Albanien Reisetipps und Informationen

von Edith
Albanien Reisetipps - Unterwegs in den Albanischen Alpen

Die besten Albanien Reisetipps für Deine individuelle Rundreise

Du planst einen Urlaub in Albanien, möchtest Albanien auf eigene Faust entdecken, brauchst Reisetipps, Reiseempfehlungen und suchst nach Informationen über das osteuropäische Land? Dann bist Du hier genau richtig. In unseren Albanien Reisetipps haben wir Dir die wichtigsten Infos zu Highlights und Sehenswürdigkeiten, Sicherheit, Reisezeit, Anreise, Einreise, Unterkünften, Campingplätzen und vielem mehr zusammengestellt. Tipps für den Albanien Urlaub, die Dir bei der Planung Deiner Rundreise helfen und Dir unvergessliche Erfahrungen in Albanien ermöglichen sollen.

Wir wünschen Dir nun viel Vergnügen bei der Vorbereitung Deiner individuellen Albanien Rundreise und empfehlen dir an dieser Stelle auch unsere Albanien Facebook-Gruppe.

Warum nach Albanien reisen?

Albanien Reisetipps und Informationen für Deinen nächsten Urlaub, der nicht mehr lange auf sich warten lassen sollte. Denn eine Reise nach Albanien wird Dich vom Hocker reißen!

Es ist wohl eines der noch ursprünglichsten und urtümlichsten Länder Europas. Albanien überzeugt mit seiner ungebändigten Natur, den wundervollen Panoramen und einer unglaublichen Freundlichkeit der einheimischen Bevölkerung.

Mit einer Fläche, die kleiner als Belgien ist, kann das südosteuropäische Land so ziemlich mit allem auftrumpfen, was das Reiseherz begehrt.

Highlights und Sehenswürdigkeiten in Albanien

In völlig unangetasteter Wildnis, gespickt mit glasklaren Gebirgsflüssen, entpuppen sich beeindruckende Natur-Szenarien. Wo sich die Vjosa durch eine tiefe Schluchten-Landschaft bei Këlcyra zieht oder der Osum einen steilen Canyon durchzieht, lädt das Wasser in Blau und Türkis zum ausgiebigen Plantschen ein.

Wenig erkundete Berglandschaften und einsame Plätze vor der Kulisse atemberaubender Panoramen zeichnen Albanien aus. Insbesondere die nordalbanischen Alpen trumpfen mit immer noch unerschlossenen Orten, grünen Tälern und alten Traditionen auf.

Albanien Reisetipps - Blick aus der Osum Schlucht
Die Osum-Schlucht lädt zum Baden und Plantschen ein

Den kommunistischen Plattenbauten zum Trotz, entpuppt sich Albanien als Land mit pittoresken Altstädten und Burgruinen. Schmiegen sich in Berat die entzückenden Häuser an die Hänge des Flusstales, verlaufen in Gjirokastra die steilen Wege der Altstadt im Schutze der alten Festung hoch über der Stadt. Aber auch die Moderne hat Einzug erhalten. Über Tirana heisst es, sie sei die angesagteste Hauptstadt Europas.

An der albanischen Küste findest Du unglaublich schöne Plätze und tolle, einsame Buchten vor. Das Wasser ist türkis-blau und klar. Und immer wieder finden sich Juwele wie z.B. der Campingplatz Gate to Horizon, südlich von Himare, wo Du tagelang in Deiner Hängematte am Strand liegen und einfach nur geniessen kannst.

Zu unseren persönlichen Albanien Reisetipps gehört an dieser Stelle natürlich auch die dringende Empfehlung, sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise zu begeben, die schmackhafter kaum sein könnte.

Albanien Reisetipps - Altstadt Gjirokastra
UNESCO-Weltkulturerbe, die Altstadt von Gjirokastra

Albanien Urlaub gefährlich? Sicherheit in Albanien!

Wie steht es mit der Sicherheit in Albanien? Ist ein Albanien Urlaub gefährlich? Albanien ist ein sehr sicheres Reiseland. Die Albaner sind äusserst gastfreundliche Menschen. Wir haben uns jederzeit willkommen und nie unsicher gefühlt. Gefahren können immer lauern. Allen voran ist hier aber der Strassenverkehr zu nennen (s.u.).

Darüber hinaus solltest Du, wie überall anders auch, verantwortlich mit Deinen Wertgegenständen umgehen und sie nicht offen im Auto oder Deinem Camper herumliegen lassen. Reisepässe, Kreditkarten und Bargeld gehören ins Handgepäck.

Die beste Reisezeit für Albanien

Generell gelten die Monate April/ Mai/ Juni oder September/ Oktober als die beste Reisezeit für einen Urlaub in Albanien. Dabei sind die einzelnen Regionen sehr unterschiedlichen Temperaturen ausgesetzt.

In den Bergen ist es auch im Hochsommer abends und nachts frisch (der Pullover muss ins Gepäck) und auch tagsüber nicht ganz so heiss wie z.B. an der Küste. Im Juli und August sind die Temperaturen hier relativ hoch, was eine Reise nach Albanien jedoch nicht weniger attraktiv macht.

Der beste Reiseführer für Albanien

Die Auswahl an guten Reiseführern ist rar. Wir reisen gerne mit zwei Reiseführern im Gepäck. Das hat den Vorteil verschiedene Einschätzungen und Perspektiven z.B. zu einzelnen Zielen zu erhalten. Darüber hinaus ergänzen sich die verschiedenen Bücher aber auch häufig.

Wir sind mit dem Reise Know-How Albanien* und dem Balkan Reiseführer des Trescher Verlags* gereist, wobei beide Bücher leider nicht ausreichend Informationen für Backpacker, und Individualreisende bieten.

Reise Know-How: Reiseführer Albanien*

  • 648 Seiten
  • 17 Stadtpläne und Karten
  • 27 Exkurse mit Hintergrundinfos

Viele praktische Tipps z.B. für das Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen Fahrzeug, werden ergänzt durch Stadtrundgänge und Anregungen für Wanderungen, aber auch Hintergrundinformationen zu Geschichte, Kultur…

Visum, Einreise und Fortbewegung – Albanien Reisetipps

Einreisebestimmungen für Albanien

Für die Einreise nach Albanien brauchst Du einen Personalausweis oder einen Reisepass, der bei Einreise mindestens noch drei Monate gültig ist.

Als deutscher Staatsangehöriger brauchst Du für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Wenn Du jedoch längerer im Land bleiben möchtest, musst Du Dich während der ersten 30 Tage Deines Aufenthaltes beim Grenz- und Migrationsdirektorat anmelden. Hier kannst Du Aufenthaltserlaubnis unter anderem unter Vorlage eines apostillierten deutschen Führungszeugnisses beantragen.

Detaillierte und aktuelle Informationen findest Du auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Anreise/ Einreise nach Albanien

Anreise mit dem Flugzeug

Von Köln oder Frankfurt gibt es Direktflüge nach Tirana mit Eurowings, der Lufthansa oder der slowenischen Adria Airways.

Alternativen von allen großen Flughäfen in Deutschland mit Zwischenstopps in Österreich, Italien oder der Türkei.

Einreise auf dem Landweg

Über Land kannst Du aus den Grenzstaaten problemlos einreisen.

Mit dem eigenen Auto solltest Du die Fahrzeugpapiere, die grüne Versichertenkarte fürs Ausland und einen internationalen Führerschein mit Dir führen.

Die grüne Versichtertenkarte ist insbesondere für die Grenzübertritte mit dem eigenen Auto während der Anreise wichtig. In Montenegro, Bosnien (mit Länderkennung „BIH“ auf der Versichtertenkarte) und Nordmazedonien (neuer Landesname „Nordmazedonien“ sollte vermerkt sein) kannst Du andernfalls nicht einreisen, wobei Du in Montenegro und Nordmazedonien die Möglichkeit hast an der Grenze eine Haftpflichtversicherung abzuschliessen.

Im Kosovo gilt die grüne Versichertenkarte nicht. Hier ist es unerlässlich eine Haftpflichtversicherung an der Grenze abzuschliessen, deren Prämie an der Dauer des Aufenthaltes gemessen wird.

Anreise mit dem Schiff

Mit dem Schiff ist es problemlos möglich zwischen Italien und Albanien oder südlich nach Griechenland überzusetzen und dann nach Norden zu fahren. Sowohl mit als auch ohne Auto kannst Du Dir hier Plätze auf Deck oder in der eigenen Kabine buchen. In Albanien sind die Häfen in Sarande, Vlora und Durres Ziele für Fähren aus den italienischen Städten Ancona, Bari, Brindisi oder Trieste.

Wenn Du einen Aufenthalt in Griechenland auf der Hin- oder Rückreise planst, gibt es zahlreiche Fährverbindungen zwischen Korfu und Igoumenitsa (Griechenland) und den Häfen in Ancona, Bari , Brindisi oder Venedig.

Bei Direct Ferries* kannst Du Deine Abfahrts- und Ankunftshäfen eingeben und schauen, welche Gesellschaft die besten Rahmenbedingungen bietet. Die Fährüberfahrten können je nach Autogröße, Kabinenwunsch und Urlaubszeiten durchaus einige hundert Euro betragen.

Auto vor Bergkulisse in Albanien - Zu erwatendes Panorama bei Rundreise in Albanien
Bei Anreise mit dem eigenen Auto solltest Du die Fahrzeugpapiere, die grüne Versichertenkarte fürs Ausland und einen internationalen Führerschein mit Dir führen.

Fortbewegung innerhalb Albaniens

Albanien ist flächenmäßig sehr klein. Die verkehrstechnische Infrastruktur gleicht aber nicht ansatzweise derer in anderen europäischen Ländern. Heisst, dass Du immer, egal ob Du trampst, mit dem Öffentlichen Nah- und Fernverkehr, dem Mietwagen* oder dem eigenen Auto unterwegs bist, sehr viel Zeit einplanen musst, um zu Deinem Ziel zu gelangen.

Reise Know-How: Albanien Landkarte*

  • Reiß- und wasserfest
  • Handliches Format: 70×100 cm
  • 2-seitig bedruckt

Reise Know-How Landkarten zeichnen sich durch besonders stabiles Kunststoffpapier aus, das beschreibbar ist wie Papier, sogar mit Bleistift. Der Pappumschlag ist abnehmbar, so dass sich die Karte bequem in jede Tasche stecken lässt.

Mit Bus bzw. Kleinbus oder als Tramper durch Albanien

Busse und Kleinbusse verkehren im ganzen Land und auch das Trampen ist gut machbar. Unsere Blogger-Kollegen von 2onthego haben bereits ihre Erfahrungen mit dem öffentlichen Nahverkehr in Albanien gemacht. In ihrem Artikel Albanien Rundreise individuell: Unsere Route mit öffentlichen Bussen kannst Du Dir Tipps und Tricks für Deine Reise mit dem Bus durch Albanien abholen.

Mit dem Auto durch Albanien

Wenn du mit dem eigenen oder gemieteten Wagen unterwegs bist, kannst Du, je nach Autotyp, jedoch schnell an Deine Grenzen stossen.

Die asphaltierten Strassen sind häufig in sehr schlechtem Zustand. Grosse Schlaglöcher halten an, wirklich vorsichtig zu fahren. Zudem ist defensives Fahren in jedem Fall von Vorteil, denn die Albaner selbst nehmen es mit Geschwindigkeitsbegrenzungen und Verkehrsregeln oft nicht so genau.

Neben den extrem gefährlichen Überholmanövern und Fahrweisen der Einheimischen, ist zudem Vorsicht geboten, weil immer wieder unerwartet grosse Tiere wie Kühe oder Pferde auf der Fahrbahn stehen. Auch ist es nicht ungewöhnlich, dass Menschen sich auf einer Hauptverkehrsstrecke den Weg über die von Leitplanken geteilten Schnellstrassen suchen. Auf den großen Haupverbindungsstrassen und Autobahnen kommt man gut voran. Die neue Autobahn über Kukes in den Kosovo ist in Top-Zustand, aber mautpflichtig.

In Albanien gibt es nach wie vor sehr viele Orte und Regionen, die nicht über asphaltierte Strassen verfügen. Hier ist es sinnvoll mit einem Wagen unterwegs zu sein, der höher gelegt ist und eine gute Bereifung besitzt. In einigen Gebieten und auf manchen Strecken ist es aber nicht möglich ohne Vierradantrieb zu fahren.

Albanien Reisetipp:

Achtsam solltest Du im Hinblick auf Dein Navigationssystem sein. In Albanien entwickelt sich der Strassenausbau offensichtlich gerade ultraschnell. Hinzu kommt, dass es viele Schotterpisten, kleine Strassen, Sackgassen und Bergstrassen gibt, auf deren Routen selbst Google Maps überfordert ist.

Wir sind in der Regel mit dem kostenlosen Offline-Kartenmaterial von Maps.me unterwegs. Das hat aber in Albanien so oft zu Irritationen geführt, weshalb wir schließlich GoogleMaps (albanische SIM-Karte sinnvoll, s.u.) parallel genutzt haben. Maps.me war jedoch weiterhin hilfreich, um zum Beispiel ungeteerte Strassen zu umgehen. Das konnte Google nicht.

Unterkünfte in Albanien

Hotels, Hostels und Pensionen

Für 20€ bekommt man in Albanien ordentliche Zimmer. An der Küste finden sich viele kleinere Unterkünfte, meist Apartements. Die Hotelburgen haben sich in Albanien dankbarerweise noch nicht flächenübergreifend durchgesetzt.

Mittlerweile gibt es in den Städten auch einige, schöne Hostels, in denen du als Backpacker Betten im Schlafsaal oder auch Doppelzimmer bekommst. Die Preise sind erschwinglich. Ein Bett im Schlafsaal kostet um die 10,- €, im Doppelzimmer um die 20,- €.

Wir reisen in der Regel Low Budget und mieten Doppelzimmer mit eigenem Bad, wünschen uns aber auch ein Mindestmaß an Sauberkeit. Dafür haben wir in den kleineren Städten um die 20,- € bezahlt.

Wenn Du lieber vorher schon wissen möchtest wo Du übernachtest, dann sichere Dir vorab ein Zimmer.

Wir haben auf unseren Reisen immer gute Erfahrungen gemacht, wenn wir uns an den Bewertungen bei Booking.com* (mindestens 8,0) orientiert haben.

Camping

Albanien ist definitiv ein Land zum Campen. Es gibt zum einen viele Campingplätze, zum anderen entstehen gerade zahlreiche neue Plätze, da sich die touristische Infrastruktur langsam fortentwickelt.

Häufig verfügen die Plätze dadurch über eine gute Ausstattung und relative Sauberkeit für einen Preis von 10-15,- € für ein Zelt und ein Auto. Die Preise für ausgebaute Vans und Wohnmobile sind nicht zwingend teurer.

In der Hauptsaison haben wir Campingplätze besucht, die Einheitspreise hatten. Nahezu alle Campingplatz-Preise in Albanien verstehen sich inklusive Strom und Wifi.

➮ Mehr über Campingplätze in Albanien erfährst Du in unserem Artikel: Campingplätze in Albanien – Unsere 7 Favoriten

Wenn Du den geeigneten Wagen hast, dann bietet Dir ein Albanien Urlaub auch alle Freiheiten des Wildcampens in der schönsten Natur. Wildcampen ist am Strand, in den Bergen und überall dort erlaubt, wo Du nicht auf Privatgrundstücken stehst.

➮ Mehr zum Thema Wildcampen in Albanien erfährst Du in unserem Artikel: Wildcampen in Albanien – Unsere Erfahrungen und Reisetipps

Reise Know-How: Roadtrip Balkan-Halbinsel*

  • 424 Seiten
  • 7 Routenvorschläge
  • 10 Länder

Mit dem Roadtrip Handbuch lässt sich der perfekte Roadtrip über die Balkan-Halbinsel planen und die kulturelle Vielfalt und grandiose Natur Osteuropas entdecken. 7 Routenvorschläge von drei bis 16 Wochen Länge…

Essen in Albanien

Die albanische Küche ist vielfältig und kulinarisch multikulturell geprägt. Osmanische und mediterrane Einflüsse prägen die Gerichte der einzelnen Regionen. Dabei liegen die italienisch, griechisch und türkisch beeinflussten Speisen hoch im Kurs. Börek, Moussaka und Pizza sind weit verbreitet.

Essen im Restaurant

In den Restaurants ist Fleisch ziemlich angesagt. Hackfleisch, Spiesse, Gekochtes oder Gegrilltes vom Rind, Lamm oder Ziege stehen hier auf der Speisekarte. Dazu gibt’s aber immer Gemüse, gefüllt oder gerillt, Oliven, Schaf- und Ziegenkäse sowie schmackhafte Salate oder Fischgerichte und immer Brot. Am besten bestellst Du Dir viele kleine Gerichte und probierst von allen Köstlichkeiten.

Essen im Restaurant ist auch in touristischen Gebieten günstiger als in Deutschland. Du zahlst für ein gutes Essen in einem Restaurant, dass auch von Einheimischen besucht wird, um die 5-8€ inklusive Getränke. In den touristischen Gebieten ist es eher etwas mehr.

Selbstversorger in Albanien

Wer sich selbst versorgt, wird beim ersten Supermarkt möglicherweise überrascht sein. Die Preise für Grundnahrungsmittel wie Nudeln oder Mehl sind vergleichbar mit denen in Deutschland. Konserven wie z.B. Mais oder Thunfisch sind ebenso wie Käse meist teurer. Daher ist es empfehlenswert das zu essen, was auch die Einheimischen zu sich nehmen. Dann kommst Du nämlich wirklich günstig weg.

Praktisch bedeutet das, nur die Grundnahrungsmittel im Markt zu kaufen. Darüber hinaus bekommst Du leckere regionale, saisonale Obst- und Gemüsesorten sehr preiswert am Strassenrand, auf dem Markt oder, wenn nicht anders möglich, beim Gemüsehändler. Ein voller, vielleicht 3 kg schwerer Beutel mit ultraschmackhaften Tomaten, Auberginen, Paprika und Gurken hat uns exemplarisch im August knapp über 2,- € gekostet.

Dazu gibt’s immer köstlichen Schafs-, Ziegen- oder Weisskäse und leckerere Oliven. Frischgebackene Böreks mit unterschiedlichen Füllungen zum Frühstück oder als Snack bekommst Du schon ab 0,25 €.

Albanien Reisetipps - Frisches Obst und Gemüse vom Straßenrand
Albanien Reisetipps - Obst- und Gemüsesorten sind am Strassenstand sehr preiswert

Nützliche Hinweise und Reisetipps für Albanien

Krankenversicherung und Impfungen – Albanien Reisetipps zur Gesundheit

Eine Auslandskrankenversicherung ist aus unserer Sicht unerlässlich. Ob Auto-, Wanderunfall oder einfach nur eine Magen-Darm-Erkrankung: Eine Auslandskrankenversicherung bei der HanseMerkur* kostet bei beliebig vielen Reisen bis zu 56 Tagen gerade mal 17€ im Jahr.

Auch bei längeren Auslandsaufenthalten* gehört die Auslandskrankenversicherungen der HanseMerkur ganz klar zu unseren Reisetipps für Albanien. In Versicherungsfällen hat uns die Versicherungsgesellschaft immer mit einer schnellen und unkomplizierten Abwicklung überzeugt.

Darüber hinaus sind diverse Schutzimpfungen für den Urlaub in Albanien ratsam. Reiseimpfberatungen im örtlichen Gesundheitsamt oder bei einer Reiseimpfberatungsstelle sind bereits 3-4 Monate vor der Reise sinnvoll, da manches Impfprozedere über einen Abstand von mehren Wochen dauert.

Währung/ Geldautomaten/ Kreditkarten – Bezahlen in Albanien

Die offizielle Währung Albaniens ist der albanische Lek (ALL). Hier geht es zum aktuellen Kurs. Allerdings ist der Euro eine beliebte Währung im Land, so dass Du in Unterkünften, auf Campingplätzen oder auch an Tankstellen meist in Euro bezahlen kannst.

In der Regel zahlst Du immer mit Bargeld. Geldautomaten gibt es eigentlich überall im Land und sie bieten Dir den bestmöglichen Wechselkurs.

Allerdings fällt oft eine Automatengebühr pro Transaktion an. Wir haben immer bei der Abi Bank oder der Alpha Bank Geld abgehoben, da sie keine Automatengebühren erhoben/berechnet haben.

Darüber hinaus verlangen die meisten Kreditinstitute aus Deutschland eine zusätzliche Gebühr für den Auslandseinsatz. Wir raten daher jedem, sich eine Kreditkarte der DKB oder Santander Bank zuzulegen.

Die Santander Bank erstattet die Automatengebühren in Albanien und erhebt selber keine Gebühren für das Abheben.

Als Aktiv Kunde der DKB Bank kannst Du ohne Gebühren weltweit Geld abheben, wobei aber die Automatengebühren nicht erstattet werden.

Bist Du für längere Zeit weit ab eines größeren Ortes, solltest Du immer genügend Bargeld mitnehmen, denn gerade auf dem Land sind Geldautomaten und die Möglichkeit mit Karte zu zahlen nicht zwingend gegeben.

Albanien Reisetipps - Die Abi Bank verlangt keine Automatengebühren
Die Abi Bank und die Alpha Bank erheben keine Automatengebühren

Welchen Führerschein brauche ich für eine Albanien Reise?

Grundsätzlich brauchen Reisende laut Auswärtigen Amtes in Albanien einen nationalen Führerschein in Form einer Scheckkarte. Der ADAC rät zusätzlich zum Mitführen eines Internationalen Führerscheins.

Sprache – Unsere „sprachlichen“ Albanien Reisetipps

Die Landessprache ist Albanisch. Selbst in den Touristengebieten sprechen die meisten Albaner nur wenig Englisch.

Zur Verständigung, aber auch allein aus Respekt empfehlen wir daher ein paar Brocken der Landessprache zu lernen. Ein „Hallo“ und „Danke!“ Genügt oft schon aus, um den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und einen Zugang zu den Einheimischen zu bekommen.

Der Reise Know-How Sprachführer Albanisch – Wort für Wort* bietet einen schnellen Einstieg in die Sprache und vermittelt Wissenswertes über Land und Leute.

Alles andere funktioniert mit Gesten und Gebärden. Darüber hinaus ist das OhneWörterBuch* von Langenscheidt ein wirklich gutes Tool mit den Menschen zu kommunizieren.

Internet und Telefon – Reisetipps Albanien zur Kommunikation

SIM-Karten gibt’s in Albanien für wenig Geld im Telekom- oder Vodafone-Shop. In der Regel steht in Unterkünften, auf Campingplätzen oder Restaurants kostenloses WLAN zur Verfügung. Für eine Rundreise, wildes Campen und um der Langsamkeit beim Surfen zu entgehen, lohnt eine SIM-Karte aber in jedem Fall.

Unser Tipp ist, Dir gleich bei Ankunft im Land eine albanische SIM-Karte zu kaufen. Die mobile Netzabdeckung in Albanien ist oft wesentlich besser als in Deustchland. So gelingt das Telefonieren schon bei Einreise und zudem ist eine stabile Internetverbindung über die mobilen Daten sicher.

Wir haben uns gleich nach Einreise eine Sim-Karte von Vodafone gekauft und hatten damit auch in abgelegenen Regionen guten Empfang. Für 600 ALL (ca. 5,- €) haben wir dafür 4 GB bei einer Laufzeit von 30 Tagen erhalten.

Wenn Du ein grösseres Datenvolumen brauchst, dann ist eventuell das Vodafone Tourist Pack für Dich interessant. Hier gibt es bei einer Laufzeit von zwei Wochen 10 GB für 1300 ALL (ca. 11,- €) und bei drei Wochen Laufzeit 15 GB für 1500 ALL (ca. 12,5 €).

Weitere Albanien Reisetipps auf anderen Blogs

Urlaub in Albanien mit Kindern? Der Familienblog „Karl reist“ berichtet über eine dreiwöchige Rundreise durch Albanien mit Kind und Mietwagen.

*HINWEIS: Dieser Bericht enthält Werbung und Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen solchen Link auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und Du unterstützt uns darin auch weiterhin gute und informative Artikel auf Hummeln im Arsch zu veröffentlichen. Wir danken Dir für Deine Unterstützung.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.