Kostenfreie Campingplätze in Australien – Unsere Top 12 der schönsten Plätze

Kostenfreie Campingplätze in Australien – Unsere Top 12

Australien geht bei uns in einem Atemzug einher mit dem Wort „Freiheit“. Die erleben wir über mehr als zwei Jahre auf unserer Reise „SmartDownUnder – Auf dem Land- und Seeweg von Köln nach Australien“ immer wieder. Doch kaum anderswo auf dieser Reise kriecht dieses Gefühl in jede Pore unseres Körpers. Es verwurzelt sich hier tief in uns und in unseren Herzen, während wir mehr als vier Monate die schier unendliche Weite des Roten Kontinents in einem kleinen Spaceship-Camper entdecken. Das Leben im Land ist teuer. Aber günstig mit dem Camper durch Australien geht´s immer. Das ist u.a. bedingt durch zahlreiche kostenfreie Campingplätze in Australien. Wir möchten Dir in diesem Artikel unsere persönlichen Highlights vorstellen. Zwölf wunderschönste Orte, an denen Du frei campen darfst.

Was sind kostenfreie Campingplätze?

Wildes Campen ist an vielen Stellen in Australien verboten. D.h., wenn Du erwischt wirst, zahlt Du mitunter sehr hohe Strafen. Das Schöne ist aber, dass es in Australien zahlreiche freie, also kostenlose Campingplätze gibt, die offiziell ausgeschrieben oder zumindest geduldet sind. Die Ausstattungen und Rahmenbedingungen der Plätze sind sehr unterschiedlich. Manchmal ist der Campground nur eine staubige Parktasche am Highway, in anderen Fällen steht Dir ein sauberer Plumpsklo, ein Regenwassertank, Feuer- oder sogar eine BBQ-Stelle zur Verfügung. Viele freie Campingplätze sind klassische Buschcamps, ohne jeden Komfort, dafür aber inmitten der Natur. Du findest Areale in oder in der Nähe eines Ortes, am Highway und an Seen oder Flüssen.

Unzählige kostenfreie Campingplätze in Australien begleiten Dich auf Deinem Weg Down Under

So findest Du kostenfreie Campingplätze in Australien

Um kostenlose Campingplätze zu finden seien Dir die die beiden Apps WikiCamps und CamperMate ans Herz gelegt, die Du Offline nutzen kannst. CamperMate ist kostenlos, WikiCamps steht Dir nur für die ersten 14 Tage nach dem Download kostenfrei zur Verfügung, im Anschluss kannst Du sie Dir für einmalig 5,49€ kaufen. WikiCamps ist eine App, die direkt von Dir als Nutzer mit neuen Informationen gespeist wird. Die Angaben von CamperMate kommen von offiziellen Quellen oder der breiten Masse und werden nach Prüfung zugefügt. Wir sind hauptsächlich mit WikiCamps unterwegs gewesen und haben CamperMate immer ergänzend genutzt.

WikiCamps und CamperMate – Was bieten die Apps?

Beide Apps zeigen Dir kostenfreie Campingplätze in Australien an, überzeugen durch Hinweise auf öffentliche Toiletten oder freie Duschen. Bei WikiCamps findest Du z.B. Offlinekartenmaterial, Sehenswürdigkeiten auf dem Weg, viele Bewertungen anderer Camper und teils Fotos von den kostenlosen Campingplätzen. Zudem kannst Du über die Suchfunktion die Standorte für kostenfreie Campingplätze besser finden. CamperMate scheint auf den ersten Blick nicht soviel zu bieten, ist aber aufgrund seiner recht überschaubaren Navigation bei der Suche von Duschen oder Frischwasserstellen viel praktischer. Es ist immer auch sinnvoll kostenfreie Campingplätze in Australien gegenzuchecken, weil CamperMate hier und dort andere Optionen bietet als die Konkurrenz. Wir sind hauptsächlich mit WikiCamps gereist, haben CamperMate aber immer ergänzend genutzt.

Freiheit pur - Buschcamping in Australien

Über uns nur die Weite des Sternenzeltes – Kostenfreie Campingplätze in Australien

Von Staat zu Staat variiert die Häufigkeit und Ausstattung freier Campingplätze stark. In den stärker frequentierten Regionen in Queensland und Victoria (rund um die Great Ocean Road) sind die freien Stellplätze oft rar. Und wenn vorhanden, sind sie meist ziemlich überfüllt. Um so mehr haben wir die Zeiten auch auf den einfachsten, oft menschenleeren Buschcampingplätzen, ohne jede Annehmlichkeit genossen. Über uns nur die Weite des Sternenzeltes. Für Dich haben wir hier unsere Top 12 der schönsten kostenfreien Campingplätze in Australien zusammengestellt. Orte die aus unserer Sicht wirklich eine Übernachtung lohnen. Jeder hat auf seine Weise etwas ganz Besonderes und bei uns ziemlich Eindruck hinterlassen.

Kostenfreie Campingplätze in Australien – Hier findest Du unsere Top 12 der schönsten Plätze

Soweit wir nicht besonders darauf hinweisen, findest Du die Plätze bei WikiCamps, da wir hauptsächlich diese App genutzt haben.

Kostenfreie Camingplaetze in Australien
Dunphy´s Camping Area, Blue Mountains

Dunphy´s Camping Area nahe Katoomba, Blue Mountains NP, New South Wales

Ein kostenfreier Campingplatz hoch in den Bergen des Blue Mountains Nationalparks. Du fährst von Katoomba aus mehr als eine halbe Stunde auf Serpentinenstrassen durch den Wald, hinweg über einen Privatgrund (Durchfahrt ist erlaubt, die Gatter musst Du nur wieder schliessen) bis Du auf eine weite Grünfläche von Bäumen umgeben gelangst.

Dunphy´s Camping Area ist sehr gepflegt. Das bezieht sich auf das Plumpsklo ebenso wie auf die BBQ-Stellen. Es gibt offene Feuerstellen (und viel Brennholz in der Umgebung) und einen Regenwassertank. Dieser Ort ist unglaublich idyllisch. Um Dich herum grasen morgens, nachmittags und auch in der Nacht etliche Kängurus. Du musst nur wenige Schritte gehen bis Du wunderbare Ausblicke in die Berge erhaschen kannst. Die Camping Area bildet eine ideale Basis für kurze und lange Wanderungen in die Blue Mountains.

Da der Spot von Sydney aus in knapp zwei Stunden erreichbar ist, wird es hier am WE etwas voller. Allerdings steht dies unserer Erfahrung nach in keinem Verhältnis zu anderen freien Campingplätzen in den Blue Mountains, weil er relativ weit ab vom Schuss liegt. Viele Reisende kehren vielleicht auch um, wenn sie vor den vermeintlich geschlossenen Toren des Privatgrunds stehen.

Ludlows Reserve am Lake Hume

Ludlows Reserve, nahe Wodonga, Victoria

Das Ludlows Reserve  liegt am Lake Hume Stausee nah an der Grenze zwischen den Staaten Victoria und New South Wales auf der Seite Victorias. Es ist ein sehr beliebtes Wochenendziel für die Einheimischen, die hier mit ihren Booten unterwegs sind. Das ist wohl auch einer der Gründe, weshalb die sanitären Anlagen hier die wohl besten sind, die wir je auf einem kostenfreien Campingplatz gesehen haben. Duschen gibt´s auch hier nicht. Aber es sind mehrere saubere Spültoiletten und Waschbecken (kein Trinkwasser) vorhanden. Ausserdem verfügt der Platz über kostfreie Gas-BBQs.

Diese Annehmlichkeiten sind eine schöne Abwechslung, für uns aber sicher nicht ausschlaggebend, diesen Ort auf unserer Top 12-Liste für kostenfreie Campingplätze in Australien zu setzen. Auch die verhältnismässig vielen Menschen würden uns eigentlich eher abschrecken. Doch die Grösse des Areals sorgt im Ludlows Reserve dafür, dass sich die Camper hier sehr weit verteilen und Du selbst am WE viel Platz und Freiraum haben kannst. Zudem wird es zum Abend hin in der Regel ruhiger, da die Einheimischen häufig nur Tagesausflügler sind.

Der Ort hat für uns etwas sehr Mystisches. Ein zauberhaftes Panorama öffnet sich, wenn am späten Nachmittag das Licht der untergehenden Sonne die kahlen Bäume im See in rot-oranges Licht taucht. In den Nebelschwaden des Morgens ist der Anblick nicht weniger anmutend. Zahlreiche Wasservögel belagern die Umgebung des Sees, der sich im Übrigen auch fantastisch zum Schwimmen/Baden eignet.

Blue Water Holes, Coolamine Mtn. in den Snowy Mountains

Blue Water Holes, Coolamine Mtn, nahe Kosciuszko, Snowy Mountains NP, Victoria

Der Blue Waterholes, Coolamine Mtn Campground ist ein kostenfreier Campspot im nördlichen Teil der Snowy Mountains. Viele Kilometer über eine staubige Piste führen Dich schliesslich auf einen zweigeteilten Platz nahe des Flusses. Die beiden Flächen liegen nur wenige Höhenmeter auseinander. Jeder hat seinen eigenen Charme, wobei uns der obere Teil mit einer grossen Wiese und mehreren Camp-Buchten mehr zugesagt hat. Es gibt jeweils ein Plumpsklo und viele offene Feuerstellen. Brennholz ist keine Mangelware.

Der Platz ist einfach wunderschön gelegen. Du bist schnell am Fluss, wo Du mit den richtigen Schuhen kleine Rundwanderungen entlang des Ufers, aber auch durch den Fluss hindurch unternehmen kannst. Du kannst das Blue Waterhole in der Nähe aufsuchen oder einfach entlang des Weges bis zu den alten Coolamine Homestead drauflos spazieren.

Besonders für diesen Ort sind aber Wildpferde, die sogenannten Bumbys, die zum teil handzahm sind und sich im Dunkeln bis an Deine Lagerstelle herantrauen. Du musst nur aufpassen, dass sie Dir nicht den Käse vom Brot fressen. 🙂 Da Du mitten in der Natur bist, leben natürlich auch hier die Kängurus Tür an Tür mit Dir.

Ein guter Reiseführer gehört ins Gepäck

Ein guter Reiseführer im Gepäck ist für uns unerlässlich. Dabei liegen uns gar nicht so sehr die Unterkunfts- oder Restaurantempfehlungen am Herzen. Vielmehr nutzen wir unseren Reiseführer, um mehr über Land und Leute zu erfahren und uns eine erste und manchmal auch zweite Orientierung zu verschaffen.

Unsere Wahl für Australien ist der Stefan Loose Reiseführer, der viele Fotos, Hintergrundinformationen und hilfreiche Tipps für Australien bietet.

Den Reiseführer kannst Du hier kaufen*

Robin Falls Campground

Robin Falls Campground, nahe Litchfield Nationalpark, Northern Territory

Dieser kostfreie Campingplatz liegt seinem Namen entsprechend in geringer Distanz zu den Robin Falls. Ein Waldweg führt entlang eines klaren Baches, an dessen Ufer eine überschaubare Anzahl freier Camp-Spots für Zelte, Autos und Camper liegt. Sanitäre Anlagen gibt es hier nicht, aber genug Sträucher und Büsche, um dahinter zu verschwinden. Die sorgen auch für ausreichend Feuerholz, denn Lagerfeuer sind hier nicht verboten. Der Platz ist eine Oase. Hier kannst Du durch die wilde Natur den kurzen Weg bis zu den Wasserfällen wandern oder Dir ein kühles Bad im krokodilfreien Bach gönnen. Die einzelnen Spots sind durch hohe Bäume von der Sonne geschützt und laden ein, länger zu verweilen.

Narrung Ferry Landing Camp Area am Lake Alexandrina

Narrung Ferry Landing Camp Area/ Lake Alexandrina, nahe Meningie, Southern Australia

Ein Traum für Vogelliebhaber und solche, die es gerade erst werden ist die Narrung Ferry Landing Camp Area. Nahe des Fähranlegers liegt dieser sehr gepflegte Platz mit zwei sauberen Hybridtoiletten an einem artenreichen Uferspot. Die Fähre schippert Dich mit und ohne Auto auf die gegenüberliegende Seite zum Leuchtturm, um den weiten Weg um den See herum zu sparen. Aber im Grunde befindet sich der Platz im Nirgendwo. Rund um den See tummeln sich unzählige Pelikane und allerlei Wasservögel. Es kann hier ziemlich windig werden und erinnert im ersten Moment kaum an Australien. Ein Hauch von Nordsee weht hier. Der Ort ist beliebt, um kostenlos campen zu können, wobei die Anzahl der Besucher überschaubar bleibt.

WWII Gorrie Airstrip südlich von Mataranka am Stuart Highway

WWII Gorrie Airstrip/ Stuart Highway südlich von Mataranka, Northern Territory 

Ziemlich versteckt liegt dieser Traumort, um kostenfrei zu campen. Um zu Gorrie Airstrip zu gelangen fährst Du im Grunde nur von der Hauptstrasse ab, musst aber ein Tor passieren, dass ggf. zu, aber nicht abgeschlossen ist. Nach einigen Kilometern auf einem Waldweg eröffnet sich vor Dir eine alte, lange und sehr breite Schotter-Flugzeuglandebahn, eingerahmt von einem Waldgebiet. Sonst nix. Der kostenlose Campingplatz zieht sich über eine solch grosse Entfernung, dass Du Dich selbst dann noch alleine fühlst, wenn 20 andere Camper hier lagern. Unter einem riesigen Sternenzelt mit einem grossen Lagerfeuer (es gibt massenhaft Brennholz) in völliger Stille und der schönen Umgebung hat dieser Ort seinen ganz besonderen Charme. Für uns gehört er alleine der Atmosphäre wegen auf unsere Top 12-Liste für kostenfreie Campingplätze in Australien.

Glendinning Camp Ground westlich der Grampians am Rocklands Reservoir

Glendinning Camp Ground/ Rocklands Reservoir, westlich der Grampians, Victoria

Dieser freie Campingplatz ist direkt am Rocklands Reservoir gelegen. Gleich hinter der Einfahrt tummeln sich die Caravans in der Nähe mehrerer Plumpsklos. Die waren im Vergleich zu so ziemlich allen anderen Klos, die wir während unserer Roadtrips mit dem Camper durch Australien gesehen haben, echt nicht sauber. Aber, was auf den ersten Blick ein Minuspunkt zu sein scheint, tangiert unsere Wahl zu einem der schönsten Campingplätze in Australien nicht im Geringsten.

Das Areal ist nämlich sehr weitläufig. Es zieht sich über den zentralen Punkt weit am See entlang und bietet etliche wunderschöne kostenlose Campingplätze für Wohnwagen und Zelte. Gebüsch und Bäume bieten Dir Privatsphäre und Gemütlichkeit. Direkt am Wasser findest Du hier wirklich tolle Ecken und einen wundervollen Ausblick auf die Szenerie des Sees. Im Hintergrund erblickst Du das Panorama der Grampians, während sich zahlreiche Wasservögel rund um die abgestorbenen Bäumen im See tummeln. Besonders im Nebel des frühen Morgens ein geradezu mystischer Ort.

East Bay Campground östlich von Albany

East Bay Campground, östlich von Albany, Western Australia

Eine ganz schöne Herausforderung für einen 2WD um den East Bay Campground zu erreichen. Aber es ist machbar. Der Weg von der asphaltierten Hauptstrasse zieht sich über mehrere Kilometer über eine Schotterpiste, deren Oberfläche aber fast ausnahmslos von super festen Bodenwellen durchzogen ist (für Australien übrigens sehr typisch). D.h. Du musst wirklich vorsichtig und langsam fahren. Dafür wirst Du mit einem kleinen Campspot direkt am Strand und einer grossartigen Kulisse im Meer belohnt. Obwohl der Platz wirklich eng ist, bietet sich ein einmaliges Panorama. Ausserdem verfügt der kostenlose Campingplatz über ein sauberes Plumpsklo.

Archer Point südlich von Cooktown

Archer Point/ Annan River Resources Reserve, südlich von Cooktown, Queensland

Zieh Dich warm an! Der Wind pustet kräftig am Archer Point, im nördlichen Bereich der Küste Queenslands. Aber die verschiedenen Campspots (viele leider nur für 4WD zugänglich) entlang der felsigen Küstenlinie und an kleinen Stränden sind gigantisch. Phänomenale Ausblicke auf die schroffe See und die frische Brise machen diesen Spot für uns zu einem der schönsten Plätze, an denen Du in Australien kostenfrei campen kannst. Windgeschützter, aber meist voller ist der eigentliche Campground am Eingang des Archer Points. Hier findest Du ein bebaumtes Areal nur wenige Schritte vom Wasser entfernt. Der Platz ist sandig, hat aber auch 2WD Stellplätze und bietet Dir den Ausblick in die von Felsen eingerahmte Bucht. Hier gibt´s weder Toiletten noch Wasser. Bei Wikicamps ist angegeben, dass Du ein Erlaubnis zum Campen einholen musst. Zu der Zeit, als wir dort waren, brauchten wir keine.

Beeindruckendes Panorama zum Sonnenaufgang am Tcharkuldu Rock

Tcharkuldu Rock, zwischen Ceduna und Port Augusta, Southern Australia     

Findest Du nur bei CamperMate!

Dieser kostenlose Campingplatz liegt abseits einer Strecke durchs Outback und sprüht den Charme einer verlassenen Welt aus. Einige Kilometer von der nächsten Ortschaft entfernt findest Du ein grosses Camp-Areal am Fusse des Tcharkuldu Rock. Der friedliche Platz im Schatten vieler Bäume bietet genügend Platz, hat Feuerstellen und einen einfachen Plumpsklo. Warum sich der Ort in unseren Augen jedoch wirklich von anderen abhebt, ist mit der imposanten Kulisse zu erklären. Das Granitfelsgestein erhebt sich direkt neben dem Campingplatz. Ein kurzer Aufstieg früh morgens oder am späten Nachmittag. Die ersten bzw. letzten Sonnenstrahlen des Tages tauchen die Granitblöcke in fantastisch rot-orange Töne und leuchten den Ort in einzigartiger Weise aus.

Point Gibbon Sand Dunes auf der Eyre Peninsula

Point Gibbon Sand Dunes/ Eyre Peninsula, Southern Australia

Unter Point Gibbon Sand Dunes ist der Campingplatz direkt an den Dünen bei WikiCamps als kostenpflichtig verzeichnet. Bei CamperMate findest Du unter Port Gibbon zwei kostenlose Campgrounds mit den Namen Port Gibbon South Camp und Port Gibbon Campsite. Unserer Erfahrung nach kannst Du an diesem Küstenabschnitt kostenfrei campen. Die Dünenlandschaft zieht sich sehr lang und überall gibt es wundervolle Plätze zum Campen mit direktem Meerblick, ohne jegliche Annehmlichkeiten. Aber der Ausblick und die steife Küstenbrise sind Luxus pur. Ein Lagerfeuer zum Abend und Deinem Glück steht nichts mehr im Weg. Fussläufig kannst Du am Abzweig der Strasse in die Dünen spazieren. Und mit etwas Glück wirst Du nach einigen hundert Metern auf zwei oder drei dicke, faule Seelöwen treffen. Alleine diese Begegnung lohnt einen Abstecher hierher.

Kostenfreie Campingplätze in Australien
Natur pur - Ulupna Island/ Carters Beach am Murray River

Ulupna Island/ Carters Beach On Murray, westlich von Cobram, Victoria 

Ulupna Island/ Carters Beach On Murray ist einer der vielen, sehr unterschiedlichen, aber meist grandiosen, von wilder Naturschönheit umgebenen Spots an den Ufern des Murray Rivers. Ein kühles Bad ist immer Programm und es gibt zudem wirklich schöne Strände, wie auch hier am Carters Beach. Du kannst direkt am Wasser campen und bist mit drei Schritten im Wasser.

Der Carters Beach bietet Dir ein sauberes Plumpsklo, wobei sich das Areal so weit entlang des Ufers zieht, dass der Weg dorthin auch mal fünf bis zehn Minuten dauern kann. Das ist aber völlig irrelevant, weil sich der Wald gleich ans Ufer anschmiegt. Du kannst, obwohl am Wochenende viele Einheimische hier sind, durchaus einen Platz finden, der Dir Privatsphäre und viel Freiraum bietet. Die Schwimm- und Campingmöglichkeiten bedeuten für uns an fast allen Plätzen am Murray River ganz viel Freiheit. Mit viel Geduld und bei intensiver Suche kannst Du rund um den Campingplatz und auch auf dem Weg dorthin immer wieder Koalas in den Bäumen entdecken. Etwas einfacher zum Bewundern machen es Dir die zahlreichen Kookaburras, eine Eisvogelart, die sich überall am Ufer des Murray Rivers herumtreiben.

Kostenfreie Campingplätze in Australien – Ein paar abschliessende Worte

Wie schon erwähnt ist jeder Ort auf unserer Liste der schönsten, kostenlosen Campingplätze in Australien besonders. Aber natürlich spiegelt diese Auswahl auch nur unsere individuelle Sicht, unsere persönlichen Erfahrungen und sehr subjektiv gefärbten Erlebnisse auf unserer Reise durch Australien. Und dennoch möchten wir Dir diese Plätze mit auf den Weg Deiner Reise durch Australien geben. Weitere Infos von Orten, Plätzen und Regionen, die uns auf unserer Reise begeistert haben, kannst Du gerne bei uns anfragen. Ob Du im Nirgendwo des Outbacks völlig allein das Himmelszelt am Starlight Lookout erleben möchtest oder nackt und ungezwungen in und um Dein Zuhause herumspringen möchtest. Wir haben da ganz gute Ideen. 🙂 Schreib uns einfach einen Kommentar.

*HINWEIS: In diesem Bericht sind Affiliate-Links enthalten

Ein kleiner, kostenloser Beitrag für Dich als Leser, aber ein grosser, unterstützender Beitrag für uns als Reisende. Affiliate-Programm bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen Werbe-Banner auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und wir können unsere Reisekasse ein wenig aufstocken, um Euch auch weiterhin mit Geschichten und Bildern aus der Ferne zum Eintauchen und Abtauchen in andere Welten zu animieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.