Antequera in Spanien – Das Herz von Andalusien

von Edith
Blick auf die Alcazaba von Antequera in Spanien bei Sonnenuntergang

Reisebericht: Antequera in Spanien – Reisetipps, Highlights und Sehenswürdigkeiten

Hier schlägt „das Herz von Andalusien“. Antequera in Spanien gehört zu den Zielen, die uns durch klassische Reisetipps gar nicht präsent sind. Über die wir vielmehr stolpern. Mit kaum über 40.000 Einwohnern in der Provinz Málaga sprüht der Ort den Charme einer gemütlich entspannten Kleinstadt mit kulturellen Highlights aus. Und überzeugt damit! Antequera steigt in den 5-Sterne-Himmel unserer persönlichen Höhepunkte und unbedingten Reisetipps in Andalusien auf.

Wartet die Altstadt von Antequera mit pittoresken Plätzen, atmosphärischen Restaurants und Tapas Bars auf, zeigt sich der gesamte Ort mit kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten von seiner attraktivsten Seite. Eindrucksvolle Gebäude, zahlreiche Kirchen und Museen laden ein, der Stadt mehr Zeit zu widmen, als nur einen Zwischenstopp.

Lass Dich einen Tag lang durch die reizvollen Gassen der Altstadt von Antequera treiben und Dich von Vino Tinto de Verano und kulinarischen Köstlichkeiten in authentisch spanischem Flair begeistern. Tauche ein in die maurische Vergangenheit bei einem Besuch der Alcazaba. Und erlebe eine UNESCO Welterbestätte in den Jahrtausende alten Dolmen in Antequera.

Pitoreske Gasse in der Altstadt von Antequera in Spanien
Pittoreske Plätze und Gässchen unterstreichen Antequeras Charme

Rund fünfzig Kilometer entfernt von der Costa del Sol liegt Antequera am Rande der Berge und offenbart in seiner nahen Umgebung zudem die wundersamen Felsformationen von El Torcal, die zum Wandern und Staunen verlocken.

Seinen Kosenamen erhält Antequera schon im 16. Jahrhundert, nicht zuletzt seiner geografischen Lage wegen. Als Knotenpunkt zwischen Málaga, Granada, Córdoba und Sevilla gilt Antequera in Spanien in dieser Zeit als wichtige Handelsstadt. Eine blühende Landwirtschaft, das Handwerk sowie die kulturelle Bedeutung tragen ihren weiteren Teil hierzu bei.

Blick durch das Eingangstor der Alcazaba auf die Altstadt von Antequera in Spanien
Blick vom Eingangsportal zur Alcazaba auf Antequera

Wir geben Dir in unserem Reisebericht ein Überblick über die Stadt und ihren Sehenswürdigkeiten, berichten von unseren Erfahrungen und stellen unsere persönlichen Reisetipps für Antequera in Spanien vor.

Highlights und Sehenswürdigkeiten in Antequera

Neben den kulturell und historisch interessanten Plätzen, gehört zu unseren Tipps zu Highlights und Sehenswürdigkeiten in Antequera auch die Empfehlung, Dich ziellos treiben zu lassen.

Denn die Besonderheiten eines Ortes entdecken wir immer dann, wenn wir ihn einfach wirken lassen und in die Atmosphäre eintauchen. Das gelingt bei einem Spaziergang durch die Altstadt von Antequera, die steilen Straßenzüge hinauf und hinunter ziehend, besonders gut.

Die Alcazaba von Antequera

An erster Stelle stehend, weil sie schlicht unübersehbar den ersten Blickfang ausmacht, ist die Alcazaba in Antequera. Die alte Zitadelle ist auf römischen Ruinen als maurische Festung im 14. Jahrhundert errichtet, um ein weiteres Jahrhundert später durch das Christentum eingenommen und umgestaltet zu werden.

Blick auf die Alcazaba von Antequera in Spanien bei Sonnenuntergang
Die Alcazaba thront über Antequera

Per Audioguide, der im Eintrittspreis inbegriffen ist, kannst Du Dich durch den Park und die Türme der Festung leiten und informieren lassen. Den Bergfried krönt ein Glockenturm, erst 1582 erbaut, um dort die Hauptuhr der Stadt, die Reloj de Papabellotas, anzubringen.

Er ist ebenso wie der Weiße Turm zu besteigen. In Letzterem befinden sich noch die Räumlichkeiten aus vergangenen Zeiten, in die u.a. durch die alten Schießscharte das Licht fällt. Beide Türme offerieren Dir ein grandioses Panorama über Antequera und seine Umgebung.

Der Glockenturm der Alcazaba in Antequera
Der Glockenturm der Alcazaba

Das Ticket zur Besichtigung der Alcazaba kostet zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels 4,- € pro Person. Wenn Du auch die Kirche Real Colegiata de Santa María la Major besichtigen möchtest, kannst Du ein Kombi-Ticket für beide Sehenswürdigkeiten für 6,- € erwerben.

Die Öffnungszeiten variieren je nach Jahreszeit. Auch an manchen Feiertagen verändern sie sich. In der Regel kannst Du Dich dahingehend aber an den bei Google Maps angegebenen Uhrzeiten orientieren.

Der Glockenturm der Alcazaba in Antequera
Die alte Festungsmauer umschließt die Alcazaba

Die Kirche Real Colegiata de Santa María la Major

Gleich neben der Festung thront die Real Colegiata de Santa María la Mayor. Der prächtige Sakralbau mit seinem imposantem Portal gehört zu einer der vielen Stiftskirchen in Spanien, die dem Ende des Mittelalters und der Renaissance stammen.

Sie ist nicht nur die größte, sondern auch historisch bedeutsamste Kirche in Antequera und ist zwischen dem Beginn bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut.

Blick auf die Kirche Real Colegiata de Santa María la Major in Antequera
Die Real Colegiata de Santa María la Major in Antequera

Die Dolmen von Antequera

Zwei große, aber unscheinbare Erdhügel am östlichen Stadtrand zählen seit 2016 zum Welterbe der UNESCO. Der Dolmen de Menga und der Dolmen de Viera dienen vor tausenden Jahren als Begräbnisstätten.

Sie zeigen bedeutende Megalith-Monumente aus der Jungsteinzeit auf. Eine weitere Begräbnisstätte, die ebenfalls zur Welterbeliste gehört, liegt etwas weiter stadtauswärts. Der Tholos von El Romeraldas stammt jedoch aus der Bronzezeit.

Aus riesigen Steinbrocken, von Menschenhand zusammengesetzt, sind die engen Gräber mit einfachsten Mitteln erbaut. In ihnen spiegelt sich eine alte, kulturelle Tradition, die die Verbindung von Natur und Grabstätte aufzeigt.

Dolmen de Menga Antequera in Spanien
Eine historisch bedeutsame Begräbnisstätte - Der Dolmen de Menga

Alle drei Dolmen können kostenfrei besichtigt werden. Ebenso das, neben den Dolmen de Menga und de Viera angesiedelte Museum. Hier erhältst Du viele, spannende Informationen über die Megalith-Architektur.

Trotz des kostenfreien Eintritts bedarf es, Dir an der Museumskasse die jeweiligen Tickets zu besorgen, was vermutlich daran liegt, dass die Besucherzahlen dokumentiert werden sollen.

Innenansicht Dolmen de Menga in Antequera in Spanien
Im Grab - Der Dolmen de Menga

Unseren Informationen nach ist die Dolmenstätte von Antequera montags geschlossen, an den übrigen Tagen aber ganztägig geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten variieren je nach Jahreszeit. In der Regel kannst Du Dich dahingehend aber an den bei Google Maps angegebenen Uhrzeiten orientieren.

Die Altstadt von Antequera

Die Altstadt von Antequera mit ihren Sehenswürdigkeiten ist prädestiniert, einfach hindurch zu schlendern, zu beobachten und einen Eindruck vom Leben zu erhaschen.

Insbesondere in den Mittagsstunden tummeln sich Einheimische wie Touristen in den Cafés, Tapas Bars und rund um die hübschen Plätze und in den Straßen, die sehr ansehnliche und schmuck gestaltete Gebäude zieren.

Puerto de Granada in Antequera
Das Puerto de Granada in Antequera

Prachtvolle Herrschaftshäuser, Kirchen, die alten Stadttore und interessante Brunnen verleihen Antequera in Spanien den unwiderstehlichen Reiz, mehr von diesem Ort entdecken zu wollen.

Auffällig und sehr speziell ist die große Anzahl der Kirchen in Antequera, die viele Besucher lockt. Die Sakralbauten weisen unterschiedliche Stile auf und stammen aus verschiedenen Epochen. Sie verteilen sich über die ganze Stadt, schmücken aber insbesondere die Gassen im Kern der Altstadt.

Die Altstadt von Antequera in Spanien
Schnuckelig und charmant offenbart sich die Altstadt von Antequera

Die Freude an ausgiebigem Trinken und Essen wirst Du in Antequera Seite an Seite mit den Einheimischen genießen.

Bei leckeren Tapas und einem fruchtigen Glas Vino Tinto de Verano lullt Dich der spanische „estilo de vida“ und das Flair Andalusiens perfekt ein. Wobei die kulinarischen Highlights ohnehin obligatorisch zu den Reisetipps für Andalusien gehören.

Ausflüge in die Umgebung von Antequera

Allen voran empfehlen wir Dir nach El Torcal zu fahren, das eine halbe Stunde von Antequera entfernt liegt. Ein 1171 ha großes Naturschutzgebiet, gezeichnet von zerklüfteten, bizarren Karstformationen, ist ein unbedingter Reisetipp zum Wandern in der näheren Umgebung von Antequera.

Wie Pfannkuchen stapeln sich die dicken Gesteinsbrocken übereinander. Mitunter erinnern die skurrilen Gebilde an Phallussymbole oder auch Bauklötze, die das Bild der Landschaft prägen.

El Torcal Naturschutzgebiet bei Antequera in Spanien
Pfannkuchen-Türme und Phallussymbole prägen "El Torcal"

Über Stock und Stein führen drei verschiedene Rundwege durch das abwechslungsreiche Naturschutzgebiet von El Torcal. Zwischen Schluchten und Steilwänden schlängeln sich sehr moderate Routen, die aber festes Schuhwerk und Beweglichkeit fordern.

In kaum zwei Stunden bist Du zurück am Parkplatz des Besucherzentrums, in dem eine kleine Ausstellung mit Animationen die geologischen Ursprünge El Torcals erklärt.

Hast Du Deine Basis in Antequera, bieten sich auch Ausflüge in die etwas weitere Umgebung an. So liegt die Costa del Sol und damit ein Strandtag, nur eine Autostunde von Antequera entfernt.

Aber auch der Caminito del Rey, ein heißbegehrtes und spektakuläres Wanderziel, ist bereits in weniger als einer Stunde zu erreichen. Schmale Pfade in schwindelerregenden Höhen schmiegen sich steiler Felswände entlang und sind nichts für schwache Nerven.

Mehr über diesen atemberaubenden Wanderweg erfährst Du auch in dem Artikel von Weltwunderer Mit Kind auf dem Königsweg – wie wir den Caminito del Rey bezwungen haben.

Etwas größer, aber in knapp 1,5 Autostunden Entfernungen, befinden sich die sehenswerten andalusischen Städte Ronda und Granada. Beide Orte überzeugen auf sehr unterschiedliche Weise durch ihre besondere Atmosphäre und bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Für Ausflüge in die nähere Umgebeung lohnt es sich durchaus einen Mietwagen zu leihen. Gute und günstige Angebote findest Du in der Regel online. Gute Erfahrungen haben wir mit der Plattform Check 24* gemacht.

Blick auf die Brücke in Ronda
Eindrucksvoll: Die Puente Nuevo de Ronda

Die beste Reisezeit für Antequera in Spanien

Die beste Reisezeit für Antequera in Spanien sind der Frühling, der Früh- und Spätsommer sowie die ersten Herbstmonate. Von April bis Juni sowie von September bis Oktober ist es angenehm bis sehr warm und es fällt kaum Niederschlag.

Die Temperaturen bewegen sich in dieser Zeit tagsüber an die zwanzig bis nahezu dreißig Grad Celsius. Hingegen erreichen die Sommermonate im Juli und August Temperaturen von weit über 30 Grad Celsius, was definitiv sehr anstrengend sein kann.

Unterkünfte in Antequera

Wenngleich zur Besichtigung der Hauptattraktionen und Sehenswürdigkeiten in Antequera ein Tagesausflugs ausreichend erscheint, lohnt es sich, länger in dem Ort zu bleiben.

Wir verbringen zwei Nächte auf einem Wohnmobilstellplatz und lassen das spanische Leben in Antequera auf uns wirken.

Um diesem Flair Zeit zu widmen, empfehlen wir, mindestens eine Nacht hier zu verbringen. Miete Dich in einer der überschaubaren Anzahl von Unterkünften in Antequera ein und lasse Dich auch auf das abendliche Treiben der Einheimischen in den Bars und Restaurants ein.

Ein Zimmer bekommst Du schon ab Mitte zwanzig bis dreißig Euro. Das ist natürlich abhängig vom Wochentag, der Jahreszeit, der Saison und Feiertagen oder Ferienzeiten. Dabei bieten sich Dir Optionen von Zimmern mit Gemeinschaftsbädern bis hin zu schicken, hochklassigen Hotels.

Booking.com

Mit dem Wohnmobil in Antequera

Mit dem Wohnmobil in Antequera bist Du ebenfalls wunderbar aufgehoben. Die Stadt bietet ihren Besuchern einen einfachen kostenfreien Wohnmobilstellplatz mit Trinkwasser, Grauwasser- und Toilettenentsorgung an.

Der Platz ist asphaltiert und befindet sich fußläufig zum Altstadtkern und den Sehenswürdigkeiten im Nordwesten der Stadt.

Ein Parkplatz, ohne jegliche Infrastruktur, aber für Übernachtungen mit dem Wohnmobil geduldet, liegt oberhalb der Alcazaba und bietet eine wundervolle Kulisse, den Blick auf die Festung und in die Berge gerichtet.

Von hier kannst Du bequem in die Stadt und zur Alcazaba laufen. Die Dolmen, auf der gegenüberliegenden Seite des Ortes sind ebenfalls in fußläufiger Distanz und in etwa 40 Minuten erreichbar.

Wir ziehen diesen, der Atmosphäre und Lage wegen, dem Wohnmobilstellplatz in Antequera deutlich vor und fühlen uns sehr wohl.

Kaffeekasse – Unterstütze unseren Blog

Es macht uns großen Spaß, unseren Blog zu gestalten und andere Reisende an unseren Erfahrungen teilhaben zu lassen. Wenn Du unsere Arbeit unterstützen oder Dich für die Infos bedanken möchtest, freuen wir uns immer über einen kleinen Beitrag für die „Kaffeekasse“. Wenn Du bei Paypal FREUNDE auswählst, dann ist es für uns GEBÜHRENFREI. Vielen Dank!

Wähle Deinen Betrag

Antequera in Spanien – Ein echter Geheimtipp

Antequera in Spanien ist einer dieser Orte, die zwar im Reiseführer auftauchen. Wenngleich sie als sehenswert umschrieben sind, bleiben sie meist jedoch im Schatten ihrer berühmten Geschwister. Die im Falle von Antequera sicher Granada, Ronda, Sevilla und Córdoba sind.

Umso überraschter erleben wir den zufälligen Stopp in Antequera. Und geben dem Ort eine Chance, die sich in jeder Hinsicht auszahlt. Kultur, Historie und Charme vereinen sich in diesem pittoresken Städtchen. Antequera überzeugt uns mit allen Facetten.

Auf der Suche nach einem Urlaubsort zum entspannten Verweilen und vielfältigen Optionen aktiv zu sein, sticht das schnuckelige Antequera heraus. Berge und Wandermöglichkeiten ergänzen sich mit kulturellen Highlights und Sehenswürdigkeiten.

Antequera in Spanien, kein und dennoch ein Geheimtipp, sicher aber ein unbedingter Reisetipp in Andalusien!

Reise Know-How: Reiseführer Andalusien*

  • 696 Seiten
  • Zahlreiche Fotos
  • 37 Pläne und Karten

Dieser umfangreiche Reiseführer zeigt alle Facetten Andalusiens und führt an die spannendsten Orte der Region: Von den beliebten subtropischen Küsten Costa del Sol und Costa de la Luz bis zum ewigen Eis in der Sierra Nevada …

DuMont Reise-Handbuch: Reiseführer Andalusien*

  • 448 Seiten
  • Detaillierte Citypläne und herausnehmbarer Reisekarte
  • Überblicksseiten zu den einzelnen Regionen

Spüre die spanische Lebensfreude mit dem DuMont Reise-Handbuch Andalusien. Blühende Natur, lebendige Flamenco-Rhythmen und das faszinierende Erbe der Mauren – Andalusien beschwört exotische Bilder …

*HINWEIS: Dieser Bericht enthält Werbung und Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen solchen Link auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und Du unterstützt uns darin auch weiterhin gute und informative Artikel auf Hummeln im Arsch zu veröffentlichen. Wir danken Dir für Deine Unterstützung.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.