Warum Du mit dem Campervan Australien und Neuseeland bereisen solltest

von Edith

Ein Muss: Warum Du mit dem Campervan Australien und Neuseeland bereisen solltest

Mit dem Campervan Australien und Neuseeland oder andere spannende Länder dieser Welt zu durchreisen bedeutet Freiheit und Natur pur. Insbesondere Australien und Neuseeland sind geradezu prädestiniert dafür, mit Deinem Zelt oder dem Campervan vor oft unberührten, schroffen und traumhaften Kulissen zu leben und zu nächtigen.

Das wissen auch die „Profis“ unter den Campern, Lilith und Kolja Chromow. Sie haben ihre Reiseleidenschaft mit dem Fokus aufs Campen zum Beruf gemacht. Wir berichten Dir hier, warum auch Dein nächster Trip eine unvergessliche Reise mit dem Camper werden könnte. Dabei lassen wir auch Kolja, den Gründer der CamperOase*, zu Wort kommen, der seine ganz eigenen Erfahrungen zum Besten gibt.

Abgelegene Naturwunder und Freiheit pur

„Abgelegene Naturwunder, die nur durch eine längere Wanderung zu erreichen sind, kann man teilweise nur schwer planen, wenn man nicht am Morgen direkt aus dem Camper loswandert… Der Wohnmobilist fährt gemütlich am Vorabend an den Ausgangsort… und steigt nach einem selbst gekochten Kaffee ganz entspannt in seine Wanderschuhe… Er ist frei.“ Lilith Chromow, Ehefrau und Reisepartnerin von Kolja, beschreibt ziemlich gut, was wir empfinden, wenn wir mit dem Camper unterwegs sind. Und, was wir insbesondere erlebt haben, als wir mit dem Campervan Australien und Neuseeland bereist haben.

Warum Campen für uns Freiheit bedeutet – Mit dem Campervan Australien zu bereisen hat tiefe Spuren hinterlassen

„Freiheit“ umfasst in einem Wort, was es uns bedeutet hat, mit dem Campervan Australien zu bereisen. Es gibt nichts, was uns großartiger erscheint, als schon vor dem Sonnenaufgang loszuziehen. Um dann im ersten Licht des erwachenden Tages voller Staunen atemberaubende Panoramen und Sehenswürdigkeiten mitten in der Wildnis zu erblicken.

mit dem Campervan Australien und Neuseeland bereisen

In keinem Hotel, in keiner Pension wirst Du die Möglichkeit finden, Länder und ihre Eigenheiten so eindrücklich und nah am Geschehen in der Natur kennen und lieben zu lernen. Denn es sind die Landschaften, die Weiten und die Artenvielfalt, die Reiseziele in Neuseeland, Skandinavien, Frankreich oder im wilden Osten Europas so besonders machen. Für uns war es das Größte mit dem Campervan Australien zu bereisen.

Flexibilität auf Deiner Reiseroute und Reiseplanung von Tag zu Tag

Immer da sein, wo Du gerade sein möchtest. Wenn Dein Transportmittel gleichzeitig Dein Zuhause ist, bist Du in jeder Situation spontan und flexibel. Das Wetter ist schlecht? Dann ist es Dir im Campervan möglich, dass Du Deine „Route einfach anpassen und im Zweifel einfach an die andere Küste fahren“ kannst, sagt Lilith.

Wir lieben die Einsamkeit beim Campen. Pudelnackt ums Lagerfeuer springen und am Liebsten vor Freude laut schreien. Das geht im besten Fall auch unter vielen Menschen. Beides findest Du ganz sicher, wenn Du mit dem Campervan Australien bereist. Als Camper aber hast Du die freie Wahl den Ort Deines persönlichen Vergnügens auszusuchen. Gemeinsames Reisen mit Gleichgesinnten, Sehenswürdigkeiten bestaunen oder ganz alleine Zeit in der wilden Natur verbringen. Gönn Dir die Freiheit selbst zu entscheiden, wie Deine Reise mit dem Camper verlaufen soll.

Kostenfreie Campingplätze in Australien

Kostenfreie Campingplätze in Australien – Unsere Top 12 der schönsten Plätze

Du bist mit dem Auto oder Camper in Australien unterwegs und möchtest Dich an den schönsten Orten inmitten der unendlichen Weite des Kontinents niederlassen und dabei auch noch Geld sparen? Dann lass Dich doch von unseren Erfahrungen inspirieren: Kostenfreie Campingplätze in Australien – Unsere Top 12 der schönsten Plätze.

Platzmangel – Ein Punkt, den Du auf Deiner Reise mit dem Camper bedenken solltest

Platzmangel kann ein Argument sein, eine Reise mit dem Camper zu meiden. Solange Du gutes Wetter hast, ist es egal, ob Du mit Freunden, Partnern oder einer Familie mit Kindern unterwegs bist. Denn das eigentlich Großartige beim Campen ist ja das Draussenleben in der Natur und unter freiem Sternenhimmel.

Doch die Erfahrung von Lilith und Kolja besagt, „man muss sich gut organisieren, disziplinieren und etwas einschränken…Die…einhergehende Routine macht es wiederum erträglich, weil nach einigen Tagen jeder Handgriff sitzt und das Ganze schnell erledigt ist.“

Also trau Dich! Versuche Dich einfach mal darin, den Traum von Freiheit auf der Reise, unterwegs auf einem Roadtrip quer durch die faszinierenden Regionen dieser Welt umsetzen.

Mit dem Campervan Australien und Neuseeland bereisen

Wieso eigentlich nicht Hotelbusiness, Kolja Chromow? Ein Interview mit dem Gründer der CamperOase

„Der Junge muss mal an die frische Luft.“ Treffender hätte es ein bekannter deutscher Entertainer wohl kaum umschreiben können. Frische Luft, Leben und Bewegung in der Natur tragen dazu bei, davon sind wir überzeugt, ein zufriedeneres und glücklicheres Leben zu führen.

Wir glauben, Kolja Chromow, der Gründer der CamperOase, denkt da ähnlich und haben ihn mal gefragt, was Camping für ihn ausmacht. Warum er auf die Reise mit dem Wohnmobil schwört und warum Hotels und Hostels, selbst zur kalten Jahreszeit in Europa, für ihn gar nicht mehr in Frage kommen.

HiA: Kolja, Du hast vor einigen Jahren die CamperOase gegründet. Eine Vermittlungsagentur, auf dem sich vor allem Australien- und Neuseelandreisende schlau machen und Preise vergleichen und schliesslich auch einen Camper mieten können. Warum hast Du nach der langen Zeit, die Du in Ozeanien verbracht hast ausgerechnet die CamperOase gegründet und bist nicht etwa ins Hotel- oder Hostelbusiness gegangen?

Kolja: Hotelurlaub macht mich lethargisch, faul und nach einer gewissen Zeit unzufrieden. Ja, ich habe das mal ausprobiert. Camperurlaub ist immer mit Arbeit und Aktion verbunden. Wer keine Ordnung im Camper hält, hat schnell verloren. Die Ohrfeige kommt so schnell, dass man zur absoluten Ordnung gezwungen wird, weshalb ein schnelles „Weitergehts“ kein Problem ist. Daraus folgt dann auch viel Aktion, viel Outdoor. Für mich persönlich einfach ein deutlich aktiverer und gesünderer Urlaub mit mehr Glücksgefühl.

„Es gibt ein völlig entschleunigtes Erleben“

Auf der anderen Seite komme ich aber auch zur Ruhe. Es gibt keine Spülmaschine, keine Waschmaschine, keine Küchenhilfe, keinen Staubsauer. Es gibt ein völlig entschleunigtes Erleben. Die lästigen Dinge des Alltags werden plötzlich zu Ruhe bringenden, kleinen Freuden. Und dann liegt neben dem Camperbett ein Buch und kein Laptop. Camperleben bringt mir Ruhe, Zufriedenheit und Freiheit.

HiA: Wie lebst Du Dein Campingleben aus?

Kolja: Ich fotografiere gerne. Das weiche Licht des Sonnenaufgangs oder des Sonnenuntergangs ist das Ziel und demnach muss ich früh morgens oder spät abends vor Ort sein. Das kann ich nur mit dem Camper.
So wie ich es hier in Deutschland liebe mit dem Camper im Winter loszufahren, so dass ich abends am Lift im Skigebiet parke um morgens der erste auf der Piste zu sein, so liebe ich es auch in aller Ruhe in die Wellen raus zu paddeln. Auch abends am Lagerfeuer mit Freunden ist es ein großes Plus wenn man nur mehr ins Bett umfallen muss.

„Ich habe alles dabei und das ist deutlich angenehmer als… nach der nächsten Möglichkeit des Konsums zu hecheln“

Wenn ich von einer Wanderung oder einer Mountainbiketour an meinen Camper komme, mache ich die Schiebetür auf, gehe an den Kühlschrank, hole mir ein eiskaltes Getränk raus, setze mich hin und lasse die Eindrücke sacken. Und wenn die vorige Aktivität sehr anstrengend war kann ich mir sogar die Außendusche nehmen und mich einmal mit klarem Wasser abduschen und einfach in frische Klamotten schlüpfen. Ich habe einfach alles dabei und das ist deutlich angenehmer als durstig und verschwitzt im Autositz zu sitzen und nach den nächsten Möglichkeiten des Konsums zu hecheln.

Campervan Australien und Neuseeland - Immer alles dabei...

HiA: Dieses Leben im Wohnmobil hat für Dich auch etwas mit Nachhaltigkeit zu tun. Erkläre uns das doch mal.

Kolja: Im Blick auf unnötigen Konsum, komme ich auch schnell zum Camper. Ich bediene mich nicht an Buffets welche nach der vorgegebenen Essenszeit für eine maßlose Vernichtung von Lebensmitteln führen. Ich nutze meinen kleinen Camperkühlschrank, kaufe bewusst ein und verwerte meine Lebensmittel ebenfalls deutlich bewusster.
Ich komme nicht vom Strand und stelle mich 20 Minuten unter die heiße Dusche sondern ich Dusche mit kaltem Wasser an der Außendusche meines Campers. Und zwar so schnell und wassersparend wie möglich. Ich nutze biologisch abbaubare Produkte. Auch in diesem Punkt finde ich immer wieder einen bewussteren und sinnvolleren Umgang für mich und meine Umwelt.

HiA: Was macht für Dich ganz persönlich eine Reise mit dem Camper aus?

Kolja: Ich liebe meinen Camper hier in Deutschland, ich liebe das Camperleben in Neuseeland oder Australien. Ich bin frei in meiner Bewegung, in meinem Tun, in der Wahl meiner Gesellschaft. Ich bin ich und es kann kommen, was kommen will.

„Ein Wiederfinden der engen familiären Beziehung“

Genauso ist es auch für uns als Familie wenn wir im Camper unterwegs sind. Zu fünft im Camper ist es immer eine Herausforderung und die ersten Tage bringen immer viel Konfliktpotential und sind anstrengend. Es ist aber immer ein Wiederfinden der engen familiären Beziehung zueinander welche in der Schnelllebigkeit des Alltags nicht so intensiv gelebt wird oder welche, mit dem Älterwerden der Kinder, schleichend abnimmt. Wir blicken immer auf unsere Familienurlaube im Camper zurück mit dem Empfinden, dass es ein bereichernder Urlaub war. Nicht nur aufgrund der externen Eindrücke welche wir gewonnen haben, nicht nur aufgrund der Entspannung die wir gefunden haben sondern im Besonderen auch aufgrund des intensiven Miteinanders, welches wir positiv mit in den Alltag zurück nehmen können.

HiA: Du machst nun schon viele Jahre Urlaub mit dem Camper. Hast Du für Dich eine Erkenntnis aus diesem, eigentlich kann man es ja schon Lebensmotto nennen, gewonnen?

Kolja: Alles in allem ist Camperurlaub für mich nicht nur Urlaub. Vielleicht ist es auch meine Art der Eigentherapie. Ich komme jedenfalls immer glücklich, zufrieden und voller Elan zurück. Und so freue ich mich auch jedes mal wieder auf den nächsten Campertrip und mache neue Pläne. Und was macht mehr Spaß als Urlaub zu planen??? 🙂

HiA: Danke für das Gespräch und Deine aufschlussreichen Worte, die Neugier machen und locken, selbst mal einen Trip mit dem Camper zu unternehmen.

Das ist die CamperOase

Camper Oase - Spezialist für Campermiete in Neuseeland und AustralienSchon seit 2014 vermittelt der Gründer der CamperOase*, Kolja Chromow, auf der Basis seiner eigenen Erfahrungen Wohnmobile in Australien und Neuseeland. Firmenübergreifend, objektiv, kompetent und umfassend berät die CamperOase. Sie hilft Dir dabei, den für Dich richtigen Camper zu mieten. Die CamperOase schneidet Angebote ganz individuell auf Dich zu. Durch enge Zusammenarbeit und Verhandlungen mit den verschiedenen Wohnmobilanbietern kann die CamperOase Dir in der Regel günstigere Angebote zukommen lassen, die Dir selbst die Firmen nicht machen können.

Die komplette Abwicklung läuft über die CamperOase. Bei einigen Anbietern wird die Restzahlung direkt vor Ort an den Vermieter geleistet. Und Du zahlst keinen Cent mehr, denn die Provision für die Vermittleragentur übernimmt der Wohnmobilanbieter. Bei Schwierigkeiten mit dem Fahrzeug ist Dein Vertragspartner, also die Vermieterfirma, Dein erster Ansprechpartner. Gibt es allerdings Schwierigkeiten zwischen dem Kunden und der Vermieterfirma oder Sprachbarrieren, so hilft die CamperOase gerne weiter. Dabei tritt sie jedoch ausdrücklich nicht als Anwalt des Kunden, sondern auch hier als Vermittler auf und berät ihre Kunden ganz objektiv.

Wenn Vermieterfirmen aber z.B. bei Entschädigungsforderungen uneinsichtig dem Kunden gegenüber sind, diese aber auch aus Sicht der CamperOase angemessen sind, kann die CamperOase als Geschäftspartner mehr Druck auf den Vermieter ausüben, als ein einzelner Kunde. Souverän und sachlich-distanziert können die Mitarbeiter meistens eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung aushandeln.

Darüber hinaus gibt’s Infos und Tipps für Deine Reise, dem Reisen mit Kindern, der passenden Versicherung oder Deiner Reiseroute.

*Offenlegung: Die Anfrage bei der Camper Oase ist unverbindlich und kostenlos. Bei einer Anfrage über unseren Link erhältst Du automatisch einen Rabatt! Falls es zu einer Buchung kommt, erhalten wir eine kleine Provision.

*HINWEIS: Dieser Bericht enthält Werbung und Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen solchen Link auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und Du unterstützt uns darin auch weiterhin gute und informative Artikel auf Hummeln im Arsch zu veröffentlichen. Wir danken Dir für Deine Unterstützung.

Das könnte Dich auch interessieren

1 Kommentar

Silvia 17. August 2019 - 8:12 am

Reisen mit dem Camper ist mega! Ich war erst vor kurzem für ein paar Wochen mit dem Camper in West Australien unterwegs. Diese Nähe zur Freiheit ist einfach unbezahlbar.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu Aktzeptieren Weitere Informationen