Der Mae Hong Son Loop – Alles was Du über den Rollertrip im Norden Thailands wissen solltest

Teil I: Allgemeine Infos und Fakten zum Motorradfahren auf dem Mae Hong Son Loop

Der Mae Hong Son Loop – Die Fakten

Der Mae Hong Son Loop, benannt nach der gleichnamigen Stadt, ist eine serpentinenreiche Motorradstrecke in den Bergen Nordthailands nahe Chiang Mai. Die reine Rundstrecke zählt 609km, wobei es auch Varianten und Abzweige gibt. Mit Start und Ende in Chiang Mai kannst Du die einzelnen Etappen zwar theoretisch in drei Tagen zurücklegen. Allerdings finden wir, dass eine solche Tour keine Hetze sein sollte. Erstens gibt es auf dem Weg viel zu entdecken und zweitens möchtest Du Deinen Trip ja geniessen. Wir empfehlen Dir auf jeden Fall mindestens 5-6 Tage, besser länger einzuplanen. Es heisst, dass Dich auf dem Mae Hong Son Loop 1864 Kurven begleiten, was diesen Trip besonders beliebt und reizvoll macht. Die Strasse schlängelt sich in teils steilen und engen Windungen durch eine atemberaubende Berglandschaft und ist für jeden Motorradfahrer eine spannende Herausforderung.

Ausgangspunkt Chiang Mai

Die Stadt Chiang Mai im Norden Thailands kannst Du von Bangkok aus am einfachsten mit dem Flieger oder mit dem bequemen Nachtzug erreichen. Die Tickets sind in der Hochsaison aber oft ziemlich schnell ausverkauft. Alternativ sind von Norden oder Süden kommend auch immer die zahlreichen Busverbindungen eine Optionen die charmante, mittelgroße Stadt zu erreichen. Grundsätzlich kannst Du vorab Tickets immer gut über das Buchungsportal 12GoAisa* online buchen.

Powered by 12Go Asia system

Innerhalb der alten Stadtmauer und direkt vor ihren Toren spielt sich das für Besucher interessante Leben ab. Etliche Tempelanlagen, Essens- und Nachtmärkte sowie eine Vielzahl gemütlicher Cafés, Restaurants und kleiner Geschäfte machen die besondere Atmosphäre dieses beliebten Ortes aus.

Wenn Du mehr über Chiang Mai erfahren möchtest, dann lies doch unseren Bericht hierzu

In jedem Fall lohnt sich ein längerer Aufenthalt in der Stadt, den Du nutzen kannst, um Dich mit der Auswahl eines Zweirads für Deine Tour auf dem Mae Hong Son Loop zu beschäftigen.

Etliche Tempelanlagen, Essens- und Nachtmärkte sowie eine Vielzahl gemütlicher Cafés, Restaurants und kleiner Geschäfte machen die besondere Atmosphäre in Chiang Mai aus

Die Wahl des Motorrads/ Rollers

Zunächst solltest Du Dich mit mehreren grundlegenden Fragen auseinandersetzen. Bist Du erfahren oder unerfahren im Umgang mit Motorrädern/-rollern? Möchtest Du nur einen fahrbaren Untersatz haben oder eine richtige Motorradtour unternehmen? Und natürlich muss Du klar haben, wieviel Geld Du ausgeben möchtest. Ein Motorrad ist teurer in der Miete. Der Mae Hong Son Loop lässt sich auf jeden Fall  auch gut mit einem Scooter bewältigen, was letztlicht auch die günstigste Variante ist. Wenn Du Dich für diese Variante entscheidest, ist es aber wichtig, mindestens 125ccm unter der Haube zu haben. Wenn Ihr zu Zweit nur eine Maschine mietet, dann besser 150ccm. Andernfalls werden die steilen Bergstrecken auf dem Mae Hong Son Loop vermutlich eine ziemliche Herausforderung werden.

Allgemeine Hinweise zum Motorradfahren in Thailand

Grundsätzlich gilt: Unterschätze niemals das Roller- und Motorradfahren. Zum einen herrscht in Thailand Linksverkehr. Wenn Du noch nie oder lange keine Linksverkehrserfahrungen mehr gemacht hast, braucht es in jedem Fall eine Eingewöhnungsphase. Zudem gibt es auch in Thailand immer noch Gebiete, wo Du schlechte Strassenverhältnisse vorfindest und besonders vorsichtig fahren musst. Das ist aber speziell auf dem Mae Hong Son Loop nur auf Abzweigen und in abgelegenen Arealen der Fall. Im Grossen und Ganzen ist die Strecke auf dem Mae Hong Son Loop in einem gutem Zustand.

Wegen der Unachtsamkeit anderer Verkehrsteilnehmer und auch der Tatsache, dass viele Einheimische ohne Licht fahren ist es ratsam die Dunkelheit zu meiden und Dein Bike nur während des Tages zu nutzen. Wenn Du mit dem Motorrad in Thailand unterwegs bist, solltest Du Dir zudem  immer bewusst sein, wieviel Zeit die einzelnen Strecken in Anspruch nehmen, die Du zurücklegen möchtest. Fern ab von „schnell“ schaffst Du mit dem Roller im Schnitt vielleicht 50km/h, mit dem Motorrad bist Du vielleicht etwas schneller. Insbesondere auf dem Mae Hong Son Loop sind die steilen Strassen ein naheliegender Grund, weshalb es mitunter noch langsamer vorangehen kann.

Der besondere Reiz auf dem Mae Hong Son Loop stellt zugleich auch seine grösste Herausforderung dar. Der Loop windet sich über eben jene steilen und oft äussert engen, kurvenreichen Strasse durch die Berge. Hier ist es mehr denn je wichtig, dass Du mit dem Bike vertraut bist, Dich darauf sicher fühlst und sicher fährst.

Es heisst, dass Dich auf den Mae Hong Son Loop 1864 Kurven begleiten

Die Sache mit dem internationalen Führerschein

In Thailand brauchst Du für das Fahren eines Motorrollers oder Motorrads einen Führerschein, genauso wie in Deutschland. D.h., dass Du auf jeden Fall einen gültigen internationalen Führerschein brauchst, den Du vor Deiner Reise bei Deinem zuständigen Einwohnermeldeamt beantragen kannst. Im Normalfall stellt dieses Dir einen Führerschein nach dem Internationalen Abkommen über Kraftfahrzeugverkehr von 1968 aus, der für drei Jahre gültig ist. Für Thailand aber brauchst Du speziell einen internationalen Führerschein nach dem Internationalen Abkommen über Kraftfahrzeuge vom 24. April 1926, um dort Motorrad/-roller fahren zu dürfen. Daher ist es besonders wichtig, dass Du bei der Antragstellung darauf hinweist. Genauere Informationen findest Du auf der Seite der Deutschen Botschaft in Bangkok.

In der Regel ist es in Thailand und auch für den Mae Hong Son Loop aber kein Problem, Dir ein Motorbike auch ohne Führerschein auszuleihen, das wird normalerweise nicht vom Verleiher geprüft. Schwierig wird es aber dann, wenn Du eine Unfall hast. Denn Deine Auslandsreisekrankenversicherung zahlt in der Regel nicht, wenn Du ohne gültigen Führerschein unterwegs bist. Daher musst Du für Dich immer das Risiko abwägen. Ob auf dem Mae Hong Son Loop oder anderswo auf der Welt. Die gute Nachricht ist aber, dass es wirklich gute Auslandsreisekrankenversicherungen gibt, die für Urlaubsreisen bis um die 40 Tage herum auch nicht teuer sind. Wir können im Hinblick auf das Preis-Leistungsverhältnis auch die Auslandsreisekrankenversicherung der Hanse Merkur für eine Langzeitreise* wärmstens empfehlen.

Ausrüstung und Gepäck für den Mae Hong Son Loop

Gerade in Thailand wirst du immer wieder auf Touristen treffen die klassische Unfallverletzungen haben, weil sie sich schlicht unbedarft und oft leider auch sehr naiv und ungeschützt mit ihrem Motorrad bewegen. Auch, wenn Du „nur“ mit einem Scooter unterwegs bist, kannst Du Dich durch ein paar einfache Regeln besser schützen.

  • Immer einen Helm aufsetzen
  • Festes Schuhwerk tragen
  • Geeignete Motorradbekleidung anziehen (Unter Umständen kannst Du Dir Jacke, Hose und Handschuhe beim Verleiher ausleihen)

Und dann gibt’s hier noch einige Empfehlungen von uns, die Dir das Leben auf dem Motorrad oder Roller auf dem Mae Hong Son Loop oder sonst irgendwo in der Welt erleichtern.

  • Installiere Dir die App MAPS.ME auf Deinem Smartphone und lade Dir das Offlinekartenmaterial vor dem Trip runter
  • Ein voller Powerbank* damit Deinem Smartphone während der Fahrt nicht der Saft ausgeht
  • Eine wasserdichte Handyhalterung* zur Befestigung am Lenkrad um auch während der Fahrt zu navigieren
  • Das Leatherman* ist für uns ein nicht mehr wegzudenkendes Reiseutensil
  • Expander* zur Gepäckbefestigung
  • Gaffa Tape* ist immer nützlich
  • Ein kleiner Verbandskasten* sollte selbstverständlich sein
  • Eine polarisierte Sonnenbrille* darf auch nicht fehlen
  • Buff-Tuch* zum Schutz vor Staub
  • Regenjacke oder Regenponcho* im Gepäck
  • Regenschutz* für Dein Gepäck, schützt auch vor Staub
  • Warme Klamotten, morgens kann es schon mal empfindlich kalt werden
  • Eine gute kompakte Kamera* sollte natürlich auch dabei sein

Was Du für Deinen Trip auf dem Mae Hong Son Loop und für Deine Reise durch Thailand und Südostasien noch benötigst, kannst Du auf unserer Packliste nachlesen. Außerdem haben wir Dir eine Checkliste zusammengestellt, die die wichtigsten To D0´s vor Deiner Reise beinhaltet.

Anbieter für Motorräder/- roller in Chiang Mai

Es gibt etliche Verleiher in der Stadt, die Dir vom kleinsten Roller bis zur fettesten Geländemaschine alles vermieten. Wir haben verschiedene Läden aufgesucht, Angebote und Preise verglichen, was wir Dir, wenn Du ein bisschen Zeit mitbringst, auch empfehlen würden. Die beiden folgenden Anbieter können wir definitiv empfehlen.

Mr. Mechanic

Mr. Mechanic ist ein durchaus empfehlenswertes Unternehmen mit mehreren Zweigstellen in Chiang Mai. Die Firma verfügt über gute Maschinen und bietet auch die Option an, eine Versicherung abzuschliessen.

Tony´s Big Bikes

Für den Mae Hong Son Loop haben wir wir uns einen Roller (Honda PCX 150) bei Tony´s Big Bikes gemietet, einen Verleiher, den wir hier wirklich wärmstens empfehlen möchten. Der Shop zweier Engländer machte auf uns einen sehr seriösen und darüber hinaus sympathischen Eindruck, was letztlich auch nicht getäuscht hat. Die Beratung, die Konditionen und auch das Equipment haben uns in jeder Hinsicht überzeugt.

Zudem war es uns hier möglich a) einen Roller mit 150ccm zu mieten, der im hinteren Bereich eine wirklich grosse Box für unser Gepäck geboten hat und b) den Roller sehr unkompliziert von unterwegs zu verlängern.

Teil II: Der Mae Hong Son Loop – Die Strecke

Chiang Mai – Mae Sariang (198km)

Du kannst den Loop in beide Richtungen starten. Wir haben den Start von Chiang Mai in Richtung Südwesten gewählt. Raus aus der Stadt fährst Du erstmal lange über einen vielbefahrenen Highway in die Bergwelt hinein. Erst nach vielleicht zwei Stunden wird es langsam ruhiger auf der Strasse und Du wirst die Schönheit der Umgebung immer deutlicher wahrnehmen. Mae Sariang war das erste Ziel unseres Trips. Der Ort präsentiert erst präsentiert sich mit sehr dörflichen Charakterzügen. Unweit der birmesischen Grenze lädt er zu kleinen Spaziergängen am Fluss ein.

Die Walking Street in Mae Sariang

Außerdem kannst Du, wenn es zufällig in Deiner zeitlichen Planung liegt, der kleinen, sonntäglichen Walking-Street einen Besuch abstatten. Hier musst es den Einheimischen gleichtun und Dich unbedingt mit Leckereien zum Abendessen eindecken. Aber darüber hinaus sind Nachtmärkte/ Walking-Streets ohnehin unser grosser Favorit in Sachen Nahrungsaufnahme in Thailand, insbesondere auf dem Mae Hong Son Loop.

Ein Abstecher vom Mae Hong Son Loop: Mae Sariang – Mae Sam Laep (55km)

Du kannst einen Tagesausflug von Mae Sariang nach Mae Sam Laep machen. Die Strasse wird irgendwann schlechter, also wirklich ganz schlecht. Daher plane auf jeden Fall genügend Zeit für den Hin- und Rückweg ein. Der Ort selbst ist eigentlich recht unspektakulär. Eine Pagode und eine kleine Ufer“promenade“ mit Picknickplätzen, nebst ruhigem dörflichen Leben sind augenscheinlich das Einzige, was es hier zu entdecken gibt. Doch strahlt dieser Ort eine ungewöhnlich, geradezu unheimliche Wirkung aus. Ein bisschen so, als seien wir am Ende der Welt. Auf der gegenüberliegenden Seite des Salween weht die Nationalflagge Myanmars. Burmesisches Territorium.

Heute überwachen gelangweilte Grenzposten in der heissen Mittagssonne die natürliche Grenze der beiden Länder, wo nur Birmesen und Thais passieren dürfen. Doch in nicht allzu ferner Vergangenheit befand sich hier das Ende, eine Einbahnstrasse sozusagen. Die Grenze zwischen den Ländern war viele Jahre nicht geöffnet. Doch das dichte Waldgebiet tief in den birmesischen Bergen war in dieser Zeit für etliche Birmesen die letzte Hoffnung den Rahmenbedingungen ihres Regimes zu entkommen. Hunderte von Flüchtlingen sind hier durch die Berge und schliesslich über den Fluss nach Thailand gekommen.

Mae Sariang – Mae Hong Son (163km)

Quer durch eine wundersame Berglandschaft, weit ab von Strandklischee-Urlaub Thailands, kannst Du Deine Reise in ein paar Stunden bis Mae Hong Son fortsetzen. Die Stadt, die dem Mae Hong Son Loop als  Namensgeber dient, windet sich um einen kleinen See herum. Auf den ersten Blick erinnert die Mitte des Ortes an ein Dörfchen mit Dorfweiher und Enten irgendwo auf dem platten Land im deutschen Nirgendwo. Doch beim zweiten Hinsehen wirst Du auch hier das asiatische Flair verspüren. Entlang des Seeufer zieht sich ein großflächiges Tempelareal, dass eine kurze Besichtigung wert ist. Zum Abend erstrahlen Lichter, die den See und die Pagode in bunte, mitunter etwas kitschige Farben tauchen. Gleich daneben öffnet ein täglicher Essensmarkt seine Pforten. Zwischen leuchtenden Lichterketten bieten die Einheimischen allerlei Köstlichkeiten feil, die Du bei einem Picknick am Ufer der Sees geniessen kannst.

Blick auf Mae Hong Son

Rund um Mae Hong Son bieten sich diverse Ausflugsziele an, u.a. zu den Padang oder umgangssprachlich Langhalsfrauen genannt, weil sie ihre Hälse von Kindheit an mit Halsschmuck quasi verlängern. Wir sparen uns diese Zurschaustellung und fahren lieber weiter nach Norden und unternehmen einen Abstecher vom Mae Hong Son Loop ins schnuckelige Pang Ung, einem winzigen, sehr entspannten Ort mit einigen Unterkünften, dessen klarer See zum Baden einlädt. Das weitläufige Waldgebiet rund um das Gewässer weckt Lust auf Spaziergänge und naturverbundene Stunden abseits der Menschen.

Mae Hong Son bis Pang Mapha (62km)

Ohne den Abstecher nach Pang Ung bist Du auf dem Mae Hong Son Loop schon nach kurzer Zeit auf dem Motorrad in Pang Mapha, dessen Umgebung Dich zu ausgiebigen Höhlenerkundungen auffordert. Zwei nette Gästehäuser, die gleich am Fluss liegen, laden zum längeren Verweilen ein, auch, wenn der Ort selbst wenig spektakulär ist. Näheres zu unseren Unterkunftsempfehlungen findest Du übrigens  im dritten Teil dieses Artikels.

Rund um Pang Mapha gibt es einige Höhlen zu erkunden

Die Strecke von Pang Mapha nach Pai (58 km)

Auf dem Weg nach Pai wirst Du Dir aufs Neue der Faszination dieser Berglandschaft durch die tollen Ausblicke bewusst. Der Ort ist ziemlich bevölkert, aber unglaublich chillig und entspannt. Haben einst die Hippies diese Region auf dem Mae Hong Son Loop zu einem Anziehungspunkt für alternative Lebensweisen gemacht, leben in Pai heute viele unterschiedliche Menschen, denen Nachhaltigkeit, Naturverbundenheit oder einfach entspanntes Leben und Musik wichtig sind. Das Städtchen liegt idyllisch an einem Fluss inmitten der wunderschönen Berglandschaft und strahlt eine Atmosphäre des Ewig-bleiben-Wollens aus. Eine große Auswahl von Gästehäusern, Restaurants, Cafés oder ungewöhnlichen Kursen halten für jeden etwas bereit. Ausflüge zu den umliegenden Wasserfällen oder einfach nur ein Trip durch die Berge werden Dir die Tage nicht langeilig werden lassen. Abends lädt die Walking Street zu Leckereien und Musik ein, aber auch Kunsthandwerk, Klamotten und Souvenirs werden hier dargeboten.

Das entspannte Pai lädt zum längeren Verweilen ein

Der Rückweg von Pai nach Chiang Mai (130 km)

Auf dem Weg von Pai nach Chiang Mai hält der Mae Hong Son Loop die wohl steilsten und reizvollsten Streckenabschnitte bereit. Eine Strecke, die das Motorrad- oder Rollerfahren zu einem lustvollen Erlebnis macht. Umso ernüchternder wird dann die Rückkehr in den anstrengenden Stadtverkehr in Chiang Mai.

Teil III: Unsere Unterkunftsempfehlungen für den Mae Hong Son Loop

Wir listen Dir hier unsere Unterkunftsempfehlungen für den Mae Hong Son Loop für die einzelnen Orte auf und geben Dir Hinweise zur Gesamtunterkunftssituation. Alle Unterkünfte haben heisses Wasser und die Option auf Klimaanlage (AC).

Chiang Mai

Chiang Mai bietet eine riesige Unterkunftsauswahl für jeden Geldbeutel und jeden Anspruch.

The Corner Inn:

Gästehaus mit netten Hof und sauberen Zimmern in einer ruhigen Seitenstrasse nahe des Morgenmarktes. Die Zimmer verfügen alle über Fenster, ein eigenes Bad und AC, wenn gewünscht. Außerdem gibt es morgens ein einfaches Frühstück mit Kaffee, Tee, Toast und Marmelade. Gleich gegenüber des Hauses befinden sich öffentliche Waschmaschinen, die Wäsche kannst Du auf der grossen, überdachten Dachterrasse trocknen. Es besteht die Möglichkeit Dein grosses Gepäck unterzustellen, solange Du mit dem Motorrad auf dem Mae Hong Son Loop unterwegs bist. 550 THB pro Nacht und Doppelzimmer.

The Corner Inn auf Booking.com anschauen*

Mae Sariang

Es gibt in Mae Sariang eine erstaunlich grosse Auswahl an Zimmern. Wir waren allerdings übers Wochenende dort. Zudem war im Ort gerade irgendeine Veranstaltung, weshalb die Zimmer fast alle ausgebucht waren.

Chok Wasana Guesthouse:

Für unsere Ansprüche ziemlich luxuriöses Zimmer mit eigenem Bad und AC mit grosser Veranda und einem Aufenthaltsbereich im vorderen Teil. Hübscher Garten und nettes Personal. Frühstück mit Toast, Marmelade, Kaffee und Tee. Wir haben den Preis vor Ort frei verhandelt und 600 THB pro Nacht für das Doppelzimmer bezahlt.

Chok Wasana Guesthouse bei Booking.com anschauen*

Mae Hong Song

In Mae Hong Song gibt es einige Gästehäuser verschiedener Preisklassen und unterschiedlichstem Standard. Insgesamt schienen uns die Preise im Verhältnis zum Angebot etwas höher als anderswo.

Jongkham Place:

Kleine Häuser mit Veranda und sauberer Innenausstattung, AC. 600 THB.

Bei Booking.com nach Unterkünften suchen*

Phang Mapha

Der Ort auf dem Mae Hong Son Loop hat vielleicht eine Hand voll Unterkünfte. Wir möchten Euch zwei ganz besonders empfehlen.

Soppong River Inn:

Die gemütlich eingerichteten und sehr sauberen Zimmer mit fantastischer Ausstattung und einem einzigartigen Flussblick überzeugen. Allerdings war es uns ein bisschen zu teuer.

Soppong River Inn bei Booking.com anschauen*

Little Eden Guesthouse:

Die Unterkunft hat alles was wir brauchen und ist auch wunderschön gelegen. Am Ende der Anlage steht ein doppelstöckiges Gebäude, dass ein wenig an Rapunzels Zuhause erinnert. Wild bewachsen mit einem runden Turm bietet das Innere einen schönen, rustikalen Raum mit eigenem Bad und AC. Davor gibt es einen großen Terrassen- und Gartenbereich. Der Fluss liegt nur wenige Meter hinter dem Gebäude. Vor den etwas teureren Zimmer bietet das Little Eden einen kleinen Pool. An der Rezeption ist ein Restaurant mit Frühstücksangebot.  600 THB.

Little Eden Guesthouse bei Booking.com anschauen*

Pai

Pai bietet auf dem Mae Hong Son Loop die grösste Auswahl an Unterkünften. Allerdings haben wir uns lange umgeschaut, um etwas in einem adäquaten Preis-Leistungsverhältnis zu finden. Manche Unterkünfte sind schon ganz schön abgerockt. Andere sind sehr einfach gestaltet (Schöpftoilette o.ä.), was im Prinzip okay ist, aber die gewünschten Summen hierfür, waren wir nicht bereit zu zahlen. Unsere Empfehlung für Dich ist auf jeden Fall eine Unterkunft auf der anderen Seite des Flusses zu suchen. Hier findest Du idyllische Anlagen, die Ruhe und Abgeschiedenheit bieten, von wo aus Du aber dennoch fussläufig in wenigen Minuten im Zentrum der Kleinstadt bist.

Loess Resort:

Die Zimmer in freistehenden Stelzenhäuschen aus Stein sind mit AC und riesiger Terrasse ausgestattet und liegen direkt am Fluss. Ein eigener Kühlschrank und die recht neuen, sehr sauberen Räume sind unsere absolute Empfehlung für Pai. Das ältere, sehr freundliche Betreiber-Ehepaar bietet ein unglaublich leckeres Frühstück inklusive.

Loess Resort auf Booking.com anschauen*

Unser Fazit

Der Mae Hong Son Loop ist aus unserer Sicht ein Muss, wenn Du im Norden Thailands unterwegs bist. Die Berglandschaft ist einfach atemberaubend und es macht grossen Spass mit dem eigenen Zweirad durch diese bezaubernde Umgebung zu fahren. Es gibt unterwegs vieles zu tun, was wir hier nicht weiter aufgeführt haben, aber da musst Du schliesslich für Dich selbst entscheiden, was Du gerne machen möchtest. Insgesamt ist der Teil auf dem Mae Hong Son Loop zwischen Chiang Mai und Pang Mapha (mit dem Uhrzeigersinn fahrend) ruhiger. Pai ist halt voll, aber für uns war es so genau die richtige Mischung. Du kannst einsame und wundervolle Ort in der Berglandschaft auf dem Mae Hong Son Loop finden und Deinen Trip später in geselliger Runde bei Musik auf den Strassen von Pai ausklingen lassen.

Ein guter Reiseführer gehört ins Gepäck

Ein guter Reiseführer im Gepäck ist für uns unerlässlich. Dabei liegen uns gar nicht so sehr die Unterkunfts- oder Restaurantempfehlungen am Herzen. Vielmehr nutzen wir unseren Reiseführer, um mehr über Land und Leute zu erfahren und uns eine erste und manchmal auch zweite Orientierung zu verschaffen.

Unsere Wahl für Thailand ist der Stefan Loose Reiseführer, der viele Fotos, Hintergrundinformationen und hilfreiche Tipps für Thailand bietet.

Den Reiseführer kannst Du hier kaufen*

*HINWEIS: In diesem Bericht sind Affiliate-Links enthalten

Ein kleiner, kostenloser Beitrag für Dich als Leser, aber ein grosser, unterstützender Beitrag für uns als Reisende. Affiliate-Programm bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen Werbe-Banner auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und wir können unsere Reisekasse ein wenig aufstocken, um Euch auch weiterhin mit Geschichten und Bildern aus der Ferne zum Eintauchen und Abtauchen in andere Welten zu animieren.

3 thoughts on “Der Mae Hong Son Loop – Alles was Du über den Rollertrip im Norden Thailands wissen solltest

  1. Habe 2006 einen Motorrad Trip in der Ecke gemacht, allerdings etwas kürzer. Ein absoluter Traum! Sehr schöner Artikel der Erinnerungen weckt…

    LG, Henning von weltreise.jetzt!

  2. Unterhaltsam geschrieben und gut recherchiert. Habe selten einen Thailandbericht gerne und bis zum Ende gelesen. Hier war es anders, und daher großes Kompliment an Euch. – Haben übrigens die gleiche Tour vor 2 Jahren per privatem Minibus absolviert und vieles in Eurem Bericht sofort wiedererkannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.