Das Rila Kloster in Bulgarien

von Edith
Rila Kloster Bulgarien Highlight

Rila Koster – Highlight einer Bulgarien Rundreise

Das Rila Kloster gehört zu den Highlights einer Bulgarien Rundreise. Der Name Rila steht für spektakuläre Naturphänomene im Rila Gebirge ebenso wie für den architektonisch und atmosphärisch eindrucksvollen Sakralbau, der im Süden der Berge liegt: Das Rila Kloster in Bulgarien.

Bulgarien zählt zahlreiche, interessante Klöster, von denen wir hier auch zwei weitere im Einzelnen vorstellen. Doch das Rila Kloster ist definitiv ein echtes Highlight und gehört zu den Sehenswürdigkeiten in Bulgarien, die es auf einer Rundreise durch das Land nicht auszulassen gilt.

Rila Kloster Bulgarien Highlight
Der Innenhof des Rila Klosters wird von der prächtigen Klosterkirche geschmückt

Der typische Baustil, die prächtigen Malereien und vielfältigen, spirituellen Elemente des orthodoxen Klosters sind die Reise zum Kloster Rila auf jeden Fall wert. Doch besticht es vor allem durch seine herrliche Lage vor der Kulisse der hohen Gipfel des Rila-Gebirges.

Auf einer Höhe von 1147m versteckt sich das grösste und wohl auch bedeutendste Kloster Bulgariens in einem Waldgebiet. Schon im 10. Jahrhundert errichtet zählt das Kloster des Heiligen Iwan Rilski heute zum UNESCO-Welterbe.

Rila Kloster Bulgarien Highlight
Wandmalereien in der Klosterkirche

Bulgarien’s Klöster sind abwechslungsreich. Alle Klosteranlagen, die wir besuchen, zeichnen sich durch den gleichen Baustil aus und ähneln sich. Doch könnten das Bild und die Atmosphäre, die jeder einzelne Ort ausstrahlt, nicht unterschiedlicher sein.

In diesem Artikel stellen wir Dir das Rila Kloster vor, berichten von unseren Erfahrungen und geben Dir die wichtigsten Informationen für einen Besuch des Klosters. Zudem möchten wir Dir auch unsere Eindrücke von anderen Klöstern in Bulgarien vermitteln.

Anreise und Parkmöglichkeiten am Rila Kloster

Knapp zwei Autostunden (die kürzeste Strecke liegt bei 117km) südwestlich von Sofia schmiegt sich das Rila Kloster an das südliche Rila-Gebirge und den Rila Nationalpark.

Mit dem eigenen Fahrzeug kannst Du den Parkplatz direkt vor dem Portal der Rila Monastery anfahren. Die Parkgebühren betragen 5,- BGN, etwa 2,60 €.

Alternativ kannst Du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln morgens einen Direktbus von Sofia zum Kloster nehmen oder mit Umsteigen dorthin gelangen. Über die Abfahrtzeiten der Busse solltest Du Dich direkt am Busbahnhof in Sofia erkundigen.

Zudem gibt es Veranstalter, die Tagestouren von Sofia zum Rila Kloster anbieten. Über Get your Guide* kannst Du z.B. direkt online buchen.

Rila Kloster – Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Der Eintritt ins Kloster Rila ist kostenlos. Für den Besuch der Ausstellungen, des alten Wehrturms und Führungen durch das Kloster werden Eintritte erhoben.

Die aktuellen Preise und zugehörigen Öffnungszeiten hierzu findest Du auf der offiziellen Website des Rila Klosters.

Angaben über die allgemeinen Öffnungszeiten der Klosteranlage variieren. Hierzu findest Du auch auf der Seite des Klosters keine Infos.

Bei unseren Recherchen stossen wir jedoch meist auf den Hinweis, dass die Klosteranlage täglich zwischen 7 Uhr und 20 Uhr geöffnet ist.

Rila Kloster Bulgarien Aussenansicht Eingangstor
Das Portal des Rila Klosters

Übernachtung im und um das Rila Kloster herum

Es besteht die Möglichkeit im Kloster selbst als Gast einzukehren. Das Kloster Rila bietet seinen Besuchern die Unterkunft in einer Mönchszelle mit Dusche und Toilette. Die Räume sind, unseren Infos nach, sehr einfach, aber sauber.

Nähere Informationen zur Übernachtung im Rila Kloster erhältst Du direkt vor Ort oder unter der Telefonnummer +359 896 872 010, immer montags bis freitags zwischen 15 Uhr und 19 Uhr.

Rila Kloster Bulgarien Innenansicht
Treppenaufgang zum Wohnbereich im Rila Kloster

In der direkten und näheren Umgebung des Klosters gibt es zudem einige Unterkünfte. Ein längerer Aufenthalt lohnt, um ein paar Tage die Region zu erkunden und den Besuch im Rila Kloster z.B. mit Wanderungen im Rila Gebirge zu verbinden.

Booking.com

Für die Anreise mit dem Wohnmobil ist der Parkplatz am Kloster Rila als Wohnmobilstellplatz zum Übernachten ideal. Dieser kostet 5,- BGN und Du kannst bis zum darauffolgenden Tag um 9 Uhr dort stehen.

Alternativ befindet sich kurz hinter dem Kloster ein kleiner Campingplatz.

Innerhalb der Klosteranlage

Die hohen, schlichten Mauern des Rila Klosters führen den Besucher in die Irre. Trittst Du aber durch eines der beiden Tore ein, eröffnet sich Dir ein pittoreskes Szenario.

In der Mitte des grossen Innenhofs erhebt sich die Klosterkirche Sweta Bogorodiza. Links daneben befindet sich der alte Wehrturm, nach seinem Bauherrn auch Chreljo-Turm genannt.

Rila Kloster Bulgarien Innenansicht
Der Chreljo-Turm im Kloster Rila

Der Innenhof ist ringsum eingerahmt von den Mönchszellen und dem Wohn- und Wirtschaftskomplex des Klosters. Über jedes Stockwerk zieht sich rundum die Gebäude ein hübscher Laubengang.

Das friedliche Bild der Klosteranlage wird durch die imposante Kulisse des Rila Gebirges im Hintergrund vollkommen.

Die Kirche Sweta Bogorodiza zeugt schon äusserlich von den detaillierten, prachtvollen Malereien, die im Kirchenraum fortgeführt werden. Wie in allen orthodoxen Kirchen, die wir sehen, weist auch diese eindrucksvolle Schätze und religiöse Artefakte auf.

Rila Kloster Bulgarien Innenansicht Kirche Sweta Bogorodiza
Innerhalb der Klosterkirche Sweta Bogorodiza

Doch eigentlich ist es vielmehr die Stimmung, die diese Kirche, im Grunde aber die gesamte Klosteranlage ausmacht.

Wir empfehlen Dir für den Besuch die frühen Morgen- oder späten Abendstunden, um die Menschenmassen zu meiden. Zudem solltest Du das Rila Kloster möglichst nicht am Wochenende aufsuchen.

Rila Kloster Bulgarien Innenansicht - Highlight
Die Klosterkirche Sweta Bogorodiza

Weitere sehenswerte Klöster in Bulgarien

Neben dem Kloster Rila möchten wir Dir noch zwei weitere Klöster in Bulgarien vorstellen, die wir sehr inspirierend fanden.

Das Kloster Trojan

Mehr als 1500 Jahre soll die Geschichte um das Kloster Trojan im Norden des Balkangebirges bereits andauern.

In der als drittgrösstes Kloster in Bulgarien geltenden Anlage wurde im 19. Jahrhundert eine Klosterschule eröffnet, die bis zu 100 Schüler aus den Ortschaften der Umgebung besuchten.

Kloster Trojan Bulgarien Innenansicht
Blick in den Innenhof im Kloster Trojan

Während des bulgarischen Befreiungskampf gegen die Türken in den 1870er Jahre zeigte sich die Klostergemeinschaft aktiv und schaffte Unterschlupf für Revolutionäre und Freischärler.

Das Kloster ist im Aufbau der Rila Monastery sehr ähnlich. In einem grossen, sehr ansehnlichen Innhof, umschlossen von den ebenso hübsch gestalteten Wohngebäuden der Klosteranlage, bildet die Klosterkirche den Mittelpunkt.

Kloster Trojan Bulgarien Innenansicht
Laubengänge im Innenhof des Klosters Trojan

Prächtige Wandmalereien, Holzschnitzereien und Ikonen zeichnen das Bild des Klosters Trojan.

Fast spannender noch als das Rila Kloster wirkt der Besuch auf uns, da hier die Möglichkeit besteht, das Kloster weitläufiger über die überdachten Zugänge zu den Wohngebäuden zu erkunden.

Kloster Trojan Bulgarien Innenansicht
Auch das Kloster Trojan ist ein Besuchermagnet

Das Kloster Roschen

Auf 585m Höhe schmiegt sich das Kloster der Heiligen Geburt der Gottesmutter Mariä im Südwesten an die Gipfel des Pirin-Gebirges. Unweit der Sandsteinpyramiden des Weinortes Melnik liegt das Kloster Roschen.

Vergleichsweise unspektakulär wirkt die Klosteranlage auf den ersten, äusseren Blick. Der Innenhof wirkt schlichter, dabei aber irgendwie einladend mit heimischen Wohlfühlcharakter.

Das aus dem Jahr 890 stammende Kloster aber wartet mit einer grossen Basilika und eindrucksvollen Wandfresken und Glasmalereien auf uns.

Einige der Malereien, die die Wände der Klosterkirche ausschmücken, haben ihren Ursprung im späten 16. Jahrhundert.

Kloster Roshen Bulgarien Innenansicht
Der Wohnbereich im Kloster Roschen

Lohnt sich der Besuch des Rila Klosters in Bulgarien?

Lohnt sich der Besuch des Rila Klosters und anderer orthodoxen Klöster in Bulgarien? Diese Frage können wir, ohne Umschweife, mit „Ja“ beantworten!

Das Rila Kloster überzeugt uns allein durch seine pittoreske Lage und lohnt schon der Kulisse wegen.

Auch nicht religiöse Menschen, die auch Kirchenkunst oder Architektur wenig abgewinnen können, sei das Kloster ans Herz gelegt.

Auf besondere Weise strahlt jedes einzelne Kloster in Bulgarien eine ganz besondere Atmosphäre und erhabene Stimmung aus. Sie sind aber Orte der Ruhe und Meditation.

Wir haben beide keine Verbindungen mehr zur Kirche oder ein gesteigertes Interesse an Architektur oder der Ikonen- und Freskenkunst. Doch der starke Glaube, nach dem die Menschen hier handeln und ihn in aufwendigen Ritualen praktizieren, beeindruckt uns zutiefst.

Reise Know-How Reiseführer Bulgarien*

  • 540 Seiten
  • Über 120 Fotos
  • 64 Ortspläne und Karten

Dieser umfassende Bulgarien-Reiseführer voller Reise-Know-how ist ein Leitfaden für individuelle Entdeckungen am Schwarzen Meer, für die Reise zwischen Donau und Balkan, in die Bergwelten von Rila, Pirin und Rodopen und in die quirligen Städte und Dörfer.

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Bulgarien*

  • 440 Seiten
  • 34 Citypläne, Wander- und Routenkarten
  • Extra-Reisekarte im Maßstab 1:800.000

Badefreuden pur bietet die Schwarzmeerküste.Von Sofia über die Nationalparks Rila und Pirin bis Südbulgarien, vom Balkan bis zum Schwarzen Meer werden alle sehenswerten Regionen und Städte beschrieben…

Weitere Bulgarien Reiseberichte

Rila Nationalpark – Wanderung zu den Sieben Rila Seen

Eine Wanderung im Rila Gebirge zu den Sieben Rila Seen gehört zu den Highlights einer Reise nach Bulgarien. 81.046 Hektar Fläche umfasst der Rila Nationalpark, der zwischen Sofia und der griechischen…

Mit dem Wohnmobil nach Bulgarien ans Schwarze Meer

Von Rumänien bis nahe der türkischen Grenze stösst das Schwarze Meer auf eine facettenreiche Küstenlandschaft. Lange Strände und Dünenkämme werden abgelöst von…

*HINWEIS: Dieser Bericht enthält Werbung und Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen solchen Link auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und Du unterstützt uns darin auch weiterhin gute und informative Artikel auf Hummeln im Arsch zu veröffentlichen. Wir danken Dir für Deine Unterstützung.

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

Ulrike 10. November 2021 - 9:23 am

Hochinteressant! Die Klöster in Bulgarien sind wunderschön. Ich liebe die alten Ikonen! Leider ist meine Bulgarienreise schon viel zu lange her. Ich glaub, ich muss da mal wieder hin! LG Ulrike

Antworten
Edith 11. November 2021 - 7:09 am

Und nicht nur dort. Auch Nordmazedonien und Albanien (und Griechenland vermutlich auch) haben echt spannende Klöster zu bieten, wengleich wir dort nicht so viele angeschaut haben. Was uns aber wirklich beeindruckt hat, waren die Berührungen mit dem orthodoxen Glauben in Äthiopien. Die Kirchen und Klöster sind anders, aber alles erinnert uns hier daran. Schau Dir mal Bilder aus Laibela an. Das wird Dich vielleicht ähnlich begeistern.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.