Vanlife: Mit dem Camper unterwegs – Tipps und Tricks für Deinen Roadtrip

von Edith
Vanlife: Mit dem Camper unterwegs – Tipps und Tricks für Deinen Roadtrip

Auf in die Sommerferien! Als Kind packte meine Familie den Kofferraum eines alten, grünen Opels mit Klamotten und Lebensmitteln voll. Dann ging es los. Mit fünf Personen düsten wir in Hitze und Stau über die Autobahnen gen Süden in irgendeine Ferienwohnung und scherzten schon damals über unsere niederländischen Mitbürger, die Ihr Zuhause hinter sich herzogen. Obwohl heute immer noch neckisch gemeinte Aussagen über Wohnwagen-Zieher anklingen, ist die Erkenntnis  längst durchgesickert, welchen Reiz, welche Freiheiten und Träume wir uns erfüllen können, wenn wir unser Zuhause einfach mit auf Reisen nehmen und mit dem Camper unterwegs sein können.

War der Bulli schon in den 60ern der Hit, gehören heute gut ausgebaute Campervans, Geländewagen mit Dachzelten oder schicke Luxuswohnmobile zum Straßenbild Europas und den Pisten der Welt. Hast auch Du schon einmal darüber nachgedacht mit dem Camper unterwegs zu sein und die Welt zu entdecken? Dann zögere nicht! Wir haben hier die wichtigsten Tipps und Tricks für Dich zusammengefasst, um Deinen Trip zu planen und das Leben on the Road so entspannt wie möglich zu machen.

Mit dem Camper unterwegs - Tipps und Tricks

Dachzelt, Camper oder großes Wohnmobil? Was brauche ich eigentlich?

Diese Frage kannst nur Du selbst beantworten. Denn letztlich kannst nur Du sagen, wieviel Komfort Du auf einem Campingtrip benötigst. Von Ravioli aus der Dose auf dem Boden Deiner Isomatte sitzend bis zur vollausgestatteten Küche und eigenem Bad im Wohnmobil geht alles.

Was Wohnmobile angeht, können wir Campanda.de empfehlen. Auf der Plattform kannst Du Dich zu allererst einmal durchklicken und erkunden, was die Welt des Campings für Dich bereit hält. Campanda offeriert Dir Camping-Optionen der unterschiedlichsten Art. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du ein langjähriger, erfahrener Camper bist oder ein Frischling unter den Vanlife-Liebhabern. Du wirst auf der Suche nach Wohnwagen, Bullis, Campern oder Luxuswohnmobilen fündig, die Du in weiten Teilen der Welt anmieten kannst.

Sowohl Firmen als auch Privatpersonen verleihen hier ihre Fahrzeuge. Dabei kannst Du Dich auch gleich mit den Rahmenbedingungen, wie z.B. den Kosten, der Größe und dem zugehörigen Equipment bei einer Campermiete, auseinandersetzen. Wenn Du mit dem Camper unterwegs sein möchtest, solltest Du Dich vorab aber mit weiteren Kriterien beschäftigen, die für die Auswahl Deines Gefährts wesentlich sein können.

Setzte Dich mit den folgenden Themen auseinander, bevor Du eine Entscheidung triffst

  • Machst Du zwei Wochen Urlaub in Frankreich, ziehst Du mehrere Wochen quer durch Europa, Australien oder die USA oder planst Du gar einen Langzeittrip? Wieviel Raum brauchst Du für Dich und Deine potentiellen Mitreisenden während Deines Roadtrips, um Dich in dieser Zeit wohl und nicht beengt zu fühlen?
  • Wieviel Schlaf- und Sitzplatz brauchst Du tatsächlich? Bist Du alleine, mit Partner/-in, Baby oder sogar einer ganzen Familie mit mehreren Kindern mit dem Camper unterwegs?
  • In welchem Land und unter welchen klimatischen Verhältnissen bist Du mit dem Camper unterwegs? In kalten/ regenreichen Regionen macht mehr Platz Sinn. So kannst Du z.B. auch mal in Deinem Camper kochen oder länger verweilen.
  • Bleibst Du immer viele Tage (oder sogar während des gesamten Trips) an einem Ort oder bedeutet Vanlife für Dich, mit dem Camper unterwegs zu sein und Deinen Standort täglich zu wechseln?
  • Fährst Du immer Campingplätze an oder bist Du in einem Land, wo Du in der Natur frei campen darfst? Wenn Du keine Toilette benötigst und mit der Katzenwäsche zufrieden bist, dann wirst Du gut und günstig in einem kleinen Camper leben können. Andernfalls sind Campingplätze oder ein eigenes Campingklo von Vorteil.
  • Welche Gebiete durchfährst Du? In bergigen, unwegsamen Regionen oder gar auf Offroad-Trips ist ein Fahrzeug mit Vierradantrieb ggf. erforderlich.

Mit dem Camper unterwegs? – Dinge, die den Alltag auf Deinem Trip erleichtern können

Wenn Du für Dein Vanlife die Variante des Luxuswohnmobils wählst, dann wirst Du bei einer Miete so ziemlich alles inklusive wissen, was Du für Deinen Trip in die Freiheit benötigst. Je günstiger Deine Reise wird, je mehr Komfort Du abspeckst, desto weniger Equipment wird Dir zur Verfügung stehen.

Allerdings gibt es diverse Dinge, auf die wir Dich gezielt aufmerksam machen möchten, die wir als äußerst nützlich erleben, wenn wir mit dem Camper unterwegs sind.

19 (fast) unverzichtbare Utensilien auf Deiner Roadtrip Packliste

19 (fast) unverzichtbare Utensilien auf Deiner Roadtrip Packliste

Du möchtest Dich auf ein Abenteuer mit dem Camper aufmachen? Möchtest die Freiheit und Natur in vollen Zügen geniessen? Dann schau doch mal auf unsere Liste der (fast) unverzichtbaren 19 Utensilien für einen Roadtrip mit dem Camper! Sie werden Dir hilfreich sein, Deinen Camping-Alltag entspannter zu erleben.

Nützliche Apps und Websites – Erleichtere Deinen Alltag, während Du mit dem Camper unterwegs bist!

Hast Du Deine Wahl getroffen, wie Du als Camper unterwegs sein möchtest und welches Gefährt Dein neues, vorübergehendes Zuhause werden soll? Dann kannst Du Dich im nächsten Schritt mit nützlichen Apps/ Internetseiten beschäftigen, die Dir Deinen Roadtrip vereinfachen werden.

Verloren im Nirgendwo? – Nutze eine Navigations-App

MAPS.ME ist absolut empfehlenswert und funktioniert offline. Das Offline-Kartenmaterial musst Du Dir aber natürlich online, im besten Fall schon vor Deiner Reise herunterladen. So bist Du nicht aufs Internet angewiesen und kannst auch in Funklöchern oder netzarmen Gebieten dieser Welt Deinen Weg zum Ziel finden.

Wo schlafe ich denn heute Nacht? – Hilfreiche Campingplatzfinder-Apps

Für Australien, Kanada, Neuseeland, Großbritannien und den USA empfehlen WikiCamps. Zusätzlich für Australien und Neuseeland campermate.com.au / campermate.co.nz. Für Europa gibt´s z.B. www.pincamp.de vom ADAC, camping.info von LeadingCampings. Oder weltweit: park4night.com. Hier findest Du je nach App kurze Umschreibungen, ausführliche Erläuterungen der Ausstattung, Preise, Verlinkungen zur Homepage oder Bilder und Rezensionen von anderen Campern.

Preise vergleichen und die Suche erleichtern: Nutze eine Tankstellen-App

Tankstellen-Apps können sehr unterschiedlich sein. In Deutschland z.B. bietet der ADAC die Spritpreise-App an, die recht aktuell die Benzinpreise einzelner Tankstellen vergleicht. In Australien haben wir die FuelMap App genutzt, die von den Usern selbst aktualisiert wird und entsprechend nicht zwingend den aktuellen Preis, wohl aber eine Tendenz der, in der Regel, günstigsten Tankstelle aufgezeigt.

Im besten Fall kannst Du eine App offline nutzen, um die nächstgelegene Tankstelle ausfindig zu machen. Nahezu unerlässlich, wenn Du dünn besiedelte Gebiete ohne Netzempfang befährst. Informiere Dich vorab, ob es solche Apps in den Ländern gibt, in denen Du mit dem Camper unterwegs bist.

Mit dem Camper unterwegs in den Flinders Ranges, Australien

Informiere Dich über Mautgbühren

Grundsätzlich solltest Du Dich im Einzelnen über Maut-Systeme oder Vignetten-Pflichten informieren, bevor Du in ein neues Land einreist. Für Europa findest Du z.B. ausführliche Hinweise dazu auf der Website des ADACs: https://www.adac.de/reise_freizeit/maut/

Nützlich sind darüber hinaus aber auch länderspezifische Apps, über die Du die anfallenden Mautgebühren direkt zahlen kannst. Google maps zeigt Dir z.B. auch an, auf welchen Strecken Gebühren für Autobahnen oder Strassen erhoben werden.

Wenn Du mit dem Camper unterwegs bist, ist Eile ohnehin nicht empfehlenswert. Dann ist es doch in vielen Ländern weitaus entspannter, die mautfreien Strassen zu nutzen, die in der Regel landschaftlich mehr zu bieten haben und viel schöner zu befahren sind.

Wildes Campen, Duschen, Klo & Co

In Australien und Neuseeland haben uns die o.g. Apps Campermate und Wikicamps nicht nur geholfen, um Campingstellplätze zu finden. Sie waren auch hilfreich, um Sehenswürdigkeiten oder interessante Orte ausfindig zu machen. Da wir immer kostenfreie Stellplätze genutzt haben, konnten wie darüber hinaus auch besonders von den Hinweisen zu öffentlichen Toiletten und Duschen profitieren.

Wenn Du wild campen möchtest, dann suche in den Ländern, die Du bereist nach ähnlichen Apps und Websites. Darüber hinaus ist es ratsam, Dich vorab mit den Folgen, Strafen und teils horrenden Bußgeldern auseinanderzusetzen, wenn Du in Gebieten unterwegs bist, in denen Vanlife in der freien Natur, also das wilde Campen, verboten ist und massiv geahndet wird.

Günstig Camper mieten in Australien

Günstig mit dem Camper durch Australien reisen? – So geht´s!

Viele Infos und Hinweise, wie Du auch mit wenig Geld im eigenen Auto oder Wohnmobil den Roten Kontinent bereisen kannst, findest Du auch in unserem Artikel „Günstig mit dem Camper durch Australien”.

Mit dem Camper unterwegs – Wichtige und sinnvolle Basics

Deine Gesundheit ist es wert – Die richtige Auslandskrankenversicherung

Niemand möchte auf seiner Reise beim Arzt oder gar im Krankenhaus landen. Aber manchmal nützten Dir auch die besten Sicherheitsvorkehrungen nicht. Bist Du in Staaten außerhalb der EU mit dem Camper unterwegs? Dann schließe auf jeden Fall eine Auslandskrankenversicherung* ab. Die Hanse-Merkur, wartet mit unterschiedlichen Angeboten auf und hat sich bei uns immer als zuverlässiger Partner in Sachen Reisegesundheit erwiesen.

Umgehe unnütze Gebühren – Die Kreditkarte zum kostenfreien Geldabheben im Ausland

Die Auslandgebühren der Banken (nicht zu verwechseln mit den zum Teil anfallenden Automatengebühren in einzelnen Ländern) für das Abheben von Bargeld im Ausland können sehr happig werden. Ziehe Dir daher am Besten immer gleich die Höchstsumme, um unnötig häufiges Abheben zu vermeiden. Außerdem empfehlen wir Dir die Visa-Card der DKB-Bank*. Mit der kannst Du nämlich im weltweiten Ausland kostenfrei Geld abheben.

Roaming Gebühren sparen – Dein erster Kauf im neuen Land ist immer eine Sim-Karte

Kauf Dir als erstes eine Sim-Karte, sobald Du in ein neues Land kommst, um teure Roaming-Kosten zu sparen. Innerhalb der EU kannst Du jedoch weiterhin Deinen Tarif nutzen, da Roaming-Gebühren hier abgeschafft wurden.

Spezielle Ziele und Vorhaben bedürfen ganz besonderer Vorbereitungen

Die o.g. Tipps und Tricks sollen Dir eine Hilfestellung zur Planung und Umsetzung Deines Roadtrip mit einem Camper sein. Sie fokussieren sich auf grundlegende Rahmenbedingungen, Faktoren und nützliche Infos für eine „ganz normale“ Campingreise mit besonderen Abstechern und Abenteuern.

Planst Du einen Trip, der Dich tief in unwegsame und völlig abgelegene Gebiete dieser Welt bringt, dann erklärt es sich von selbst, dass Du weitere Informationen über diese Region einholen solltest.

Ob Dein Ziel das australische Outback ist, die Weiten der kanadischen Wälder rufen oder Du eine Wüstendurchquerung anstrebst. Recherchiere über geltende Regeln, besondere Vorsichtsmaßnahmen und dringend zu treffende Vorkehrungen für Deinen Trip.

Erkundige Dich darüber hinaus in jedem Fall noch einmal intensiv vor Ort. Denn kein Internetforum und Reiseführer wird Dir solch aktuelle, erfahrungsreiche und ausgereifte Hinweise zu Deiner Reise geben können, wie die Einheimischen selbst. Nutze diese Möglichkeit und lass aus Deinem Abenteuer keinen Horrortrip werden!

Mit dem Camper unterwegs am Murray River, Australien

Schütze Dich vor Kriminalität, wenn Du mit dem Camper unterwegs bist!

Besonders in Frankreich und Spanien sind Autobahnrastplätze ein beliebtes Ziel für Kriminelle geworden. Die Fahrzeuge werden oft aufgebrochen, ob Du im Wagen liegst oder nicht.

Immer wieder hören wir auch Geschichten von Banden, die Dich während des Schlafs betäuben. Sie leiten Gase von außen ins Auto und setzen Dich k.o., um Dich dann gemütlich berauben zu können.

Klar, passieren kann immer was. Dennoch würden wir Dir empfehlen, Dich über das aktuelle Geschehen besonders in diesen Regionen zu informieren und im Zweifel einen Campingplatz aufzusuchen, statt auf einem Parkplatz oder der Autobahnraststätte stehen zu bleiben.

Zu guter Letzt

Egal, wo Dich Dein Roadtrip hinführt, wo und wie lange Du in Deinem Camper unterwegs bist. Mit dem Camper unterwegs zu sein bedeutet in der Regel hautnah im Einklang mit der Natur zu leben. Dein Leben spielt sich in der Regel fern ab von versmogten, vollgebauten und lauten Großstädten ab. Erlebe die unbeschreibliche Freiheit, die eine solche Reise für Dich bereit hält und geniesse sie mit all Deinen Sinnen!

*HINWEIS: In diesem Bericht sind Affiliate-Links enthalten

Ein kleiner, kostenloser Beitrag für Dich als Leser, aber ein grosser, unterstützender Beitrag für uns als Reisende. Affiliate-Programm bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen Werbe-Banner auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und wir können unsere Reisekasse ein wenig aufstocken, um Euch auch weiterhin mit Geschichten und Bildern aus der Ferne zum Eintauchen und Abtauchen in andere Welten zu animieren.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu Aktzeptieren Weitere Informationen