Dein Gepäck. Im Folgenden möchten wir kurz die Dinge nennen, die auf Deiner Packliste für den Urlaub und die Weltreise ganz oben stehen sollten.

  • Der Reisepass. Falls nötig für Dein Reiseziel, solltest Du ein Visum rechtzeitig beantragen. Dazu eine Kopie/ Foto vom Pass und dem Visum.
  • Der Impfausweis für den Notfall
  • Zwei Kreditkarten*
  • Ggf. einen Führerschein und bei Bedarf auch einen internationalen Führerschein
  • Die Tickets für den Transport
  • Die Unterlagen Deiner Reisekrankenversicherung*

Ein Leben aus dem Rucksack – Unser imaginärer Kleiderschrank

Es sind genau drei Schubladen, die in unserem imaginären Kleiderschrank zur Verfügung stehen. Hier passt alles von unserer Packliste für den Urlaub und die Weltreise hinein.

Schublade 1:

Ein Wertsachen-Gürtel* (oder auch Hüfttasche oder Underbag genannt) für Geld, Kreditkarten o.Ä. Flach und praktisch unter der Kleidung zu tragen.

Schublade 2:

Ein kleiner Tagesrucksack* für Dein Handgepäck. Bedenke, dass hier ggf. auch ein Laptop, Ipad oder Kamera-Equipment hineinpassen muss.

Schublade 3:

Der grosse Reiserucksack. Wir reisen seit vielen Jahren mit den beiden folgenden Deuter Modellen und sind sehr zufrieden mit Ausstattung und Qualität der Rucksäcke. Allerdings haben uns die Jahre unterwegs auch gelehrt, dass wir eigentlich Beide nicht annähernd soviel Platz brauchen, wie das Volumen hergibt. Während das Modell von Stephan die richtige Grösse hat, ist für Edith ziemlich sicher, dass ein neuer Deuter-Rucksack mit ähnlichen Features, aber 10- 15 l weniger Packmass her muss.

Edith´s Rucksack

Unterschiedliche Aussen- und Innenfächer schaffen idealen und praktischen Raum gegen das Chaos im Reisegepäck.

Bei Amazon* ansehen.

Stephan´s Rucksack

Dieser kompakte Gefährte sorgt mit mehreren Fächern für Ordnung in Deinem Gepäck.

Bei Amazon* ansehen.

Schublade 4 (optional):

Eine Hüfttasche oder kleine Travel-Handtasche* für die Wertsachen, die Du nah am Körper tragen möchtest und, die dennoch griffbereit sein müssen (Pässe, Flugtickets, Geldbörse). Das kann praktisch sein, ist aber nur eine Erweiterung des tatsächlich notwendigen Verstauraums auf Reisen.

Weniger ist mehr – Die Kleiderwahl auf Deiner Packliste

Es gibt sie nicht, die perfekte, die ultimative Packliste für einen Urlaub und eine Weltreise. Natürlich sind Dein Reiseziel, die Jahreszeit und die Aktivitäten die Du planst ausschlaggebend für den sehr individuellen Inhalt Deines Rucksacks. Das Du hier entsprechend variieren musst und bei Winterurlauben, grossen Bergtouren und Höhen oder Outdoor-Abenteuern spezielle oder zusätzliche Kleidung einpacken musst, versteht sich von selbst. Grundsätzlich aber gilt: Weniger ist mehr! Lieber ein T-Shirt weniger mitnehmen und öfter mal waschen. Unsere Klamotten-Empfehlungen bilden die Basis-Ausstattung unseres Reiselebens. Meist in wärmere Regionen. Allerdings passen wir diese, je nach Reiseziel entsprechend an.

Die Wahl der Schuhe – Eine nicht zu unterschätzende Herausforderung

Feste Trekkingschuhe:

Bestenfalls trägst Du Schuhe mit hohem Schaft. In heissen, feuchten Gebieten müssen die Schuhe nicht wasserdicht sein. In kälteren, regenreichen Bergregionen ist dies aber eine Überlegung wert. Eine Empfehlung hierzu gibt es von uns nicht. Zum einen ist uns bisher der perfekte Outdoorschuh noch nicht begegnet, zum anderen sind Füsse so individuell wie ein Daumenabdruck. Wir raten lediglich dazu, Dich zu informieren, was Sinn macht und dann auszuprobieren. Im besten Fall kannst Du Schuhe in der Wohnung ein paar Tage einlaufen.

Outdoor-Sandalen:

Wassertreter und luftiger Trekkingschuh zugleich. Wir schwören auf Outdoor-Sandalen. Haben sie auch den Ruf weg, dass sie irgendwann ziemlich müffeln, sind Teva-Sandalen mit einem guten Fussbett unsere Nummer 1 unter den Outdoor-Sandalen.

Stabil, wassertauglich und bequem. Der Allrounder unter den Outdoor-Sandalen.

Bei Amazon* ansehen.

Im Notfall auch mit Socken drunter. Eitelkeiten sind schliesslich Nebensache auf Reisen.

Bei Amazon* ansehen.

Flip Flops:

Bequem, weich, haltbar. Last but not least gehören Flip Flops* in Dein Reisegepäck. Auch hier greifen wir grundsätzlich auf die Marke Teva zurück und fahren damit schon lange sehr gut.

Die Basics bei der Kleiderwahl für Jungs und Mädels

  • 5x Unterhosen (Merino oder andere geruchsarme Materialien)
  • 2x Paar Socken (Merino oder andere geruchsarme Materialien)
  • 2x BHs – besser noch: Weiche, leichte Bustiers. Dazu lieber ein Bikini-Oberteil mehr im Gepäck
  • 4-5x T-Shirts* für Jungs
  • 4-5x Träger-Tops* für Mädels
  • 1x langes Multifunktionsshirt* für Jungs
  • 1x langes Mulitfunktionsshirt* für Mädels
  • 1x dünne Fleece-Jacke*
  • 1x Regencape oder alternativ eine wasserabweisende Outdoor-Jacke
  • 2x Zip-Hosen* (alternativ 1x Zip-Hose, 1x kurze Hose)
  • 1x Badeshorts für die Herren 
  • 1x Bikini + 1x kurze Badeshorts für die Damen
  • ggf. eine dünne lange Hose (Leinen)

Extras, die Dich kleiden und schützen

  • Sonnenbrille
  • Kopfbedeckung
  • Ein Multifunktionstuch* (perfekt fürs Motorradfahren, als Sonnenschutz oder Halstuch zu nutzen)

Accessoires und Gadgets auf Deiner Packliste für den Urlaub und die Weltreise

Die sinnvollen Accessoires

  • Ein Waschbeutel* – Wir schwören schon seit vielen Jahren auf den praktischen Waschsalon von Jack Wolfskin. Den Inhalt bestimmst Du selbst.
  • Ein Mikrofaser Handtuch*  – Leicht, kompakt und schnell trocknend. Zum Schwimmen, Duschen und als Strandtuch geeignet.
  • Eine Reisewäscheleine* – Am Besten mit gedrehtem, elastischen Gummiband. Da brauchst Du auch bei Wind keine Wäscheklammern.
  • Ein Schlafsack-Inlay* – Geruchsarm und sehr leicht. Hilft in eher unsauberen Unterkünften ebenso wie dort, wo es z.B. keine Betttücher gibt.
  • Eine Stirnlampe* – Wir nutzen eine Petzl-Lampe. Komfortabel, verstellbar und leicht.
  • Ein Dry Bag* (wasserdichter Beutel) –  Bei Bootsausflügen, beim Schnorcheln oder Tauchen und selbst dann, wenn Du Deinen Tag am Strand verbummelst, schützt ein kleiner, leichter Dry Bag Deine Wertsachen vor Spritzwasser und Wellen.
  • Nackenkissen* oder Reisekissen* – Entscheide Dich für das Kissen, welches Dir bequem erscheint. Für lange Transporttage ein absolutes Muss.
  • Nähset* – Ein kleines Reiseset ist ein nützliches Utensil. Auch, wenn Deine Nähkenntnisse nur für den abgerissenen Knopf ausreichen, sind Nadel und Faden manchmal auch in anderen Situationen äusserst hilfreich.
  • Kabelbinder* – Wertvolle Helfer zum Sichern Deines Gepäcks auf Reisen.
  • Eine kleine Rolle Kordel* – Eine für alles: Wäscheleine, Aufhänger, Zubinder. Die Kordel ist ein Allround-Talent.
  • Klebeband* – Ebenfalls vielfältig einsetzbar hilft Tape immer gerne dabei, die Löcher im Moskitonetz zu verschliessen.
  • Ein Moskitonetz* (optional) – In vielen Gästehäusern gibt´s Moskitonetze oder die Klimaanlage vertreibt die Mücken. Besonders in weit abgelegenen Regionen kann das eigene Netz aber durchaus sinnvoll sein.

Alles hat seinen Platz. Der perfekte Badezimmerschrank für unterwegs.

Bei Amazon* ansehen.

Das Inlay ist super nützlich, um sich auch in nicht ganz so sauberen Unterkünften wohlig zu betten.

Bei Amazon* ansehen.

Die Gadgets, die Dir das Reisen deutlich vereinfachen

  • Ein multifunktionales Taschenmesser – Gehört auf jede Packliste für Weltenbummler. Jahrelang haben uns Schweizer Taschenmesser* begleitet. Aber unser nächstes Mulitfunktionsmesser soll ein Leatherman* werden. Klein und leicht, überraschen die Taschenmesser mit vielen, nützlichen Tools.
  • Ein Universal Reiseadapter/Reisestecker* – Eine sehr sinnvolle Anschaffungen, um in allen Ländern dieser Welt Dein technisches Equipment zu laden. Du solltest aber nicht vergessen, darüber hinaus natürlich auch die notwendigen Kabel, Stecker und Ladegeräte einzupacken.
  • Ein kleines Zahlenschloss* – Besonders eine wichtige Anschaffung für Backpacker, die ihre Reise in Schlafsälen verbringen. Kann aber ebenso zu doppelten Sicherung einer Tür oder des Koffers/ Rucksacks nützlich sein.

Multifunktional, handlich, leicht und praktisch. Mehr Beschreibung braucht es nicht.

Bei Amazon* ansehen.

Einer für alles. Der Multifunktionsstecker ist Adapter und Ladegerät zugleich.

Bei Amazon* ansehen.

Das technische Equipment

Smartphone & Co

  • Smartphone und Kopfhörer – Dein Telefon wirst auch Du vermutlich nicht Zuhause lassen, zumal es Dein Gepäck letztlich erleichtert. Wie bereits angedeutet ist die Nutzung des Smartphones unablässig geworden auf unseren Reisen. Wir recherchieren, fotografieren, navigieren, lernen und lesen. Wir sparen uns den Wecker und den MP3 Player.
  • Bluetooth Lautsprecher* – Klein, leicht  und günstig.
  • Ein E-Reader* – Eigentlich grosse Verfechter echter Bücher, ob als Freizeitlektüre oder Reiseführer, haben auch wir uns irgendwann von der Technik überzeugen lassen. Es geht nichts über hunderte und tausende von Büchern, die Du auf Deinem E-Book oder synchronisiert auf Deinem Handy oder Tablet lesen kannst. Unser persönlicher Favorit ist nach wie vor der Kindle Paperwhite* von Amazon.
  • Ein Powerbank* – Unerlässlich, wenn die Stromoptionen beschränkt sind. Er lädt Dein Smartphone, E-Book oder Deine Action-Kamera. Der Notfall-Akku gehört immer frisch aufgeladen ins Gepäck.
  • Der Laptop oder das Tablet: Unser Begleiter auf Reisen ist das leistungsstarke MacBook Pro*, dass wir zur Bearbeitung unserer Fotos nutzen. Wäre dies anders, würde uns ein leichtes Tablet wie ein iPad* völlig ausreichen. In einer Welt, in der (mehr oder weniger) gute Wifi-Netze vorhanden sind, bevorzugen wir die komfortablen Kommunikations- und Arbeitsmöglichkeiten mit unserem eigenen Gerät.

Das Fotoequipment

Für viele Reisende reicht ein Smartphone oder Tablet mit guter Kamera heute aus. Ein wichtiger Fokus unserer Reisen ist jedoch die Fotografie. Und diese bedarf eines vielseitigen und leider auch äusserst schwergewichtigen Equipments. Doch auch, wenn Ihr mit einer kleinen Digicam oder Systemkamera unterwegs seit, gehören Speicherkarten, Ersatzakkus und das Ladegerät natürlich ins Gepäck. 

*HINWEIS: In diesem Bericht sind Affiliate-Links enthalten

Ein kleiner, kostenloser Beitrag für Dich als Leser, aber ein grosser, unterstützender Beitrag für uns als Reisende. Affiliate-Programm bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen Werbe-Banner auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten, aber wir können unsere Reisekasse ein wenig aufstocken. In Folge dessen können wir Euch auch weiterhin mit Geschichten und Bildern aus der Ferne zum Eintauchen und Abtauchen in andere Welten animieren.