Marokko Reisetipps und Informationen für Deinen Urlaub

von Edith
Marokko Reisetipps und Informationen

Die besten Marokko Reisetipps für Deine individuelle Rundreise

Du planst einen Urlaub in Marokko, möchtest Marokko auf eigene Faust entdecken, brauchst Reisetipps, Reiseempfehlungen und suchst nach Informationen über das nordafrikanische Land? Dann bist Du hier genau richtig. In unseren Marokko Reisetipps haben wir Dir die wichtigsten Infos zu Highlights und Sehenswürdigkeiten, Sicherheit, Reisezeit, Anreise, Einreise, Unterkünften und vielem mehr zusammengestellt. Tipps für den Marokko Urlaub, die Dir bei der Planung Deiner Rundreise helfen und Dir unvergessliche Erfahrungen in Marokko ermöglichen sollen.

Wir wünschen Dir nun viel Vergnügen bei der Vorbereitung Deiner individuellen Marokko Rundreise.

Marokko verlockt und fesselt und wird Dich begeistern, lässt Du Dich mit aller Offenheit und Neugier auf das orientalisch-arabische Land ein. Lass Dich durch die abwechslungsreichen, wundersamen Berg-, Wüsten- und Küstenlandschaften ebenso treiben wie durch die kleinen, engen Gassen der urigen Medinas und erlebe Marokko auf eigene Faust.

Tauche ein in die bunte, würzig duftende Welt der Bazare. Gebe Dich den Köstlichkeiten der marokkanischen Küche hin und geniesse die kulinarische Welt Nordafrikas. Entdecke die vielfältigen Sehenswürdigkeiten bei einer Marokko Rundreise und erfahre eine faszinierende Kultur und die aussergewöhnliche Herzlichkeit der einheimischen Bevölkerung, die Dich mitreissen wird.

Ein Kurztrip nach Marokko oder doch eine längere Rundreise?

Die Vielfalt Marokkos, insbesondere die unterschiedlichen Gebiete und Landschaften, überzeugen schon bei einem Kurztrip nach Marokko. Das Reisen in Marokko verspricht eine Bandbreite individueller Highlights. Hast Du viel Zeit im Gepäck, kannst Du das Land auf einem Roadtrip oder einer Marokko Rundreise auf eigene Faust erkunden und den Reichtum der Kultur und Natur dieses spannenden, nordafrikanischen Königreiches erleben.

Marokko Reisetipp

Zu unseren persönlichen Urlaubserfahrungen und Marokko Reisetipps gehört ein Roadtrip durch Marokko. Du kannst mit dem eigenen Wagen von Spanien übersetzen oder Dir ein Auto mieten und eine individuelle Rundreise durch Marokko starten, um auch in Gebiete vorzudringen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer oder gar nicht erreichbar sind. Hier erwarten Dich bezaubernde Regionen und gastfreundliche Einheimische, die ein ursprüngliches, wenn auch hartes Leben, im Einklang mit der Natur führen.

Highlights und Sehenswürdigkeiten in Marokko

Die Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten Marokkos könnten gegensätzlicher und spannender kaum sein. Kulturelle Highlights erlebst Du beim Besuch der Königsstädte, während Dich im Hinterland beeindruckende Landschaften, Gebirgsketten und abgeschiedene kleine Berberdörfer erwarten.

Minarett der Koutoubia Moschee in Marrakesch bei Sonnenuntergang - Marokko Reisetipps
Das Minarett der Koutoubia Moschee ist das Wahrzeichen der Stadt Marrakesch

Sehenswürdigkeiten in Marokko – Städte

Die Königsstädte Fès, Marrakesch, Meknès und Rabat gehören zu den kulturellen Höhepunkten eines Marokko Urlaubs. Die prunkvollen Städte begeistern durch altherrschaftliche Gebäude, prächtige Moscheen und ihre wuseligen, schmalen Gässchen in den Altstädten.

In den Medinas herrscht ein grundsätzlich sehr geschäftiges Treiben. Die Atmosphäre gleicht der eines Bazars und ebenso gehört das Handeln zum guten Ton eines jeden Einkaufs. Lebensmittel wie Brot, Obst und Gemüse kannst Du hier ebenso erwerben, wie Kleidung, Lampen oder Schmuck.

Ein Besuch der Touristenmagnete wie z.B. Marrakesch und Fès kann sehr ambivalente Reaktionen hervorrufen. Anziehend, verlockend und faszinierend zugleich ist die Stimmung, die auf Dich wirkt. Ebenso aber abstossend, laut und distanzlos. Du wirst Dich umgarnt oder aber umringt fühlen von vielleicht allzu engagierten Händlern oder Kellnern.

Ein Bad im orientalisch-arabischen Leben birgt die Entdeckung fremder Düfte, vibrierender Laute einer fremden Sprache und die Klänge und Schwingungen einer betörenden Musik. 
Doch liegt der Reiz eben auch darin, die eigene Welt aussen vor und Dich auf die exotisch anmutende Atmosphäre des Arabican Way of Life einzulassen.

Marrakesch

Marrakesch gleicht einem Bienenschwarm. Die Stadt ist laut und immer unter Strom. Sie bietet Dir ein breites Spektrum an Highlights und Entdeckungen. Zentral liegt der legendäre Djemaa el Fna, einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Marokkos und der Hot Spot des touristischen Lebens.

Um den großen Platz säumen sich Restaurants, Cafés und Teehäuser, von deren Terrassen Du einen wundervollen Blick (insbesondere am Abend) über den Djemaa el Fna hast. Hier reihen sich die Open Air „Restaurants“ aneinander, die die typisch marokkanische Küche präsentieren und um ihre Position konkurrieren. Nebendran warten Händler mit klebrigen, zuckergetränkten Süßwaren und frischen Säften aller Art, die ihre Ware, ebenso typisch marokkanische Spezialitäten, feil bieten.

Abendstimmung auf dem Djemma el Fna in Marrakesch, Marokko Reisetipps
Abendstimmung auf dem Djemma el Fna

Vom Djemaa el Fna führt Dich der Weg direkt in die verwinkelten Souks, in denen die Verkäufer von Kunsthandwerk, Schmuck und Lederwaren auf ihre Abnehmer warten. Hinter den Souks gelangst Du ins Gerberviertel Marrakeschs. Hier kannst Du den Gerbern bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter blicken. Insbesondere Deinem Geruchssinn wird dieser Ausflug vermutlich in prägender Erinnerungen bleiben.

Doch Marrakesch hat weitaus mehr zu bieten. Lässt Du Dich durch die Strassen treiben, wirst Du etliche Moscheen und imposante Bauten vorfinden. Du wirst auf Sehenswürdigen stossen und zugleich das ganz „normale“ Leben der Stadt spüren können. Mit Glück erhascht Du ein paar Blicke in die hübschen Innenhöfe der aufwendig restaurierten Riads.

Spaziere entlang der Stadttore und verbinde einen Besuch im Al Badi-Palast oder den Jardins de l’Agdal mit einem Bummel durch das jüdische Viertel. Auf der anderen Seite schließt das Kasbah Viertel an, welches neben der beeindruckenden Kasbah Moschee ein überschaubares Angebot einfacher Restaurants bietet, in denen auch die Einheimischen essen.

Essaouira

Besonders und gänzlich anders als die Königsstätte Marokkos ist Essaouira’s Charme beeindruckend. Assoziationen an jene lockere Leichtigkeit südeuropäischer Küsten- und Mittelmeermetropolen flammen auf. Die direkte Lage am Meer, die tosenden Wellen und die gigantische Brandung erinnern an Orte der französischen oder portugiesischen Atlantikküste.

Nicht ganz überraschend, denn Essaouria wurde im 15. Und 16. Jh. durch die Portugiesen besetzt und zu einer Festungsanlage ausgebaut, die bis heute die Spuren der europäischen Eroberer dokumentiert.

Die Stadt an der Westküste Marokkos bildet aber nicht etwa einen Spiegel Europas. Sie besticht durch eine einzigartige und individuelle Atmosphäre, deren Schwingungen einladen, hier länger zu verweilen. Ein Besuch der Stadt ist eines der echten Marokko Highlights und ein unbedingter Marokko Reisetipp.

Blick auf Essaouira an der Atlantikküste und die Stadtmauer im Abendlich - Marokko Reisetipps
Die Medina von Essaouira an der Atlantikküste

Sehenswürdigkeiten in Marokko – Wüsten und Gebirge

In einem krassen Gegensatz zu den belebten Städten, erscheinen die Wüsten- und Gebirgslandschaften in Marokko besonders einsam. Doch sie, insbesondere die Gebirgsketten des Hohen und Mittleren Atlas, prägen das Bild Marokkos massgeblich.

Bei einem Roadtrip durch Marokko wirst Du unvergessliche Wüsten- und Gebirgslandschaften entdecken und wundervolle Naturschauspiele erleben. Die Faszination und Ruhe, die diese Landschaften ausstrahlen ist kaum in Worten zu beschreiben. Vielmehr gilt es, sie auf Deiner Rundreise durch Marokko selbst zu spüren und erleben.

Gebirgskette in Marokko - Marokko Reisetipps
Gebirgszüge nördlich von Tafraoute

Fährst Du von Marrakesch in Richtung Südosten, kannst Du eine Rundreise durch üppig grüne Palmenhaie und fruchtbare Oasen im Drâatal beginnen. Hier thronen alte Festungsanlagen inmitten einer saftig grünen Landschaft, die sich zwischen die hohen Felsen einer traumhaften Bergwelt schmiegt.

Weiter führt Dich der Weg durch den Erg Chebbi, das größte Sanddünengebiet Marokkos, welches sicherlich zu den absoluten Highlights in Marokko zählt. Auf dem Rückweg nach Marrakesch passierst Du die Strasse der Kasbahs, eine märchenhafte Landschaft, die Dich in eine andere, längst vergangene Zeit versetzen wird.

Sehenswürdigkeiten in Marokko – Küste und Meer

Marokko vereint die Option, gleich zwei Meere zu besuchen. Im Norden breitet sich ein schmaler Küstenstreifen von Tanger bis zur algerischen Grenze aus. Im Westen trifft ein wilder, unberechenbarer Ozean auf das Land. Bis in die Westsahara und Mauretanien peitschen die Wellen des Atlantiks auf die Küste Marokkos.

Die Atlantikküste bietet viele lange und sicher auch schöne Strände rund um Agadir. Allerdings ist Agadir eine Großstadt. In und um den Ort herum bilden riesige Hotelanlagen und Betonklötze Feriendomizile entlang der Küste.

Darüber hinaus hat Marokko aber etliche Kilometer schöner und auch ruhiger Strandabschnitte zu bieten. Nicht alle werden so gesäubert und hübsch hergemacht sein, wie in den Touristenhochburgen. Sie locken dafür aber mit authentischem Charme inmitten den kargen Wüstenlandschaft Marokkos.

Eines der spektakulärsten Highlights von Marokko - Das Felsentor am Legzira Beach - Marokko Reisetipps
Eines der spektakulärsten Highlights von Marokko - Das Felsentor von Legzira

Fährst Du während Deiner Marokko Rundreise weiter bis tief in den Süden gelangst Du zu den kleinen Orten Mirleft und Sidi Infi, deren Strände vor allem bei Surfern beliebt sind. Zwischen den kleinen Städten liegt der Strand von Legzira, einem der schönsten Strände Marokkos.

Ein gewaltiges und wirklich beeindruckendes Felsentor zieht sich von den rot-braun gefärbten Steilwänden bis ins Meer hinein und lässt sich von donnernden, tosenden Wellen umspülen. Die Küste von Legzira gehört sicherlich zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten die Marokko zu bieten hat.

➮ Mehr über den Legzira Beach erfährst Du in unserem Artikel: Legzira Beach  – Das Felsentor an Marokkos Atlantikküste.

Ist Marokko gefährlich? Sicherheit in Marokko

Beachte die Sicherheitshinweise

Wie steht es mit der Sicherheit in Marokko? Diese Frage lässt sich aus unserer Sicht nicht pauschal beantworten. Wir haben uns während unserer Reisen in Marokko im Abstand mehrerer Jahre nie unwohl oder unsicher gefühlt und würden das Land jederzeit wieder besuchen.

Unserer Erfahrung nach bedarf es aber einer gebotenen Vorsicht. Erkundige Dich über die aktuelle Sicherheitslage und Reisewarnungen in Marokko. Beachte rational-logische Regeln und folge Deinen natürlichen Instinkten, wenn Dir eine Situation komisch erscheint. Detaillierte, tagesaktuelle und nützliche Informationen findest Du immer auf der Seite der Auswärtigen Amtes, mit denen Du Dich unbedingt schon vor Deiner Reise beschäftigen solltest.

Mach Dich aber nicht verrückt. Es ist Vorsicht geboten, ohne Frage. Blauäugig solltest Du Marokko nicht bereisen. Die Menschen in Land sind unglaublich zuvorkommend, gastfreundlich und hilfsbreit. Ausnahmen bestätigen die Regel, leider überall. Mal mehr und mal weniger. Letztlich gehört Marokko zu einem der sichersten Reiseländer Afrikas. Deinem Besuch in diesem wundervollen Land sollte also nichts entgegenstehen.

Zu Deiner eigenen Sicherheit – Hier solltest Du nicht hinreisen!

Das Auswärtige Amt empfiehlt, nicht in entlegene Gebiete der Sahara zu reisen, die als besonders gefährlich eingestuft werden. Insbesondere von einer Reise in die Grenzregionen von Marokko zu Algerien und Mauretanien sowie der gesamten Westsahara, wird aufgrund einer erhöhten Entführungsgefahr dringend abgeraten.

Als Ausnahme in der Wüstenregion gilt das Drâatal als Reiseziel in Marokko, das Du ohne besondere Sicherheitsbedenken besuchen kannst. Mit Einschränkungen sind auch Reisen in die Wüstenregionen um Zagora und Merzouga möglich. Zur eigenen Sicherheit wird dabei dringend empfohlen, diese nur mit einem registrierten Reiseführer zu unternehmen. Gefährlich ist auch die Lage im Rif-Gebirge im Nordosten von Marokko einzuschätzen, wo durch den erhöhten Cannabis-Anbau, viele Rauschgifthändler ansässig sind.

Die beste Reisezeit für Marokko

Flächenmäßig ist Marokko nur etwa ein Fünftel größer als Deutschland. Doch u.a die Nord-Südausdehnung von über 2000km und die Bergregionen des Hohen und Mittleren Atlas nehmen Einfluss auf die klimatischen Gegensätze des Landes.

Während sich im nördlichen Teil Marokkos ein mediterranes Klima zeigt, herrscht im Süden ein saharisch-kontinentales Klima vor. Nördlich des Atlasgebirges ist es in den Wintermonaten mild und feucht, im Sommer heiß und trocken. Dagegen regnet es in den südlichen Gebieten nur wenig und unregelmäßig. Ein äusserst heißes Wüstenklima bestimmt diese Region.

Im Landesinneren kann es im Winter kalt, im Sommer sehr heiss werden. An der Küste hingegen bleiben die Wintermonate verhältnismäßig mild und im Sommer steigen die Temperaturen nicht extrem in die Höhe, wie z.B. in Marrakesch. Der höchste Niederschlag zeichnet sich über die Wintermonate im Landesinneren ab.

Möchtest Du eine Rundreise durch Marokko machen und viele unterschiedliche Teile des Landes bereisen, sind der europäische Frühling und Herbst die wohl besten Reisezeiten. Grundsätzlich kannst Du Marokko aber ganzjährig gut besuchen. Dann ist es jedoch wichtig, vorab zu überlegen, welche Regionen in dieser Zeit sinnvoll zu bereisen sind.

Im Winter z.B. ist es in den Bergen sehr kalt. Obwohl die beste Reisezeit meist im Oktober oder November endet und erst im April wieder beginnt, bieten insbesondere Städte wie Agadir, Essaouira oder Marrakesch auch im Dezember und Januar sehr milde Temperaturen. Zwar wird es nachts auch kühl, aber tagsüber steigt das Thermometer auf bis über 20 Grad, in der Sonne weitaus höher.

Der beste Reiseführer für Marokko

Unser Favorit für Marokko ist der Reiseführer der Stefan Loose Reihe*, der Backpackern und Individualreisenden hilfreiche Tipps und Informationen für eine Rundreise durch Marokko bietet.

Bei längeren Reisen haben wir gerne zwei unterschiedliche Reiseführer im Gepäck. Das hat den Vorteil verschiedene Einschätzungen und Perspektiven z.B. zu einzelnen Zielen zu erhalten. Darüber hinaus ergänzen sich die verschiedenen Bücher aber auch häufig. Für Marokko fällt unsere zweite Wahl auf den Lonely Planet Marokko*.

Marokko Reisetipps – Visum, Einreise und Fortbewegung

Einreisebestimmungen für Marokko

Für die Einreise nach Marokko brauchst Du einen Reisepass, der bei Einreise mindestens noch sechs Monate gültig ist.

Als Tourist, aber auch für geschäftliche Zwecke bis zu 90 Tagen ist für deutsche Staatsbürger kein Visum für Marokko notwendig. Dabei musst Du beachten, dass es Dir grundsätzlich nicht möglich ist, Deinen Aufenthalt zu verlängern. Ausnahmen sind bei der Ausländerpolizei zu beantragen und nur unter bestimmten Bedingungen möglich. Hierzu gehören z.B. der Nachweis finanzieller Mittel oder eines Arbeitsvertrages. Zudem muss Du immer begründen, warum ein längerer Aufenthalt im Land erforderlich ist.

Detaillierte Information zur Einreise erhält Du beim marokkanischen Außenministerium oder auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Anreise/ Einreise nach Marokko

Anreise mit dem Flugzeug

Die Billigfluganbieter Eurowings und Ryan Air bieten von verschiedenen Standorten in Deutschland Direktflüge zu unterschiedlichen Destinationen in Marokko wie Agadir, Fes, Marrakesch, Nador, Oujda, Rabat und Tanger zu teils sehr günstigen Konditionen an.

Oft liegen die Standorte der Flughäfen von Ryan Air in Deutschland etwas ab vom Schuss. Daher lohnt es sich hier die günstigen Parkplätze an den Flughäfen zu nutzen. So kostet ein Parkplatz, z.B. am Flughafen Frankfurt Hahn bei Easy Airport Parking  ab 4€ pro Tag.

Offenlegung: Easy Airport Parking hat uns einen kostenfreien Parkplatz am Flughafen zur Verfügung gestellt. Auf unsere Meinung und den Inhalt unseres Blogbeitrags nimmt diese Unterstützung jedoch keinen Einfluss.

Alternativ kannst Du von den größeren Flughäfen in Deutschland mit diversen anderen Fluggesellschaften meist mit einem Zwischenstopp nach Marokko fliegen. In den Hauptreisezeiten wie z.B. den Schulferien in Deutschland bieten einige Fluggesellschaften auch vermehrt Direktflüge an.

Wir suchen und buchen unsere Flüge in der Regel über Skyscanner*. Auf der Plattform können Preise, Reisezeiten und Fluggesellschaften bequem verglichen und gebucht werden.

Mit der Fähre nach Marokko

Alternativ kannst Du natürlich auch mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil und der Fähre nach Marokko übersetzen.

Vom europäischen Festland gelangst Du von Frankreich aus ab Seté (südwestlich von Montpellier) nach Nador oder Tanger/ Tanger Med. Ausserdem bieten verschiedene Fährgesellschaften wie beispielsweise Transmediterranea, Armas oder Balearia Verbindungen vom spanischen Festland (Alméria, Algeciras oder auch Barcelona) in Städte wie Nador, Tanger oder Al Hoceima an.

Die kürzeste Verbindung mit der Fähre ist die Strecke von Tarifa im Süden Spaniens nach Tanger in Nordmarokko.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Verbindungen und Preisen der Fährgesellschaften findest Du bei Direct Ferries*.

Mit dem Mietwagen durch Marokko

Eine Rundreise mit dem Mietwagen durch Marokko ist unkompliziert und bietet Dir viele Möglichkeiten das Land bis in seine abgelegenen Regionen zu erkunden. Du hast Die Freiheit anzuhalten und abzubiegen, wenn Dir der Sinn danach steht und kannst auch Orte aufsuchen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer erreichbar sind.

Zudem ist die verkehrstechnische Infrastruktur im Land relativ gut. Die Hauptverkehrsadern sind asphaltiert und gut ausgebaut. In abgelegeneren Gebieten werden die Strassen enger, wobei der Verkehr (zumindest ausserhalb der Städte) sehr überschaubar ist. Weit ab vom Schuss kannst Du ggf. nur mit einem Geländewagen (eventuell mit Fahrer) über nicht befestigte Strassen fahren. Aber hier solltest Du Dich ohnehin genauer erkundigen, was, wo und wie möglich ist.

Mietwagen ind der Wüste Marokkos - Marokko Reisetipps
Marokko mit dem Mietwagen erkunden

Mietwagen buchen in Marokko

In Marokko findest Du alle bekannten, internationalen Autovermietungen wie Europcar, Sixt oder Hertz. Aber es gibt auch gute und günstige Optionen über die lokalen Anbieter einen Wagen zu mieten.

Die günstigsten Preise für Mietwagen in Marokko findest Du in der Regel online. Gute Erfahrungen haben wir mit der Plattform Check 24* gemacht. Die Preise variieren je nach Autotyp. Einen Kleinwagen ohne Selbstbeteiligung kannst Du schon ab ca. 150€ pro Woche mieten.

Wenn Du in Marokko ein Auto mieten möchtest, sind einige Dinge zu beachten:

  • Du bist im Besitz eines gültigen internationalen Führerscheins, selbst dann, wenn Du ihn nie vorzeigen musst.
  • Schaue Dir das Mietauto genau an und mach Fotos. Wiederhole dies, bevor Du das Auto zurückgibst.
  • Fahre immer der angegebenen Stundenkilometer entsprechend, denn in Marokko sind überall Polizisten im Einsatz, die Geschwindigkeitskontrollen durchführen.
  • Beschäftige Dich mit den Strassenverkehrsregeln, wenn Du im eigenen oder gemieteten Fahrzeug unterwegs bist und halte sie auf jeden Fall ein.

Marokko Reisetipps: Buche Dir einen Mietwagen für Deine Marokko Rundreise bei Check24*

Marokko Reisetipp

Wir empfehlen Dir für Deine Reise nach Marokko die Navigations-App Maps.me. Diese App bietet Dir umfangreiches Offline-Kartenmaterial und wir nutzen sie selber schon seit vielen Jahren.

Mit Google Maps haben wir in Marokko die Erfahrung gemacht, dass die Navigation nicht funktioniert. Zwar ist es möglich eine Routenvorschau zu erstellen, aber die Navigation lässt sich nicht starten.

Wenn Du also einigermaßen entspannt auf Deiner Reise unterwegs sein möchtest, dann lade Dir das Kartenmaterial von Maps.me bereits vor Deiner Reise nach Marokko zuhause auf Dein Smartphone.

Unterkünfte in Marokko

Schöne Unterkünfte in Marokko, Doppelzimmer mit eigenem Bad, inklusive Frühstück, bekommst Du schon ab um die 20€ bis 30€. Betten im Schlafsaal sind ab ca. 5€ möglich.

Während einer Marokko Reise solltest Du unbedingt in einem der zahlreichen Riads übernachten. Die traditionellen Stadthäuser befinden sich meist direkt inmitten der Medina. Die oft grossen Gebäude stehen aneinander gereiht in den engen Gassen und fallen von aussen gar nicht ins Auge, denn der Fokus ist nach innen gerichtet. Betrittst Du ein Riad, so wirst Du oft von weiträumigen, üppig grünen Innenhöfen mit Wasserbecken oder Springbrunnen und einer großen Dachtereasse überrascht.

Viele Riads, manche mehr, manche weniger, stechen durch detailverliebte Ausstattungen und Accessoires im Inneren heraus. Sie sind mit wundervoll geschnitzten Holzmöbeln, bunten Decken und Kissen ausstaffiert. Orientalische Lampen lassen die Räume in gemütlichem Licht erscheinen und Bäder und Böden sind oft durch traumhafte Mosaike verziert.

Im Sommer bieten Dir die Zimmer in den Riads durch ihre dicken Mauern und innenliegenden Fenstern die nötige Kühle. Im Winter sind die Räume hingegen sehr kalt. Bist Du im Spätherbst oder europäischen Winter im Land, ist warme Nachtwäsche im Gepäck daher sinnvoll.

Unterkünfte buchen in Marokko

Unterkünfte kannst Du in Marokko meist gut und mit ein bisschen Verhandlungsgeschick auch günstiger vor Ort buchen. Dennoch empfehlen wir Dir eine Buchung vorab, wenn Du in einer größeren Stadt unterkommen musst, besonders dann, wenn Du spät ankommst.

Wenn Du lieber wissen möchtest wo Du übernachtest, dann sichere Dir vorab ein Zimmer. Wir haben auf unseren Reisen immer gute Erfahrungen gemacht, wenn wir uns an den Bewertungen bei Booking.com* (mindestens 8,0) orientiert haben.

Außerdem gibt es in Marokko gute Optionen über die Plattform Airbnb* Zimmer oder ganze Riads zu mieten.

Wenn Du zum ersten Mal bei Airbnb buchen möchtest, dann bekommst Du von uns 25€ Rabatt auf Deine erste Buchung*.

Marokko Reisetipps – Eine Auswahl der von uns besuchten Unterkünfte in Marokko

Camping in Marokko

In Marokko gibt es eine gute Infrastruktur was Campingplätze betrifft. Campen in Marokko ist absolut üblich. Wegen der milden Winter eignet sich das Land auch hervorragend, um mit dem eigenen Wohnmobil dort zu Überwintern.

Du findest zahlreiche Campingplätze in Marokko unterschiedlichster Ausstattung und Preiskategorien. Etliche einfache Stellplätze sind schon für unter 10€ pro Nacht zu mieten. Du findest aber auch sehr gut ausgestattete bis luxuriöse Campingplätze mit überaus sauberen Sanitäranlagen. Die Campingplätze ausserhalb der touristischen Gebiete sind in der Regel eher etwas schlichter gestaltet.

Essen und Trinken in Marokko

Nicht überraschend, ist die marrokanische Küche kulinarisch geprägt von arabisch-orientalischen Einflüssen, den frischen Zutaten saisonaler Obst- und Gemüsevorkommen und einer Gewürzlandschaft, die schmackhafter kaum sein könnte.

Doch auch die Einflüsse der Europäer, allen voran der Franzosen, ist bis heute beim Essen in Marokko zu spüren. Frische Croissants z.B. gehören hier zu den prägnantesten Überbleibsel.

Restaurants in Marokko

Als typisch marokkanische Küche bieten die Restaurants im Land immer Couscous und Tajinen an. Die Tajine, eine marokkanische Spezialität, wird in einem aus Lehm gebrannten Schmorgefäss mit spitzen Deckel serviert und sollte viele Stunden vor sich hin köcheln.

In der marokkanischen Küche wird viel mit Lamm, Huhn Fisch, oder Meeresfrüchten, verschiedenen Gemüsesorten, Kartoffeln, Datteln oder Aprikosen gekocht. In den Restaurants, in denen auch die Einheimischen essen, ist es meist am Leckersten. Hier ist die Auswahl tagsüber grösser als am Abend. Doch auch dann darfst Du traditionell in die Töpfe schauen, um Dich vor Deiner Wahl zu überzeugen.

Streetfood in Marokko

Neben den o.g. Klassikern hat Marokko eine breite Variante landestypischer Köstlichkeiten zu bieten. Würzige, sättigende Suppen in der Strassenküche sind ebenso beliebt wie frisches Fladenbrot mit Fleisch- und/ oder Gemüseeinlage, Teigtaschen, libanesischen Falafelsandwiches oder Merguez Würstchen im Brot.

Zu marokkanischen Streetfood gehören gesalzene Kichererbsen und dicke, weiss-braune Bohnen, Oliven sowie geräucherter Fisch in den Regionen an der Küste.
 Frisches Obst, Gemüse und Brot wird in jeglicher Vielfalt und Qualität auf den täglichen Märkten angeboten. Dort werden getrocknete Datteln, Feigen und Früchte aller Art nebst einer Variante aus Nusssorten und klebrig, zuckerhaltigen Gebäckstücken verkauft.

Traditionelles Gebäck in Marokko - Marokko Reisetipps
Traditionelles Gebäck in Marokko

Früchte in Marokko

Früchte sind nicht nur beliebt zu Mahlzeiten, sie bilden auch die Basis für etliche Varianten geschmacklich intensiver oder leider auch manchmal wässriger Fruchtcocktails und Smoothies.

Besser, Du kaufst Dir Deinen Vitamin-Drink nicht unbedingt auf dem Djemaa el Fna in Marrakesch, sondern in irgendeiner Seitengasse. Dort, wo auch die Einheimischen essen und trinken. Einen köstlichen, frisch gepressten Orangensaft solltest Du Dir nicht entgehen lassen.

Getränke in Marokko

Das wohl beliebteste Getränk in Marokko ist der traditionelle und frisch aufgegossene Pfefferminztee, der mit reichlich frischen Minzblättern und sehr viel Zucker getrunken wird.

Während der traditionellen Zubereitung wird der Tee einige Male im hohen Bogen aus dem Teekessel in das Glas und wieder zurück in den Kessel geschüttet, so dass sich das Aroma besser entfalten kann und der Tee eine Art Schaumkrone bildet. Der süße Minztee gehört in Marokko zum alltäglichen Leben und wird den ganzen Tag über bis in den Abend von den Einheimischen getrunken.

Doch auch als Kaffeetrinker kommst Du in Marokko voll auf Deine Kosten. Ein guter Espresso oder ein Milchkaffee sind ebenso Teil der marokkanischen Kultur und äusserst schmackhaft.

Alkohol in Marokko

Alkohol ist in Marokko nicht verboten, aber gänzlich untypisch, überhaupt nicht gesellschaftsfähig und spielt im Leben der Marokkaner kaum eine Rolle. In den klassischen Cafés oder Restaurants wird kein Alkohol ausgeschenkt. Größere Hotels, noblere Restaurants und Bars bieten z.T. Alkoholausschank, wobei die Preise für Alkohol, im Vergleich zu anderen Kosten in Marokko, recht hoch sind.

In den größeren marokkanischen Städten bekommst Du Alkohol in den grossen Supermärkten wie dem Carrefour oder in den kleinen Liquor Stores ausserhalb der Medinas. Die Preise sind höher als in Deutschland, allerdings nicht exorbitant.

Die günstigste Dose Bier kostet Dich in 0,33l etwa 1,10€. Eine Flasche Wein bekommst Du ab 4,50€ aufwärts. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte den teureren Wein ausprobieren – vielleicht ist dieser säureärmer. 😉

Nützliche Hinweise und Reisetipps für Marokko

Krankenversicherung und Impfungen – Marokko Reisetipps zur Gesundheit

Eine Auslandskrankenversicherung ist aus unserer Sicht unerlässlich. Ob Auto-, Wanderunfall oder einfach nur eine Magen-Darm-Erkrankung: Eine Auslandskrankenversicherung bei der HanseMerkur* kostet bei beliebig vielen Reisen bis zu 56 Tagen gerade mal 17€ im Jahr.

Auch bei längeren Auslandsaufenthalten* gehört die Auslandskrankenversicherungen der HanseMerkur ganz klar zu unseren Marokko Reisetipps. In Versicherungsfällen hat uns die Versicherungsgesellschaft immer mit einer schnellen und unkomplizierten Abwicklung überzeugt.

Darüber hinaus sind diverse Schutzimpfungen für den Urlaub in Marokko ratsam. Reiseimpfberatungen im örtlichen Gesundheitsamt oder bei einer Reiseimpfberatungsstelle sind bereits 3-4 Monate vor der Reise sinnvoll, da manches Impfprozedere über einen Abstand von mehren Wochen dauert.

Währung/ Geldautomaten/ Kreditkarten – Bezahlen in Marokko

Die Währung in Marokko ist der marokkanische Dirham. Hier geht es zum aktuellen Kurs. In der Regel zahlst Du in Marokko mit Bargeld. Geldautomaten findest Du eigentlich fast überall im Land, soweit Du nicht in Wüsten- oder völlig entlegenen Regionen unterwegs bist. Sie bieten Dir den bestmöglichen Wechselkurs. Allerdings fällt bei vielen Banken oft eine Automatengebühr pro Transaktion an. Wir haben meistens bei der BAM (Bank Al Maghrib) oder der Al Barid Bank Geld abgehoben, da sie keine Automatengebühren erhoben haben.

Darüber hinaus verlangen die meisten Kreditinstitute aus Deutschland eine zusätzliche Gebühr für den Auslandseinsatz. Wir raten Dir daher, Dir eine kostenfreie Kreditkarte der DKB oder Santander Bank zuzulegen.

Die Santander Bank erstattet Dir anfallende Automatengebühren in Marokko und erhebt selber keine Gebühren für das Abheben.

Als Aktiv Kunde der DKB Bank kannst Du ohne Gebühren weltweit Geld abheben, wobei aber evtl. anfallende Automatengebühren nicht erstattet werden.

Bist Du für längere Zeit weit ab eines größeren Ortes, solltest Du immer genügend Bargeld mitnehmen, denn gerade auf dem Land sind Geldautomaten und die Möglichkeit mit Karte zu zahlen nicht zwingend gegeben.

Marokko Reisetipps: Mit den kostenlosen Kreditkarten der DKB und der Santander Bank kannst Du in Marokko ohne Automatengebühren Geld abheben

Al Barid Bank Geldautomat in Marokko
Maroko Reisetipps - An den Geldautomaten der BAM (Bank Al Maghrib) und Al Barid Bank werden keine Automatengebühren erhoben

Welchen Führerschein brauche ich für eine Marokko Reise?

Grundsätzlich brauchst Du als Reisender laut Auswärtigen Amtes für einen Aufenthalt von maximal einem Jahr nur den deutschen, nationalen Führerschein in Marokko. Der ADAC weist jedoch darauf hin, dass Reisende immer wieder Schwierigkeiten vor Ort hatten, wenn sie keinen internationalen Führerschein besassen und von der Polizei angehalten wurden.

Zudem verlangen manche Autovermietungen in Marokko den internationalen Führerschein zur Anmiete eines Autos. Der ADAC empfiehlt daher für Marokko die Mitnahme des internationalen Führerscheins, den wir aber letztlich beim Autovermieter nicht vorzeigen mussten.

Sprache – Unsere „sprachlichen“ Marokko Reisetipps

Die Landessprache ist das marokkanische Arabisch, genannt Darija. Doch sprechen erstaunlich viele Marokkaner, aufgrund der französischen Historie im Lande, nahezu fliessend Französisch. Englische Konversation ist mancherorts eine weit grössere Herausforderung für die frankophon geprägten Marokkaner.

Zur Verständigung, aber auch allein aus Respekt empfehlen wir daher ein paar Brocken der Landessprache zu lernen. Ein „Hallo“ und „Danke!“ genügt oft schon aus, um den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und einen Zugang zu den Einheimischen zu bekommen. Erlernte Worte und ein echtes Interesse an den Menschen werden Dir weitaus mehr Türen öffnen, um die Kultur und das Leben besser begreifen zu können.

Der Reise Know-How Sprachführer Marokkanisch-Arabisch* – Wort für Wort* bietet einen schnellen Einstieg in die Sprache und vermittelt Wissenswertes über Land und Leute.

Alles andere funktioniert über Gesten und Gebärden. Darüber hinaus ist das OhneWörterBuch* von Langenscheidt ein wirklich gutes Tool um mit den Menschen in abgelegenen Gebieten zu kommunizieren.

Internet und Telefon – Marokko Reisetipps zur Kommunikation

SIM-Karten gibt es in Marokko, wie meist im außereuropäischen Ausland, für wenig Geld von den großen Anbietern Maroc Telecom oder Orange. Die mobile Netzabdeckung in Marokko ist im Vergleich zu Deutschland erstaunlicher Weise recht gut, selbst in abgelegenen Gebieten hast Du oft noch Empfang.

In der Regel steht in Unterkünften, auf Campingplätzen oder Restaurants kostenloses WLAN zur Verfügung, allerdings kann die Verbindung mitunter sehr langsam sein.

Marokko Reisetipp

Wenn Du auf eine stabile Internetverbindung angewiesen bist, dann kauf Dir gleich bei Ankunft am Flughafen eine marokkanische SIM-Karte von einem der beiden großen Anbieter Maroc Telecom oder Orange. So gelingt das Telefonieren schon bei Einreise und zudem ist Dir eine stabile Internetverbindung über die mobilen Daten während Deiner Marokko Rundreise sicher.

Alle Marokko Reiseberichte

Sidi Ifni – Das Tor zur Sahara in Südmarokko

Die Küstenstadt Sidi Ifni gehört zu einem unserer Highlights an Marokkos Atlantikküste. Zurecht als das „Tor zur Sahara“ bezeichnet…

Legzira Beach – Das Felsentor an Marokkos Atlantikküste

Einer der schönsten Strände Marokkos und somit auch eines der Marokko Highlights ist der Legzira Beach an Marokkos Atlantikküste…

Reisekosten Marokko – Was kostet ein Urlaub in Marokko?

Was kostet ein individueller Urlaub in Marokko? Ob Kurztrip oder Langzeitreise, einen Trip in das nordafrikanische Land kannst Du auch mit kleinen Budget gut umsetzen…

Weitere Marokko Reisetipps auf anderen Blogs

Entdecke Marokko mit Get your Guide*

*HINWEIS: Dieser Bericht enthält Werbung und Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir für alle Artikel oder Unterkünfte, die Du über einen solchen Link auf unserer Website kaufst oder buchst eine kleine Provision erhalten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir auch selber nutzen oder guten Gewissens empfehlen können. Dabei entstehen Dir keine Mehrkosten und Du unterstützt uns darin auch weiterhin gute und informative Artikel auf Hummeln im Arsch zu veröffentlichen. Wir danken Dir für Deine Unterstützung.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu Aktzeptieren Weitere Informationen