Roadtrip Stuart Highway

Ein Roadtrip auf dem Stuart Highway, Teil I – Von Port Augusta nach Alice Springs

Mehr als nur Outback – Ein Roadtrip auf dem Stuart Highway

Der Stuart Highway ist die Hauptverbindung zwischen South Australia und dem Northern Territory. Mehr als 2500km windet sich die einzig asphaltierte, gut ausgebaute Strasse zwischen Port Augusta und Darwin. Auf knapp der Hälfte der Strecke liegt als einzige grössere Ortschaft Alice Springs im Herzen des Outbacks. Die meisten Reisenden legen die vielen Kilometer quer durch die Wüstenlandschaft des Outbacks vor allem zurück, um den berühmten Uluru zu besuchen. Im Zuge dessen besichtigen viele Besucher dann auch noch die eine oder andere Attraktion auf dem Weg. Doch gibt es entlang des Stuart Highways in Australien weitaus mehr als die Klassiker des Reiseführers zu erkunden. In diesem Teil unseres Berichtes möchten wir Dich mit auf den ersten Abschnitt der Reise zwischen Port Augusta und Alice Springs nehmen.

Ein Roadtrip auf dem Stuart Highway – Ein paar Eckpunkte

Die schönste Art den Stuart Highway durch das Outback in Australien zu bereisen, ist ganz sicher die mit dem eigenen Auto und Zelt oder einem Camper. So wird es Dir gelingen, das Gefühl der Freiheit und Weite unter einem bombastischen Himmelszelt zu spüren, die dieser Teil der Erde für Dich bereit hält. Schlafen, duschen, essen, leben. Während des Tages immer mit dem Blick bis ans Ende des Horizonts und in das unendliche Blau des Firmaments. In der Nacht in die abermillionen leuchtender Sterne. Entgegen der zu erwartenden Monotonie der Wüstenlandschaft, werden die Stunden auf dem Stuart Highway Dir viele unerwartete Momente und Erlebnisse bescheren.

Günstig Camper mieten in Australien

Günstig mit dem Camper durch Australien reisen? – So geht´s!

Viele Infos und Hinweise, wie Du auch mit wenig Geld im eigenen Auto oder Wohnmobil den Roten Kontinent bereisen kannst, findest Du auch in unserem Artikel „Günstig mit dem Camper durch Australien“.

Nützliche Apps für Deinen Roadtrip auf dem Stuart Highway

Für Deinen Roadtrip auf dem Stuart Highway empfehlen wir Dir zwei Apps, die Dir die Reise erleichtern werden.

Fuel App:

Mit der App findest Du die Standorte/ Entfernungen der Tankstellen auf Deinem Weg. Ausserdem kannst Du mit Ihr die Benzinpreise vergleichen, wobei die nicht immer auf dem aktuellsten Stand sind. Die Preise werden von den Usern selbst eingestellt und sind manchmal ein paar Tage alt. Doch selbst, wenn die Angaben nicht mehr auf dem neuesten Stand sind, bleibt die günstigste Tankstelle meist trotzdem am günstigsten.

WikiCamps und Campermate: 

Mit den beiden Apps findest du Campingplätze, öffentliche Toiletten, Duschen, Trinkwasserstellen, Aussichtspunkte, Sehenswürdigkeiten und Touristenbüros. Hier wird Dir erläutert, welche Ausstattung die Campingplätze bieten und Du gewinnst nützliche Informationen von anderen Reisenden. Sinnvoll ist es, die beiden Apps ergänzend zueinander zu nutzen, da sie unterschiedliche Vorteile aufweisen.

Ein guter Reiseführer gehört ins Gepäck

Ein guter Reiseführer im Gepäck ist für uns unerlässlich. Dabei liegen uns gar nicht so sehr die Unterkunfts- oder Restaurantempfehlungen am Herzen. Vielmehr nutzen wir unseren Reiseführer, um mehr über Land und Leute zu erfahren und uns eine erste und manchmal auch zweite Orientierung zu verschaffen.

Unsere Wahl für Australien ist der Stefan Loose Reiseführer, der viele Fotos, Hintergrundinformationen und hilfreiche Tipps für Australien bietet.

Den Reiseführer kannst Du hier kaufen*

Ein letztes Aufstocken Deiner Vorräte in Port Augusta

Wenn Du Deinen Roadtrip auf dem Stewart Highway startest, fährst Du in eine extrem abgelegene Region Australiens. Obwohl viele Touristen und Einheimische den Stuart Highway passieren, sind Tankstellen und die Möglichkeiten Trinkwasser zu erhalten manchmal hunderte Kilometer weit weg.

Port Augusta ist der letzte Ort vor Deiner Reise ins Outback, an dem Du daher alle ausstehenden organisatorischen Erledigungen abschliessen solltest. D.h. du musst hier Dein Fahrzeug nochmal checken, Reservekanister und Tank auffüllen und Lebensmittelvorräte aufstocken. Bis Alice Springs im Herzen von Australien, 1228km entfernt, gibt es keinen grösseren (meint auch keinen günstigen) Supermarkt mehr. Daher empfiehlt es sich, Dir Reserven anzulegen und vor allem genügend Trinkwasser einzukaufen.

Roadtrip Stuart Highway
Der Stuart Highway verbindet South Australia und das Northern Territory

Ausserdem solltest Du auch ausreichend Wasser zum Spülen, waschen etc. einplanen, denn die Wasserversorgung auf dem Weg ist rar. Wenn Du einkaufst, dann denke daran, dass Du einige frische Lebensmittel nicht mit ins Northern Territory einführen kannst. Genauere Infos zu den Quarantäne-Bestimmungen zwischen den einzelnen Landesgrenzen bekommst Du in jeder Touristeninformation.

Übrigens kann es mitunter auch ziemlich kompliziert sein überhaupt auf den australischen Kontinent einzureisen. Die Einfuhrbestimmungen für Australien u.a. im Hinblick auf  Lebensmittel, Tabak, Pflanzen oder Medikamente sind strikt geregelt. Da solltest Du Dich in jedem Fall vorab informieren.

Stuart Highway Zähneputzen

Ein Fliegennetz/-hut ist unerlässlich

Nicht zuletzt sei Dir nahegelegt, Dir einen Fliegennetz* oder ein Fliegenhut* anzuschaffen. Aller Eitelkeit zum Trotz wird er Dir treue Dienste in den kommenden Tagen und Wochen auf Deinem Roadtrip über den Stuart Highway leisten. Denn Du wirst hier vermutlich zum ersten Mal mit dem Problem im australischen Outback konfrontiert. Fliegen sind wirklich überall. Zu hunderten und tausenden fliegen sie Dir in Mund, Nase und Ohren.

Aber ein Fliegenhut schafft tatsächlich echte Abhilfe und Entspannung. Spätestens aber, wenn es dunkel ist, verfliegt auch das akute Fliegenproblem. Dann kannst Du in aller Ruhe Deinen Mund wieder öffnen und die Ruhe und den Duft der besonderen Landschaft geniessen, die auf Dich wartet.

Port Augusta – Range View Lookout (65km)

Als ersten Stopp auf Deinem Roadtrip über den Stuart Highway möchten wir Dir den Range View Lookout ans Herz legen. Keine 70km hinter Port Augusta hast Du hier die Möglichkeit mit einem Camper zu nächtigen. Darüber hinaus eröffnet der Spot erste zaghafte Einblicke ins Outback und all die Faszination, die Dich auf dieser Strecke erwarten wird.

Ein paar Meter hinter dem Parkplatz winden sich kleine Pfade durch die grasbewachsene Ebene. Schon nach einem kurzen Spaziergang wirst Du mehrere, ziemlich alte Autowracks vorfinden, die das Bild dieser Landschaft so sehr prägen. 

Autowrack Stuart Highway

Range View Lookout – Island Lagoon Lookout (92km)

Weiter auf der Strecke gen Norden wirst Du etwas mehr als 150km hinter Port Augusta in eine Umgebung gelangen, die von Salzseen durchzogen ist. Der Island Lagoon Lookout ist der wohl beste Ort einen weiten Blick über diese faszinierende Landschaft zu erhalten und auf jeden Fall einen Zwischenstopp wert.

Parallel zum Stuart Highway verläuft die Eisenbahntrasse zwischen Süd und Nordaustralien. Mit etwas Glück wirst Du hier einen der endlos langen Züge beobachten können.

Endlos scheinen im Übrigen auch die riesigen Roadtrains zu sein. Die LKWs können bis 53,50m lang sein und sind Deine täglichen Begleiter auf dem Stuart Highway. Faszinierend zu betrachten, aber auch als Autofahrer mit höchster Vorsicht zu geniessen.

Island Lagoon Lookout - Stuart Highway
Island Lagoon Lookout

Island Lagoon Lookout – Coober Pedy (385km)

Coober Pedy liegt knapp auf der Hälfte der Strecke zwischen Port Augusta und Alice Springs und ist auch der einzige Ort zwischen den beiden Städten. Ansonsten findest Du lediglich Roadhouses mit Tankstellen entlang dieser Strecke. Dort findest Du natürlich auch Lebensmittel, Restaurants und Toiletten. Allerdings fallen die Preise aufgrund der Abgeschiedenheit der Roadhouses verständlicherweise sehr hoch aus. 

Der Wüstenort Coober Pedy ist bekannt für seine unterirdischen Wohnhöhlen und den Opal-Abbau. Du musst Dir das so vorstellen: Die Türen befinden sich meistens an der Strasse und die Wohnhäuser oder andere Gebäude sind dahinter quasi in die Erde hinein gebaut.

Grund für diese Bauweise ist der Schutz vor der Sonneneinstrahlung und den extremen Temperaturen, die hier herrschen. Du kannst verschiedene Besichtigungen in solche Wohnhöhlen machen, in die nicht nur Wohnhäuser, sondern z.B. auch Kirchen gebaut sind. Ebenso gibt es die Möglichkeit in Coober Pedy in einem unterirdischen Hotel zu wohnen. Zudem hast Du unterschiedliche Optionen, Dich mit dem Opal-Abbau in dieser Gegend eingehender auseinanderzusetzen.

Coober Pedy - Stuart Highway
Coober Pedy ist die Opal-Hauptstadt der Welt

Coober Pedy – Kanu Breakaways Lookout (32km)

Nicht weit entfernt von Coober Pedy liegt in nördlicher Fahrtrichtung der Kanu Breakaways Lookout. Für den Besuch musst Du Dir in der Stadt ein Permit kaufen, da der Ort auf dem Land der Aborigines liegt. Während Dir der warme Wind um die Ohren weht, kannst Du von hier aus einen gigantischen Ausblick über die weite Landschaft des Outbacks geniessen.

Kanu Breakaways Lookout - Stuart Highway
Kanu Breakaways Lookout

Kanu Breakaways – Yulara (am Uluru) (721km)

Keine 100km nachdem Du die Grenze zum Northern Territory passierst, erreichst Du auf Deinem Roadtrip auf dem Stuart Highway den Abzweig zum Uluru. Wir sind hier in eine Polizeikontrolle gekommen, die auf Drogen, Waffen und verbotene Lebensmittel zielte. Allerdings wissen wir nicht, ob dies immer oder nur punktuell der Fall ist.  

Von der Gabelung bis zur Retortenstadt Yulara in der Nähe des Uluru sind es noch etwa 250km. Hier verlässt Du vorübergehend den Stuart Highway und fährst nun weiter über den Lasseter Highway.

Wenn Du glaubst, in zwei oder drei Tagen zurück zu sein, dann täuschst Du Dich vermutlich. Du wirst vor Ort schnell merken, dass es neben der Besichtigung des Ulurus und seiner Umgebung soviel mehr zu entdecken gibt. Du wirst feststellen, dass die Umgebung rund um den Felsen eine unerklärliche, ganz besondere Anziehungskraft hat und eine unbeschreibliche Ruhe ausstrahlt. 

Was Du hier u.a. erleben kannst, beschreiben wir in unserem Artikel „Der Uluru ruft – Auf ins Rote Zentrum“ nochmal detaillierter. Wir möchten Dir auf jeden Fall nahelegen mehr Zeit für die Erkundung des Ulurus einzuplanen, um die Schönheit und einzigartige Atmosphäre dieses Ortes mit Zeit und allen Sinnen geniessen zu können.

Yulara – Alice Springs (447km)

Egal wie lange Du Zeit für Deine Erkundungen rund um den Uluru hast oder sie Dir nimmst. Irgendwann wirst Du wieder zurück auf den Stuart Highway gelangen. Von der Gabelung am Lasseter Highway aus führt Dich der Weg zurück auf den Stuart Highway bis ins 200km entfernte Alice Springs.

Gabelung Stuart Highway - Lasseter Highway Roadsign

Obwohl der Besuch und die Besichtigung der Stadt für viele Menschen vermutlich dazugehört, sehen wir sie lediglich als Zwischenstopp. Hier kannst Du Lebensmittel aufzustocken, tanken und Informationen zu den nahegelegenen MacDonnell Ranges einzuholen. 

Wenn Du aber einen Moment in Alice Springs verweilen möchtest, dann empfehlen wir Dir das Café des Botanischen Gartens aufzusuchen. Etwas ausserhalb des Innenstadtkerns gelegen kannst Du hier durchschnaufen. Ein wirklich schöner Ort der Ruhe und des Friedens.

Alice Springs - Stuart Highway

Die MacDonnell Ranges

Die Gebirgskette der MacDonnell Ranges zieht sich fast 650km west- als auch ostwärts von Alice Springs. Streckentechnisch bist Du schon in kurzer Zeit in den MacDonnell Ranges. Dennoch solltest Du auf jeden Fall mehrere Tage für die Erkundung dieser Region einplanen. Es lohnt sich!

Der westliche Gebirgszug bietet jede Menge Optionen unterschiedlichster Wanderungen durch wunderschöne, zerklüftete Schluchten. Von ein paar Stunden bis zu mehreren Tagen kannst Du hier im Einklang mit der Natur laufen und schwimmen. 

Im östlichen Teil ist es touristisch gesehen etwas ruhiger. Hier kannst Du wandern, spazieren gehen oder einfach ein paar Tage in Flussnähe mit Deinem Zelt oder Camper zwischen den roten Felsformationen verweilen. 

Detaillierte Hinweise zu den einzelnen Wander- und Übernachtungsmöglichkeiten holst Du Dir am Besten im Tourist Information Center in Alice Springs. Je nachdem, ob Du mit einem Zweirad- oder Vierradantrieb unterwegs bist, kannst Du nicht nur unterschiedliche Ziele anpeilen, sondern solltest Dich im Touristenbüro auch über die aktuellen Konditionen der Strassen informieren.

MacDonnell Ranges
MacDonnell Ranges - Wanderungen durch wunderschöne, zerklüftete Schluchten

Dein Roadtrip auf dem Stuart Highway ist noch nicht zu Ende

In Alice Springs hast Du bereits fast die Hälfte der Strecke auf Deinem Roadtrip auf dem Stuart Highway zurückgelegt. Doch erwarten Dich noch viele weitere Entdeckungen auf dem nächsten Abschnitt Deiner Reise  quer durch das Northern Territory. In Teil II erfährst Du, welche Sehenswürdigkeiten, tollen Spots und besonderen Orte die Strecke von Alice Springs nach Darwin für Dich bereithält.

Der Stuart Highway, Teil II – Ein Roadtrip von Alice Springs nach Darwin

Kostenfreie Campingplätze in Australien

Kostenfreie Campingplätze in Australien – Unsere Top 12 der schönsten Plätze

Du bist mit dem Auto oder Camper in Australien unterwegs und möchtest Dich an den schönsten Orten inmitten der unendlichen Weite des Kontinents niederlassen und dabei auch noch Geld sparen? Dann lass Dich doch von unseren Erfahrungen inspirieren: Kostenfreie Campingplätze in Australien – Unsere Top 12 der schönsten Plätze.

*HINWEIS: In diesem Bericht sind Affiliate-Links enthalten

Ein kleiner, kostenloser Beitrag für Dich als Leser, aber ein grosser, unterstützender Beitrag für uns als Reisende. Affiliate-Programm bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen Werbe-Banner auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und wir können unsere Reisekasse ein wenig aufstocken, um Euch auch weiterhin mit Geschichten und Bildern aus der Ferne zum Eintauchen und Abtauchen in andere Welten zu animieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.