Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ans Schwarze Meer

von Edith
Wildcamping am Schwarzen Meer - Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien

Camping am Schwarzen Meer – Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien

Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ans Schwarze Meer. Von Rumänien bis nahe der türkischen Grenze stösst das Schwarze Meer auf eine facettenreiche Küstenlandschaft. Lange Strände und Dünenkämme werden abgelöst von imposanten Steilhängen und kleinen, einsamen Buchten mit Felsvorsprüngen. Sie schaffen nicht nur Anreize zum Schnorcheln und Tauchen, sondern stellen auch ein Paradies für Wildcamping am Schwarzen Meer dar. Neben den bevölkerten Touristenstränden ist die Küste in Bulgarien gespickt mit kleinen Urlaubssiedlungen, antiken, kulturell sehenswerten Orten und den Stadtstränden in Warna und Burgas.

Doch die Reiseziele und Sehenswürdigkeiten in Bulgarien sind abwechslungsreich und vielfältig. In unserem Reise- und Erfahrungsbericht geben wir Dir zunächst generelle Infos zur Reise mit dem Camper durch Bulgarien.

Darüber hinaus berichten wir von unseren Erfahrungen beim Wildcampen in Bulgarien entlang der Schwarzmeerküste. Wildcamping in Bulgarien am Meer ist für uns weitaus spannender, als All-inclusive-Urlaub am Sonnenstrand und der Goldküste.

Blick auf das Kap Kaliakra - Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ans Schwarze Meer
Geheimnisvolle, wundersame Orte am Meer in Bulgarien

Abseits des Massentourismus entdecken wir, dass eine Reise mit dem Wohnmobil ans Schwarze Meer nach Bulgarien ein Geheimtipp ist und finden naturverbundene, wunderschöne Orte am Meer.

Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien – Alles rund um die Einreise

Im Folgenden findest Du hilfreiche und notwendige Informationen zur Einreise nach Bulgarien. Voraussetzung hierfür ist natürlich ein bis zum Ende der Reise gültiger Personalausweis.

Zwar ist Bulgarien Mitglied der EU, gehört aber nicht zu den Ländern des Schengener Abkommens, so dass Grenzkontrollen stattfinden.

Einreise während der COVID-Pandemie

Wir reisen im August 2021 mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ein, so dass es, aufgrund der Corona-Pandemie, gewisse Regeln zu beachten gibt.

Da wir beide abschliessend geimpft sind, reicht es aus bei Einreise unsere digitalen Impfcodes vorzuzeigen. Nach dem Scan dürfen wir weiterfahren.

Wer in dieser Zeit nach Bulgarien einreist sollte sich immer kurz vorher über die aktuellen Einreisebestimmungen im Hinblick auf COVID erkundigen. Die besten und tagesaktuellen Infos, auch zu den Transitrouten ins Land, findest Du beim ADAC. Ausserdem informiert das Auswärtige Amt.

Maut-Gebühren in Bulgarien

Bei Einreise in Bulgarien gilt für alle Kfz bis 3,5t zGG, ausgenommen Motorräder, auf den Nationalstrassen eine elektronische Vignettenpflicht.

Für Wohnmobile, die das zGG von 3,5t überschreiten, gilt eine streckenabhängige Maut. Sie werden nach der Euro-Emmisionsklasse eingestuft. Für Anhänger ist eine gesonderte Vignette notwendig.

Um eine Vignette zu erhalten, musst Du Dich lediglich registrieren. Die E-Vignette kannst Du entweder vorab online kaufen oder sie gleich an der Grenze erwerben.

Hier gibt es die Möglichkeit sie bei einer Verkaufsstelle in bar zu zahlen oder an einem der Automaten der Mautgesellschaft per Karte. Die Quittung solltest Du auch nach Ausreise aus dem Land aufbewahren.

Die Preise variieren je nach Länge Deines Aufenthaltes. So kosten 7 Tage umgerechnet etwa 8€, ein Monat liegt bei ca. 15€.

Offraod - Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien
Offroad-Strecken ausgenommen: Die Strassen in Bulgarien sind nahezu alle mautpflichtig

Tanken in Bulgarien

In Bulgarien sind die Spritpreise vergleichsweise günstig. Für Super Benzin 95, E10, bezahlen wir im Sommer 2021 im Schnitt etwa 1,15€ pro Liter. Also 0,30€ – 0,40€ weniger als zu diesem Zeitpunkt in Deutschland.

Allerdings finden wir in Bulgarien keine einzige Tankstelle, die E5 Treibstoff verkauft. Das bedeutet aber nicht, dass es sie nicht gibt.

Vorsichtshalber empfehlen wir jedoch bei einer Reise mit dem Wohnmobil nach Bulgarien vorab zu klären, ob ein Benziner auch den Kraftstoff E10 mit entsprechend höherem Ethanol-Gehalt tanken darf.

Reise Know-How: Bulgarien Landkarte*

  • Reiß- und wasserfest
  • Handliches Format: 70×100 cm
  • 2-seitig bedruckt

Reise Know-How Landkarten zeichnen sich durch besonders stabiles Kunststoffpapier aus, das beschreibbar ist wie Papier, sogar mit Bleistift. Der Pappumschlag ist abnehmbar, so dass sich die Karte bequem in jede Tasche stecken lässt.

Campingplätze und Wildcamping in Bulgarien

Während unserer Reise mit dem Camper durch Bulgarien gewinnen wir den nachhaltigen Eindruck, dass Bulgarien eine Camper-Nation ist. Gerade in den Sommermonaten zieht es die Einheimischen zum Camping ans Schwarze Meer.

Wildcamping in Bulgarien am Schwarzen Meer - Kap Kaliakra
Wir finden immer wieder einsame Stellplätze am Meer

Wildcampen in Bulgarien

Unseren Erfahrungen nach ist das Wildcampen in Bulgarien recht unproblematisch, solange Du Dich nicht auf Privatgelände oder in ausgewiesenen Schutz- und Verbotszonen aufhältst.

Insbesondere in den Küstenregionen des Schwarzen Meers stehen wir fast ausschliesslich frei. Dabei campen wir, ebenso wie die Einheimischen, direkt am Strand oder auf den Klippen am Meer, ohne dass Ordnungskräfte hier einschreiten.

Wildcampen mit dem Wohnmobil in Bulgarien empfinden wir nie als gefährlich. Auch an einsamen, abgeschiedenen Plätzen im Landesinneren fühlen wir uns immer sicher und wohl.

Camping-Tipp: Reisewäscheleine*

Handlich, praktisch, leicht. Mit einer Reisewäscheleine* kannst Du das Mitschleppen von Wäscheklammern vermeiden und Deine Klamotten auch bei Wind trocknen. Die gezwirbelte Leine ermöglicht es Dir nämlich Deine Klamotten einzuklemmen. Weitere Tipps und Empfehlungen zu nützlichen, funktionalen Reiseutensilien findest Du auf unserer Roadtrip Packliste.

Campingplätze in Bulgarien

In Bulgarien bevorzugen wir das Wildcampen am Schwarzen Meer. Lediglich in Sofia und Warna suchen wir jeweils einen Wohnmobilstellplatz auf.

Zudem streben wir im Landesinneren an einem Regentag einen Campingplatz in den Bergen in Bulgarien an.

Alle Plätze verfügen über gutes WLAN, Waschmaschinenzugang, heisse Duschen und sind sauber. Die Gastgeber sprechen alle gutes Englisch. Insbesondere auf den beiden Wohnmobilstellplätzen in Sofia und Warna zeigen sie sich interessiert, unglaublich hilfsbereit und geben viele Infos.

Diese Camping- und Wohnmobilstellplätze haben wir in Bulgarien besucht

Der Wohnmobilstellplatz bei Nicolai in Warna ist, neben einfachen Parkplätzen, die einzige Übernachtungsmöglichkeit für Camper in der Stadt. Campingplätze gibt es nicht. Auf dem Grundstück mit Garten baut er gerade ein Haus, wohnt aber selbst im Wohnwagen, da das Gebäude noch im Rohbau ist. Allerdings hat er bereits ein Aussenbad geschaffen, dass wir benutzen können. Er glänzt mit guten Sprachkenntnissen und gibt viele, wertvolle Tipps zur Erkundung von Warna. Die Innenstadt liegt etwa eine Stunde fussläufig entfernt. Mit dem Bus fährst Du ca. 20 Minuten dorthin. Der private Wohnmobilstellplatz in Warna kostet 10€ pro Nacht, die Waschmaschinennutzung 2,60€.

In Sofia übernachten wir auf dem Gelände einer Campervermietung. Rado besitzt zudem einen Campingshop im vorderen Haus, in dem wir sehr viel Unterstützung beim Kauf und Einbau einer neuen Zweitbatterie erfahren. Rado und sein Kollege Felix sprechen ausgezeichnetes Englisch. Felix lässt uns zudem viel Wissen über die Umgebung zukommen und gibt uns hilfreiche Tipps für die Erkundung Sofias. Mit Bus und Metro bist Du in ca. 45 Minuten in der Innenstadt, der Preis für ein Taxi One Way liegt bei um die 7€. Der Stellplatz selbst kostet knapp 15€, die Waschmaschine 2€. Einen Trockner gibt es zum gleichen Preis.

Der Campingplatz in Sapareva Banya liegt unmittelbar am Fusse des Rila Gebirges. Von hier fährst Du etwa 45 Minuten mit dem Auto bis zum Sessellift, der zu den Seven Lakes hinaufführt. Der Campingplatz ist gross und verfügt über eine Campingküche, einen kleinen Snackshop und Aufenthaltsräume. Die Waschräume sind gross und werden regelmässig sauber gemacht. Allerdings ist bei der relativen Grösse des Platzes dies nicht immer gewährleistet. Preis: Knapp 15€ pro Nacht.

Einreise über Vama Vech in den Norden Bulgariens

Von Vama Vech aus, dem letzten Ort in Rumänien vor der bulgarischen Grenze, reisen wir mit dem Wohnmobil ans Schwarze Meer in Bulgarien. Drängen sich im südlichen Rumänien die Menschen noch an den Stränden, entzerrt sich das Bild im Norden der Schwarzmeerküste in Bulgarien.

Unser erster Stopp am Meer ist äusserst entspannt. Wir finden einen freien Stellplatz an den Dünen nahe des kleinen Örtchen Krapets, der ca. 30 Minuten südlich der rumänischen Grenze liegt.

Die zahlreichen Camper, Zelter wie Wohnmobilreisende, die sich hier tummeln, stehen frei in Strandnähe. Dabei knubbeln sie sich jedoch nicht, denn die Küste bietet hier über mehrere Kilometer genügend Platz, so das jeder viel Fläche um sich herum hat.

Wildcamping am Strand in Krapets, Bulgarien - Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ans Schwarze Meer
Wildcampen an dem kilometerlangen Strand bei Krapets im Norden der bulgarischen Schwarzmeerküste

Mit dem Camper durch Bulgarien zu reisen bedeutet vielfältige Landschaften zu entdecken. Kein anderes Bild zeichnet die bulgarische Schwarzmeerküste. Sie wechselt immer wieder zwischen weiten Dünengebieten und schroffen Felsenküsten.

So treffen wir am Kap von Kaliakra auf hohe Klippen und ein raues Meer. Der Ort zieht bis zum Abend Besucher an, um die Ruinen der alten Festung und das dazugehörige Museum zu besichtigen.

Festung Ka Kaliakra Schwarzes Meer Bulgarien - Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ans Schwarze Meer
Die Ruinen der Festung am Kap Kaliakra

Ein Restaurant inmitten des Komplexes schafft einen stimmungsvollen Ort zum Dinieren. Doch inspiriert die Atmosphäre auf dem Felsvorsprung auch ohne Restaurantbesuch.

Die Abendsonne wirft ein wunderbares Licht auf diesen tagsüber vielleicht gar nicht so spektakulären Ort.

Kap Kaliakra Schwarzes Meer Bulgarien - Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien
Im Inneren der alten Festung Kap Kakliakra

An einem Kassenhäuschen am Eingang wird ein Entgelt erhoben, dass wir aber nicht zahlen müssen, da wir zu Fuss unterwegs sind.

Mit unserem Camper sind wir, vielleicht 500m vor dem Tor, in einen Feldweg abgebogen, wo wir einen wundervollen Stellplatz auf den Klippen finden, an dem wir auch die Nacht verbringen.

Wildcamping auf den Klippen am Kap Kaliakra, Schwarzes Meer Bulgarien - Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ans Schwarze Meer
Die Steilküste am Kap Kaliakra

Camping in Warna am Schwarzen Meer

Warna ist eine Hafenstadt mit mehr als 300 000 Einwohnern am Schwarzen Meer in Bulgarien. Weitläufig zieht sich die Küste entlang der Bucht und verwöhnt die Bewohner mit einem langen, schönen Stadtstrand.

Was dem einen gefallen mag, stört den anderen vielleicht. Der Strand ist wirklich eine Perle, nah an Hafen und Innenstadt, ist aber auch bevölkert von Menschen, die in den zahlreichen Strandbars und Restaurants die Sonne und ihre Drinks geniessen.

Die Innenstadt ist überschaubar. Verschiedene Museen und die Kathedrale bilden Anziehungspunkte für Besucher.

Innenansicht der Muttergottes-Kathedrale in Warna, Bulgarien am Schwarzen Meer
Innenansichten der Muttergottes-Kathedrale in Warna

Wir verbringen die Zeit hier mit Organisatorischem, waschen auch mal wieder. Zudem nutzen wir die Gelegenheit und gehen aus. Warna bietet eine Fülle an Optionen, lecker Essen zu gehen oder sich bei oben besagtem Drink in einer Bar niederzulassen.

Nesebar – Eine kulturelle Perle in Bulgarien

Nesebar gehört zu jenen Orten, die gerne von vielen Touristen besucht werden. Die pittoreske Altstadt wartet mit vielen historisch-interessanten Kirchenbauten und hübschen Gebäuden auf.

Windmühle in Nesebar am Schwarzen Meer in Bulgarien
Alte Windmühle in Nesebar

Die Souvenirshops reihen sich aneinander. Dennoch ist Nesebar, aus unserer Sicht, ein Highlight in Bulgarien, dass Du nicht auslassen solltest. Den sehr schnuckeligen Altstadtkern besuchen während unseres Aufenthaltes im August zwar viele Touristen, insgesamt ist die Atmosphäre aber äussert entspannt.

Wir bummeln durch die Stadt, lassen uns in der Winery Messembria auf eine kostenlose Weinprobe einladen und genießen das Flair der Altstadt.

Die Altstadt von Nesebar am Schwarzen Meer in Bulgarien
Pittoresker Altstadtkern mit kulturellen und architektonischen Highlights in Nesebar

Den Abend und die Nacht verbringen wir auf einem überwachten, grossen Parkplatz unterhalb der Altstadt. Hier ist es tagsüber, an einem Montag im Sommer, recht ruhig. Zum Abend aber füllt sich der Platz mit etlichen Kurzbesuchern, die vermutlich zum Essen in den Ort fahren.

Dennoch erleben wir eine wunderbare Nacht beim Parkplatz-Camping in Nesebar direkt am Meer. Mit dem VW-Bus werden wir als PKW eingestuft und zahlen daher nur knapp über 4€ für 24 Stunden. Grosse Wohnmobile werden etwas höher eingestuft.

Camping auf dem Parkplatz in Nesebar direkt am Meer - Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ans Schwarze Meer
Parkplatz-Camping mit Aussicht, Nesebar

Wildcampen im Süden der Schwarzmeerküste Bulgariens

Unterwegs mit dem Wohnmobil am schwarzen Meer erfreuen wir uns an der Facettenreichtum der Küstenlandschaft in Bulgarien. Der Teilabschnitt südlich von Burgas bis zur türkischen Grenze ist geprägt von hohen Klippen und schroffen Felsen.

Zwischen den steilen Felswänden liegen überall kleine, oft nur von wenigen Menschen besuchte Buchten mit Kieselstränden. Das Wildcampen in dieser Gegend ist absolut gängig und es gibt viele Orte, die grandiose Panoramen und schöne Schnorchel- und Badeoptionen bieten.

Schwarzmeerküste bei Tsarevo - Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ans Schwarze Meer
Südliche Schwarzmeerküste

Das Wasser ist kristallklar. Auch als Taucher wirst Du hier spannende Plätze finden. Entlang der Küste bieten auch einige wenige Tauchschulen Ausflüge an.

Im Gesamten ist der Küstenabschnitt weitaus weniger besucht, als im Norden des Landes.

Wildcamping an der Schwarzmeeküste bei Tsarevo, Bulgarien
Schwarzmeerküste zwischen Traveso und der türkischen Grenze

Wir peilen zwei freie Stellplätze südlich von Tsarevo an. Nordöstlich der Ortschaft Vavara gibt es mehrere Möglichkeiten über Feldwege an die Steilküste zu gelangen. Der erste, nördlich gelegenere Stellplatz, den wir finden, liegt in einem kleinen Wald, so dass wir Schatten haben.

Der zweite Spot befindet sich oben auf einer Klippe mit grandiosem Blick auf das Meer und die vorgelagerten Felsen. Von beiden Spots aus führen schmale Pfade zu kleinen, kaum besuchten Kieselsteinbuchten.

Wilcamping in Bulgarien am Schawrzen Meer bei Tsarevo
Wildcamping in Bulgarien - Fels- und Klippenlandschaft im Süden der Schwarzmeerküste

Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ans Schwarze Meer – Unser Fazit

Die Reise mit dem Wohnmobil ans Schwarze Meer in Bulgarien gestaltet sich für uns als Volltreffer und eines der Highlights unserer Reise durch das Land.

Wir erleben zwar viel Tourismus, finden aber immer und überall wundervolle Orte, an denen wir uns wohlfühlen. Meist entzerren sich die Menschen und tummeln sich nicht wie die Ölsardinen. Das entspannt den Küsten- und Campingurlaub sehr.

Auch das Wildcampen am Schwarzen Meer in Bulgarien entpuppt sich als äusserst stressfrei, da es nahezu überall geduldet wird.

Unsere dringende Empfehlung für eine Reise mit dem Camper ans Schwarze Meer beinhaltet aber vor allem, die bekannten Strände wie die Goldküste und den Sonnenstrand zu meiden.

Insbesondere können wir Dir zum Wildcampen den Abschnitt südlich von Burgas bis zur türkischen Grenze ans Herz legen.

Reise Know-How Reiseführer Bulgarien*

  • 540 Seiten
  • Über 120 Fotos
  • 64 Ortspläne und Karten

Dieser umfassende Bulgarien-Reiseführer voller Reise-Know-how ist ein Leitfaden für individuelle Entdeckungen am Schwarzen Meer, für die Reise zwischen Donau und Balkan, in die Bergwelten von Rila, Pirin und Rodopen und in die quirligen Städte und Dörfer.

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Bulgarien*

  • 440 Seiten
  • 34 Citypläne, Wander- und Routenkarten
  • Extra-Reisekarte im Maßstab 1:800.000

Badefreuden pur bietet die Schwarzmeerküste.Von Sofia über die Nationalparks Rila und Pirin bis Südbulgarien, vom Balkan bis zum Schwarzen Meer werden alle sehenswerten Regionen und Städte beschrieben…

*HINWEIS: Dieser Bericht enthält Werbung und Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen solchen Link auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und Du unterstützt uns darin auch weiterhin gute und informative Artikel auf Hummeln im Arsch zu veröffentlichen. Wir danken Dir für Deine Unterstützung.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.